Letzte Woche konnte erstmals eine 12-Zylinder Variante der kommenden S-Klasse Modellpflege von Mercedes-AMG abgelichtet werden. Und genau hier zeigt sich, das es wohl schwieriger wird, die 12-Zylinder-Variante von den normalen Motorisierungen zu unterschieden. 

Weltpremiere im 1. Halbjahr 2017
Neben der technischen Seite konnte man den S 65 aus Affalterbach bislang immer problemlos an mehreren Punkten optisch erkennen: AMG Sport-Abgasanlage mit 2 verschromten Doppelendrohren im AMG V12-Design, sowie dem AMG Styling – bestehend aus der S 65 spezifischen Frontschürze mit Querstrebe, Lufteinlassgitter und Flics in Hochglanzchrom. Eindeutig war bislang aber auch der typische 12-Zylinder-Grill, den es so in der Modellpflege jedoch für jede Motorisierung geben wird.

DRIVE PILOT 2.0 kommt mit neuen Funktionen
Die Modellpflege der S-Klasse erhält nicht nur neu gestaltete Stoßfänger, sowie Scheinwerfern mit 3-LED-Fackeln sowie neue Heckleuchten,  im Interieur ein neues Lenkrad sowie ein neues Display Design. Zusätzlich werden neue Lichtfarben zur Verfügung stehen. Das Spitzenmodell wird wohl der Mercedes-Maybach S 650 sein. 

Bei der Telematikgeneration wird das Fahrzeug ebenso ein Update erhalten, wie auch ein Update für den DRIVE PILOT auf Version 2.0 – dann mit besserer Kurvenerkennung sowie Update für automatische Wendemanöver und selbstständiges Abbiegen.

Weltpremiere feiert das Fahrzeug übrigens noch im 1. Halbjahr 2017.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com