Mercedes-Benz hat im November 2016 die Verkäufe um 12,7% auf 182.602 Fahrzeuge gesteigert und damit parallel den 45. Rekordmonat in Folge eingefahren. Besonders absatzstark mit einem Wachstum von rund 40% waren im vergangenen Monat die neue E-Klasse Limousine und das T-Modell, die einen neuen Bestwert verbuchen konnten. Mit mehr als 1.893.000 ausgelieferten Fahrzeugen seit Jahresbeginn wurde der Jahresabsatz von Mercedes-Benz aus 2015 nun bereits nach elf Monaten übertroffen.

14C830_012

Auch kurz vor Jahresende des Jahres 2016 hat Mercedes-Benz seine Verkäufe im November erneut zweistellig gesteigert. 182.602 Fahrzeuge mit dem Stern sind an Kunden weltweit ausgeliefert worden (+12,7%). Von Januar bis November stieg der Absatz dabei um 11,8% auf 1.893.619 Einheiten – damit hat Mercedes-Benz bereits nach elf Monaten mehr Fahrzeuge verkauft als im Gesamtjahr 2015.

Im vergangenen Monat Oktober 2016 war Mercedes-Benz dabei die zulassungsstärkte Premiummarke unter den Automobilherstellern in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Japan, Taiwan, den USA, Kanada und Mexiko.

Absatz Mercedes-Benz nach Regionen und Märkten
Der Absatz von Mercedes-Benz in Europa stieg um 16,7% auf 78.797 Einheiten – nie zuvor wurden in einem November so viele Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, wie in diesem Jahr. In Deutschland stieg die Nachfrage nach Fahrzeugen von Mercedes-Benz im vergangenen Monat auf 25.599 Einheiten (+7,2%). Dank zweistelligem Wachstum im November wurden in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Belgien neue Bestwerte erzielt.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016 Mercedes-Benz E-Cl

In der Region Asien-Pazifik sind im November 63.918 Fahrzeuge von Mercedes-Benz an Kunden übergeben worden – ein Plus von 14,7% und ein neuer Bestwert. Vor allem die neue E-Klasse und die SUVs waren dort stark nachgefragt und konnten im November neue Höchstwerte verbuchen. In China wurden im vergangenen Monat 42.310 Fahrzeuge mit dem Stern ausgeliefert (+16,5%), mehr als je zuvor in einem November.

Die Verkäufe in der NAFTA-Region konnten im November um 3,1% gesteigert werden; 35.168 Kunden nahmen hier ihren neuen Mercedes-Benz in Empfang. 30.363 Fahrzeuge mit dem Stern gingen dabei an Kunden in den USA (+1,1%). Mit einem Wachstum von rund 40% konnte Mercedes-Benz im vergangenen Monat in Mexiko einen neuen Verkaufsrekord erzielen.

Absatz Mercedes-Benz nach Modellen
Die Beliebtheit der C-Klasse ist nach wie vor hoch: Im November waren die C-Klasse Limousine und das T-Modell die meistverkauften Fahrzeuge von Mercedes-Benz. Seit Markteinführung der aktuellen Generation in 2014 konnten bereits eine Million C-Klasse Limousinen und T-Modelle weltweit ausgeliefert werden. Die E-Klasse war im vergangenen Monat so nachgefragt, wie noch nie in einem November zuvor. 26.915 E-Klasse Limousinen und T-Modelle gingen im vergangenen Monat in Kundenhand über, ein Plus von 38,6%.

Mercedes-Benz ist mit den SUVs weiter auf Erfolgskurs: Im November wurden 61.266 Einheiten in diesem Segment verkauft und ein neuer Absatzrekord erzielt (+17,5%). Besonders hoch war der Zuwachs im vergangenen Monat beim GLC.

smart
Vom smart fortwo und forfour wurden im November 12.565 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, eine Steigerung von 15,9%. Sowohl in Europa, in Asien-Pazifik als auch in der NAFTA-Region lag der Absatz des smart fortwo und forfour über dem Novemberabsatz aus dem Vorjahr. Das stärkste Wachstum erzielte smart in China, wo sich die Verkäufe im vergangenen Monat mehr als verdoppelten. Im November wurde der 100.000ste smart in China ausgeliefert.

Quelle/Bilder: Daimler AG