Für das neue Mercedes-Benz E-Klasse Coupé der Baureihe C238 wurden erneut viele wichtige aerodynamische Maßnahmen getätigt. Mit seinem Luftwiderstandsbeiwert setzt das Modell aber parallel Benchmark im Segment.

Luftwiderstandsbeiwert setzt Benchmark
Speziell für die Aerodynamik wurde u.a. die Abdichtung des Kühlerumfelds und optimierte Strömungsführung so angepasst, damit die Kühlluft effektiv genutzt werden kann. Eine Aerolippe in der Fuge zwischen Motorhaube und strömungsgünstig gestaltetem Frontstoßfänger sorgen ebenso für eine noch bessere Aerodynamik. Für einen sehr geringer Auftrieb vorn sorgt die Luftführung durch den untersten Wing des Frontstoßfängers. Zusätzlich wurden die Scheinwerfer abgedichtet.

Aerodynamische Maßnahmen
Als weitere Maßnahmen wurden strömungsgünstig gestalteter Außenspiegel und Spiegelfüße verwendet, sowie aerodynamisch optimierte Räder & serienmäßigen Reifen. Ein Radspoiler vorne und hinten und ein aerodynamisches Heck mit strömungsgünstig gestaltetem Heckstoßfänger sorgt ebenso für eine bessere Luftführung.

Bilder: Daimler