Ein Fahrwerk mit den Hauptbestandteilen Radaufhängung, Federn und Dämpfer, zählt zu den zentralen und technisch anspruchsvollsten Systemen eines Fahrzeugs. Aber auch Räder, Achsträger, Bremse, Lager und Stabilisatoren als bewegliche Bauteile, sind für die Verbindung des Fahrzeuges mit der Fahrbahn wichtig und müssen optional zusammenspielen sowie aufeinander abgestimmt sein.

Die Aufgabe des Fahrwerks: Antriebs-, Brems-, und Lenkkräfte übertragen sowie die Vertikalkräfte möglichst abfedern und dämpfen, parallel die Seitenkräfte abstützen und – je nach Fahrstil – ein Untersteuern kontrolliert zulassen, aber ein Übersteuern möglichst vermeiden. Das Fahrwerk hat aber auch die Aufgabe, Schwingungen zu entkoppeln und den Fahrkomfort zu gewährleisten und das Fahrzeug in allen Situation dort zu halten, wo es der Fahrer will: auf der Straße.

Die Fahrwerke von Mercedes-Benz im Überblick

Fahrwerke können bis zu einem Fünftel des Gesamtgewichts ausmachen
Das Fahrwerk muss so den idealen Kompromiss finden, um all diese Anforderungen abzudecken. Die Kriterien dazu: Fahrsicherheit, sowie Fahrdynamik und Insassenkomfort – und das genau in dieser Reihenfolge. Und da wird es teils schwierig, das richtige Fahrwerk zu finden: Möchten Sie lieber das Stahl-, oder das Luftfahrwerk – oder eine aktive Federung ? Die richtige Auswahl hängt von der persönlichen Präferenz ab.

Sollen die von der Straße verursachten Schwingungen der Räder durch sportlich-straff eingestellte Stoßdämpfer gering gehalten werden, oder bevorzugt man eine komfortabel-weiche Dämpfung und nimmt Abstriche bei Fahrstabilität und Fahrdynamik in Kauf ? Hier liegt es auch von der Art des Fahrzeuges ab: Sportwagen will man i.d.R. intensiver erleben, während Limousinen lieber über die Straße gleiten.

Oft Serienausstattung: Komfortfahrwerk mit Stahlfederung
Bei Mercedes-Benz ist in vielen Modellen ein serienmäßiges Komfortfahrwerk mit Stahlfederung verbaut, welches einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Agilität bietet. Um die Spreizung zwischen Komfort und Dynamik zu erhöhen, kann dazu die Variante mit selektivem Dämpfungssystem wählen, wobei es sich um eine passive Verstelldämpfung handelt, welches kleine Stöße von +/- 10 mm für eine weichere Dämpfungscharakteristik sorgt – für mehr Abrollkomfort. Bei stärkeren Stößen wird die Abstimmung für mehr Fahrstabilität härter.

Komfortfahrwerk mit Tieferlegung wählen?
Oft hat der Kunde dazu die Wahl zwischen 2 Optionen: Komfortfahrwerk mit Tieferlegung, was für den niedrigen Fahrzeugschwerpunkt für eine bessere Optik und mehr Fahrdynamik sorgt – oder das Sportfahrwerk, welches durch eine straffere Feder-Dämpfer-Abstimmung mehr Agilität erleben lässt.

Will man selbst entscheiden, ob man komfortabel oder sportlich-direkt unterwegs sein möchte, wählt man ein Fahrwerkssystem mit adaptivem Dämpfungssystem, d.h. mit aktiver Verstelldämpfung, welches die Charakteristik des Fahrwerks mittels DYNAMIC SELECT Schalter wählen lässt.

