Nach über 20 Jahren wurde jetzt die Millionengrenze beim Dieselmotor der Baureihe 500 geknackt: Die kraftvollen Aggregate werden seit ihrem Produktionsstart im Jahr 1995 im Bau 111 des Mercedes-Benz Werk in Mannheim gefertigt. Die Motorenfamilie, bestehend aus V6- und V8-Dieselmotoren in verschiedenen Leistungsstufen, wurde seither größtenteils im Mercedes-Benz Actros verbaut. Darüber hinaus kamen die Aggregate in der Vergangenheit beispielsweise auch in Bussen wie dem Mercedes-Benz Travego-Dreiachser und Setra Reisebussen, aber auch in Land- und Baumaschinenfahrzeugen anderer Hersteller zum Einsatz.

Bei ihrer Markteinführung vor mehr als zwei Jahrzehnten waren die Motoren der Baureihe 500 die ersten mit Direkteinspritzung nach dem Pumpe-Leitung-Düse-Prinzip. Im Unterschied zu den zuvor jahrzehntelang verwendeten Steckpumpen erleichterte es die Unterbringung am Motor und führte gleichzeitig zu einem geringen Druckverlust. Mit der über die Jahre laufend weiter optimierten Motorenfamilie war Mercedes-Benz 2004 zudem der erste Hersteller, der die Aggregate nach Abgasnorm Euro IV bzw. Euro V anbieten konnte.

Über 20 Jahre bewährte Motorenbaureihe 500 aus Mannheim

Der Jubiläumsmotor kommt in einem Mercedes-Benz Actros der bewährten Baureihe zum Einsatz. Das Fahrzeug wurde kürzlich an die russische Speditionsfirma Kontras GmbH übergeben. Der rubinrote Lkw, eine dreiachsige Sattelzugmaschine mit der Bezeichnung 2544 LS 6X2, wird künftig in Osteuropa unterwegs sein und Lebensmittel transportieren.

Quelle: Daimler AG