Für die Limousine der neuen E-Klasse hat BRABUS aus Bottrop nun sein Veredelungsprogramm vorgestellt. Die Bandbreite reicht hier von Motortuning für verschiedene Diesel und Benziner-Motorisierungen bis zu Aerodynamikkomponenten für unterschiedliche Fahrwerkslösungen bis zu Individualisierung des Interieurs.

Die neue E-Klasse wird ab Werk in mehreren Ausstattungslinien und dadurch mit zwei verschiedenen Schürzentypen für Front und Heck verkauft. Hierzu entwickelten die BRABUS Designer für die W 213 Baureihe zwei für die verschiedenen Varianten maßgeschneiderte Aerodynamik-Kits, die für perfekte Passform und Lackierbarkeit in Erstausrüstungsqualität aus PUR gefertigt werden.

BRABUS Stylingpaket für die Baureihe W213
Das BRABUS Stylingpaket für die neuen E-Klasse Modelle, die ab Werk mit Serienausstattung, AVANTGARDE- oder EXCLUSIVE-Paket ausgeliefert werden, startet mit einem Frontspoiler. Dieses Aerodynamikteil verleiht der Limousine nicht nur ein markanteres Gesicht, sondern minimiert zusätzlich den Auftrieb an der Vorderachse und verbessert so die Fahrstabilität bei hohem Tempo. Zusätzlich kann das Gesicht dieser W 213 Modelle mit dynamisch geschwungenen BRABUS Blenden für die seitlichen Lufteinlässe aufgewertet werden. Der BRABUS Heckschürzeneinsatz in Diffusor-Optik verleiht der Rückansicht nicht nur einen sportlicheren Look: Die beiden Ausschnitte links und rechts und links setzen die BRABUS 4-Rohr-Sportauspuffanlage perfekt in Szene.

Heckspoiler für weniger Auftrieb
Der dezente BRABUS Heckspoiler für den Kofferraumdeckel passt auf alle aktuellen E-Klasse Limousinen und reduziert durch seine ausgefeilte Formgebung bei hohem Tempo den Auftrieb an der Hinterachse. Natürlich bietet BRABUS auch maßgeschneiderte Karosserieteile zur Aufwertung der neuen E-Klasse Limousinen an, die ab Werk mit AMG Line Exterieur geordert wurden. Der betont sportlich gestylte BRABUS Frontspoiler wird am unteren Teil des AMG Line Stoßfängers befestigt. Mit seinen wie Flaps geformten Außenteilen verleiht das Aerodynamikteil dem Fahrzeug einen noch dynamischeren Auftritt. Zum markanteren Gesicht der veredelten Limousine tragen auch die vertikalen BRABUS Blenden für die äußeren Lufteinlässe bei. Ein weiteres sportliches BRABUS Designelement ist der Heckdiffusor für den hinteren Stoßfänger. Dieses Aerodynamikteil setzt nicht nur die vier verchromten Endrohre der BRABUS Sportauspuffanlage optimal in Szene: Durch die drei senkrechten Finnen im zentralen Diffusorschacht wird auch die Luftströmung optimiert.

BRABUS Monoblock von 18 bis 21 Zoll
Ebenso wichtig für den individuellen Look sind die BRABUS Monoblock Leichtmetallräder, die in verschiedenen Designs und Ausführungen in Durchmessern von 18 bis 21 Zoll angeboten werden. Als maximale Ausführung können auf der neuen E-Klasse geschmiedete BRABUS Monoblock F, R oder Y „Platinum Edition“ Hightech-Räder der Dimensionen 9Jx21 auf der Vorderachse und 10.5Jx21 hinten gefahren werden. Für die Bereifung dieser Kombination stehen Continental, Pirelli oder YOKOHAMA Hochleistungsreifen der Größen 255/30 ZR 21 vorne und 295/25 ZR 21 auf der Hinterachse zur Verfügung.

Passend für die Umrüstung auf Hochleistungsreifen wurden verschiedene BRABUS Fahrwerkslösungen von Sportfedern für eine Tieferlegung um ca. 30 Millimeter bis zum speziellen Steuermodul für die Modelle mit AIR BODY CONTROL Luftfederung entwickelt.

Leistungssteigerung für die Baureihe 213
Selbstverständlich umfasst das BRABUS Portfolio auch schon erste Leistungssteigerungen für die neue Mercedes E-Klasse. Der kleinste Benziner, der E 200, erstarkt mit BRABUS PowerXtra B20 Tuning. Nach der Installation des Moduls in Plug-and-Play Technologie leistet der Vierzylinder-Turbo 165 kW / 225 PS und produziert ein maximales Drehmoment von 330 Nm. Mehr Leistung und Fahrspaß bietet BRABUS natürlich auch für die verschiedenen Turbodiesel-Modelle der neuen E-Klasse an. Das BRABUS PowerXtra D3 Modul verhilft dem Mercedes E 220 d zu 20 kW / 27 PS mehr Spitzenleistung und zu 50 Nm mehr Drehmoment.

E 350 d erhält 51 PS Mehrleistung
Auch die stärkste Turbodieselvariante, der E 350 d, legt mit BRABUS PowerXtra, hier in der Variante D6 S, deutlich zu. Das Zusatzsteuergerät, das bei BRABUS in weniger als einer Stunde installiert werden kann, liefert 37 kW / 51 PS Mehrleistung und ein Drehmomentplus von 100 Nm. Der Spitzenwert von 720 Nm steht auf konstant hohem Niveau zwischen 1.600 und 2.400 U/min bereit. So gerüstet sprintet der getunte Viertürer in 5,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitzengeschwindigkeit liegt elektronisch limitiert bei 250 km/h.

BRABUS Edelstahl-Sportauspuffanlagen mit vier verchromten Endrohren sind für alle Motorisierungen, ob Benziner oder Diesel, erhältlich. Für den E 43 wird auch eine Variante mit Abgasklappensteuerung angeboten, bei der der Sound per Knopfdruck im Cockpit zwischen betont diskretem „Coming home“ Modus und extra sportlichem Klang reguliert werden kann.

Luxus und Individualität pur im Interieur gehört selbstverständlich ebenfalls zum BRABUS Programm für die neue E-Klasse. Die Bandbreite des Angebots reicht von Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo in 64 Farben analog zur serienmäßigen Ambientebeleuchtung des Innenraums, Aluminium-Accessoires wie Pedalerie und Türpins bis zur exklusiven BRABUS fine leather Volllederausstattung, die in der hauseigenen Sattlerei in jedem gewünschten Farbton aus besonders weichem und dennoch strapazierfähigem BRABUS Mastik-Leder und Alcantara angefertigt wird.

Quelle/Bilder: BRABUS