Mercedes-Benz ruft aktuell Varianten der G-Klasse sowie der S-Klasse zurück in die Werkstätten. Betroffen ist hierzu die OM 642 6-Zylinder Dieselmotorisierung der S-Klasse mit 9G TRONIC Automatikgetriebe des Produktionszeitraums Oktober 2014 bis April 2016 sowie die G-Klasse mit gleicher Motorisierung aus der Produktion von September bis Dezember 2015.

Mercedes-Benz S350 long - MBPassion.de

Prüfung des Starter / Generatorleitungssatzes
Bei der S-Klasse mit OM 642 Motorisierung wird im Rahmen des Rückrufes der Abstand des Starter bzw. Generatorleitungssatzes zur Abgasanlage geprüft, dessen Abstand zur Abgasanlage ggf. korrigiert werden muss. Im schlimmsten Falle kann ein beschädigter Leitungssatzes eine Fehlfunktion im Getriebe oder Motornotlauf verursachen. Gleiches gilt für die Mercedes-Benz G-Klasse.

OM 642 6 Zylinder seit 2005 im Einsatz
Details über die Menge der betroffenen Fahrzeuge liegen uns nicht vor. Entsprechende Fahrzeugbesitzer werden automatisch angeschrieben, Details über die Dauer des Werkstattaufenthaltes sind uns nicht bekannt.

Die OM 642 6-Zylinder Dieselmotorisierung wird seit dem Jahr 2005 in verschiedenen Leistungsklassen in Fahrzeugen von Mercedes-Benz verbaut, hier aktuell unter der Bezeichnung 350 d und gilt grundsätzlich als sehr zuverlässig. Der Dieselmotor wird jedoch voraussichtlich im Jahre 2017 durch ein neues Aggregat ersetzt, wie wir bereits hier berichtet hatten.

Bilder: Snabshod Photography