Ab 30. Januar 2017 ist nun das Änderungsjahr 17/1 (Modelljahr 808) für die AMG GT Familie bestellbar, welche Mitte April 2017 in die Auslieferung geht. Neben einigen technischen Änderungen ändert sich gewohnt wenig – was wir aber trotzdem aufführen möchten. Jedoch wird auch die Motorleistung, wie auch die Preise leicht angepasst.

Neue Preise: Einstieg ab 117.280,45 Euro
Der Mercedes-AMG GT sowie GT S erhält mit dem Änderungsjahr 17/1 nun eine Leistungssteigerung um 10 bzw. 9 kW, parallel wird das Drehmoment angepasst. Der AMG GT leistet so 476 PS sowie 630 Nm (+30 Nm, + 10 kW), der AMG GT S erhält nun 522 PS (384 kW) sowie 670 Nm (+20 Nm, + 9 kW). Preislich ändert sich der Preis des GT bzw GTS nach oben – auf 117.280,45 Euro bzw. 136.201,45 Euro Grundpreis inkl. MwSt.

Im Exterieur des AMG GT entfällt im Änderungsjahr der Diamantgrill und wird durch den AMG Panamericana Grill – dreidimensional ausgeformt mit vertikalen Streben in Hochglanzchrom (beim GT und GT S Coupé) – ersetzt. Entsprechende Modelle hat man bereits vorab auf der NAIAS 2017 in Detroit sehen können. Bekanntermaßen handelt es sich klar um ein Änderungsjahr, jedoch keinesfalls um eine Modellpflege des GT.

Horizontale Finnen in den seitlichen Lufteinlässen der Frontschürze mit Zierstab in Schwarz – beim GT – sowie in Silberchrom – für den GT S – ist ebenso eine neue Änderung für das Exterieur.

AMG Hinterachslenkung nun auch für den AMG GT S
Die neue AMG Hinterachslenkung wird speziell und exklusiv für den AMG GT S – in Verbindung mit dem DYNAMIC PLUS Paket – für 2.142 Euro bestellbar sein. Das DYNAMIC PLUS Paket ist nun auch für den AMG GT als Coupé und GT Roadster erhältlich (zum Aufpreis von 2.201,50 Euro). Das AMG Aerodynamic Paket wird nun mit Frontsplitter in Schwarz matt (läuft in den Flics an den vorderen Radläufen aus) ausgeliefert – zusätzlich sind Flics an den Lufteinlässen der Frontschürze verbaut (Aufpreis 2.975 Euro).

AMG Carbon Paket Exterieur
Neu ist das AMG Carbon-Paket Exterieur mit Frontsplitter in Carbon, Finnen Lufteinlassgiter in der Frontschürze in Hochglanzschwarz, Außenspiegelgehäuse in Carbon sowie Finnen Luftauslassgitter in den vorderen Kotflügeln in Carbon sowie Diffusor in der Heckschürze in Carbon und Endrohrblenden in Hochglanzchrom sowie Einleger Seitenschweller in Carbon (dies nur für den GT C Roadster) – für 4.700,50 Euro.

Das AMG Chrom Paket Exterieur ersetzt im Änderungsjahr das AMG Silver Chrome-Paket. Hier wird der  Frontsplitter, Finnen Lufteinlassgiter in der Frontschürze sowie Finnen Luftauslassgitter in den vorderen Kotflügeln und die Zierleiste im Diffusor sowie der Dachlinienzierstab oberhalb der Seitenscheiben in Alusilber in Hochglanzchrom (statt Silberchrom) ausgeliefert. Aufpreis hierzu: 1.130,50 Euro.

In Verbindung mit dem AMG Klavierlack-Paket Interieur oder AMG Zierelement Carbon matt ist das AMG Night Paket Interieur für 952 Euro Aufpreis bestellbar. Neu ist das Polster Leder Exclusiv Nappa STYLE macchiatobeige / schwarz mit Rautensteppung für 5.831 Euro Aufpreis für den GT / GT S – beim GT C liegt der Aufpreis bei 3.570 Euro.

AMG Performance Sitze mit Sitzklimatisierung
Für die AMG Performance Sitze – jedoch nicht in Verbindung mit Polster Ledernachbildung ARTICO Stoff und ARTICO Mikrofaser DINAMICA – ist nun auch eine Sitzklimatisierung optional erhältlich. Für den GT / GT S liegt der Aufpreis hierzu bei 1.332,80 Euro, für den GT C bei 844,90 Euro. Die AMG Performancesitze sind in Verbindung mit allen Polstern Leder Nappa und Leder Exclusiv Nappa perforiert.

Das AMG Carbon-Paket Exterieur I ist mit Carbon-Elementen Frontsplitter, Finnen Luftauslassgitter vorne in den Kotflügeln sowie Einleger der Seitenschweller Diffusor in Heckschürze für 4.998 Euro erhältlich. In Verbindung mit dem AMG Track Package ist das Überrollschutzsystem nun auch in Wagenfarbe – für 416,50 Euro – erhältlich. Der DVD-Wechsler ist im Änderungsjahr übrigens ersatzlos entfallen.

Mit dem Änderungsjahr passt Mercedes-AMG übrigens auch die Bezeichnungen einiger Ausstattungen an: PARKTRONIC nennt sich nun Park-Assistent PARKTRONIC, DISTRONIC PLUS wird nun Abstands-Pilot DISTRONIC benannt. Der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS nennt man nun Aktiver Brems-Assistent, die SPEEDTRONIC nun Limiter.

Bilder: Daimler AG