Auch die Mercedes-AMG Variante des GLA erhält eine Auffrischung: optisch sowie technisch. Durch Aerodynamikmaßnahmen, wie der neu gestalteten Frontschürze und der neuen Abrisskante auf dem Dackspoiler konnte nicht nur die Fahrdynamik und die Stabilität erhöht werden, sondern gleichzeitig der Luftwiderstandsbeiwert auf 0,33 (cw).

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Nachgeschärfte Frontpartie des GLA aus Affalterbach
Charakteristisches Erkennungsmerkmal des neuen Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC ist die nachgeschärfte Frontpartie. Die Frontschürze erhielt eine noch dynamischere Form, neue Lufteinlassgitter, einen Frontsplitter-Einsatz in Silberchrom sowie Flics in Hochglanz schwarz. Diese leiten die Kühlluftströme noch effektiver zu den Fahrzeugkühlern. Einige frühere Sonderausstattungen wie die LED High Performance-Scheinwerfer gehören jetzt zum serienmäßigen Ausstattungsumfang.

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC mit 381 PS
Die Doppellamelle des AMG Twin Blade Kühlergrills ist nun in Silberchrom gehalten ebenso wie die Einsätze in den Seitenschwellerverkleidungen. Als zusätzliche Option steht ein 20-Zoll-Leichtmetallrad im Vielspeichendesign in zwei Farbvarianten zur Wahl: schwarzmatt lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn oder titangrau lackiert und vollflächig glanzgedreht. Am Heck fallen der neue Diffusoreinsatz in der Heckschürze, das Zierelement in Silberchrom und die neue Abrisskante auf dem Dachspoiler auf. Sie trägt dazu bei, die Fahrdynamik des neuen GLA 45 4MATIC mit 381 PS (475 Nm) zu verbessern.

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Aufgewertet wurde ebenso das Interieur:. Die Instrumententafel ist serienmäßig mit Ledernachbildung ARTICO bezogen und erhält durch rote Kontrastziernähte exklusive Akzente. Ein weiteres Highlight ist das großflächige Zierteil, das sich fast über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt: Es ist matt bedruckt in seiner Grundstruktur, in der Oberfläche glänzend und trägt einen AMG Schriftzug. Erhältlich ist es in schwarz/rot (Serie) beziehungsweise schwarz/silber (in Verbindung mit dem Exklusiv-Paket). Der Fahrzeugschlüssel und der E-Select-Wählhebel tragen nun serienmäßig das AMG Wappen aus Affalterbach.

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Modifiziertes Kombiinstrument
Das Kombiinstrument erhielt ein neues Zifferndesign und der Tachometer eine Einteilung in 30-km/h-Schritten. Neue Zeiger mit schwarzem Zeigerzentrum und der Chromrahmen um das Display der Ganganzeige sorgen ebenfalls für ein eigenständiges Cockpiterlebnis. In Verbindung mit dem AMG DYNAMIC PLUS Paket (Sonderausstattung) ist das mechanische Vorderachs-Sperrdifferenzial erhältlich. Zu dem Paket gehört außerdem das AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk, das Performance Lenkrad und das zusätzliche Fahrprogramm „RACE“.

Die Modellpflege selbst gibt Mercedes-AMG mit einem Verbrauch von 7.4 Liter auf 100 km (NEFZ, kombiniert) an, die Beschleunigung mit 4.4 Sekunden. Die V-Max liegt weiterhin bei 250 km/h, die mittels AMG Driver´s Package auf 270 km/h angehoben werden kann.

Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC, X156, 2017

Bilder: Daimler AG