Beim Qualifying zum Großen Preis von Brasilien konnte sich Lewis Hamilton die Pole-Position sichern – vor Teamkollege Nico Rosberg, den der Brite mit 0,102 Sekunden hinter sich halten konnte.

Hamilton war bereits in Q1 des Qualifyings um 0,304 Sekunden, in Q2 sogar um 0,125 Sekunden schneller als sein Teamkollege, im Q3 dann zuerst 0,162 Sekunden schneller, wobei sich Rosberg dann im letzten Moment bis auf 0,102 Sekunden annähern konnte. Rosberg hatte jedoch (beim Run vor Ablauf der Zeit) in Q3 in der letzten Kurve – nach Aussagen von Toto Wolff – keine Traktion mehr: „Er ist in Turn 12 ein bisschen zu schnell reingerollt und konnte nicht früh genug aufs Gas gehen und hat dann dieses eine Zehntel wieder verloren“ – so Wolff.

2016 Brazilian Grand Prix, Friday

„Lewis war einfach minimal schneller heute“ – so Nico Rosberg. – und weiter: „Meine Runde hat auch gepasst, war aber nicht schnell genug“. Hamilton: „Nico wurde immer schneller, aber ich hatte ihn dieses Wochenende eigentlich im Griff“.

Hinter den beiden Silberpfeilen kam Ferrari-Pilot K. Räikkönen auf Startplatz 3 (+0:00.668), vor M. Verstappen im Red Bull (+0:00.749) und S. Vettel im Ferrari auf 5 (+0:00.759). D. Ricciardo kam im Red Bull auf Position 6 (+0:00.804), dahinter R. Grosjean im Haas F1 (+0:01.201), sowie N. Hülkenberg und S. Perez im Force India (+0:01.368 bzw. +0:01.429). Die Top 10 komplettiert F. Alonso im McLaren (+0:01.530).

2016 Brazilian Grand Prix, Friday

Bilder: Daimler AG