  • Das Komfortfahrwerk besitzt dabei eine Mercedes-typische, komfortable Abstimmung mit einer passiv, konventionellen Dämpfung ohne Niveauregulierung – mit selektivem Dämpfungssystem wird die selektive Dämpfung noch einmal erhöht, die komfortable Grundabstimmung bleibt jedoch erhalten.
  • Das Komfortfahrwerk mit Tieferlegung hat eine konventionelle Dämpfung mit passiver Regelung und ist sportlicher, flacher und agiler durch den niedrigen Fahrzeugschwerpunkt. Mit selektivem Dämpfungssystem bleibt es komfortabel, parallel aber sportlich tief und ist die energieeffiziente und kostengünstige Lösung, wenn man beide dieser Eigenschaften schätzt.
  • Wählt man das Sportfahrwerk – erhält man eine konventionelle Dämpfung mit passiver Regelung, ideal für Kunden, die den klarem Fokus auf Fahragilität und dynamische Fahreigenschaften legen.
  • Beim Sportfahrwerk selektivem Dämpfungssystem ist die Fahrdynamik erhöht und die sportliche Ausrichtung bleibt dabei erhalten, bietet aber weiterhin ein gewisses Quäntchen mehr an Komfort.
  • Das Stahlfahrwerk mit adaptivem Dämpfungssystem wird semi-aktiv geregelt und kann mittels DYNAMIC SELECT bei der Dämpfungscharakteristik beeinflusst werden.

Die Fahrwerke von Mercedes-Benz im Überblick

Mit der Wahl zu AIRMATIC und AIR BODY CONTROL bietet man bei Mercedes-Benz 2 Fahrwerke an, die mittels einer Federung per Luft – statt Stahl – das Fahrzeug immer auf dem gleichem Niveau halten, unabhängig der Zuladung. Bei höheren Geschwindigkeiten senkt sich der Fahrzeugschwerpunkt automatisch näher zum Boden, zudem wird die Dämpfkraft an jedem Rad automatisch der Situation und der Fahrbahn angepasst. Die Charakteristik kann vom Fahrer manuell variiert werden.

  • AIRMATIC / AIRMATIC Agilitäts Paket ist eine 1 Kammer Luftfederung mit adaptiver Dämpfung, welche passiv und aktiv regelt wird. Eine Niveauregulierung ist vorhanden. Das Fahrwerk bietet einen hohen Komfortlevel, automatische Fahrwerksanpassung nach Fahrsitation und bis zu 3 wählbare Dämpfungs-Charakteristiken
  • AIR BODY CONTROL ist ein 3 Kammer Luftsystem mit adaptiver Dämpfung, welche passiv  + aktiv geregelt wird. Die Niveauregulierung ist vorhanden, zusätzlich ist eine Wankreduktion im Angebot. Pro Federelement sind 3 Luftkammern vorhanden und heben das Komfort- und Sicherheitslevel durch größere Fahrwerksspreizung.

Das „AIR“ in Airmatic stand übrigens in der ursprünglichen Schreibweise AIRmatic von Mercedes-Benz nicht für „Luft“, sondern für „Adaptive Intelligent Ride Control“.

Die Fahrwerke von Mercedes-Benz im Überblick

Die Fahrwerke von Mercedes-Benz im Überblick

Das Active Body Control (ABC) und das MAGIC BODY CONTROL Fahrwerksystem sorgt für eine automatische Anpassung der Dämpfungscharakterstik und bietet die Möglichkeit, die Spreizung des Fahrverhaltens selbst festzulegen. 4 aktive Federbeine mit jeweils einem Hydraulikzylinder sorgen dafür, das die Wank und Nickbewegungen beim Anfahren, in Kurven oder beim Bremsen kompensiert werden.

  • Active Body Control ABC ist eine Stahlfederung mit adaptiver Dämpfung, die Regelung erfolgt Semi-aktiv und aktiv. Neben einer Niveauregulierung ist ein Nick- und Wankausgleich und nach Modell eine Curve Funktion vorhanden.
  • MAGIC BODY CONTROL als Stahlfederung ist eine adaptive Dämpfung und wird semi-aktiv und aktiv geregelt. Die Vorteile das ABC Fahrwerks kombiniert dabei die Preview-Funktion ROAD SURFACE SCAN, welhce Unebenheiten schon vorab erkennt und ausgleichen kann.
  • ACTIVE CURVE SYSTEM ist eine 1-Kammer Luftfederung mit adaptiver Dämpfung, welches semi-aktiv und aktiv geregelt werden kann. Neben einer Wankreduzierung ist ebenso eine Niveauregulierung vorhanden. Das System ist bei SUVs optional in Verbindung mit AIRMATIC im Angebot.

Bilder: Daimler AG