Anfang Dezember geht die neue Carsharing-Plattform von Mercedes-Benz online. Croove heißt dazu der neue, App-basierte Service, der private Fahrzeuganbieter und -mieter zusammenbringt. Croove startet zunächst in München und ist offen für Fahrzeuge aller Marken. Zugleich ist die Peer-to-Peer Carsharing-Plattform ein weiteres Projekt der CASE-Strategie, das den Sprung von der Idee in die Umsetzung macht. Unter dem Begriff CASE wird die strategische Ausrichtung bei Mercedes‑Benz Cars zusammengefasst, die die Zukunftsthemen „Vernetzung“, „autonomes Fahren“, „Sharing“ und „ elektrische Antriebe“ zu einer Einheit bündelt.

Weiteres Projekt der CASE-Strategie wird Realität: Mercedes-Benz startet privates Carsharing in München

Innovative und flexible Mobilitätsdienstleistungen gehören schon seit langem zum Geschäftsmodell/Angebot der Daimler AG. Auf dem Weg vom Premium­fahrzeughersteller zum Mobilitätsanbieter baut das Unternehmen sein Serviceangebot immer weiter aus. Der Mensch und seine Bedürfnisse rücken dabei noch stärker in den Mittelpunkt. Mit der Gründung der neuen Carsharing-Plattform Croove (http://www.letscroove.com/) gibt Mercedes-Benz dem Megatrend der Sharing Economy einen weiteren Impuls: Teilen statt Besitzen. Der entscheidende Unterschied zu Carsharing-Modellen wie car2go: Mit Croove können nun auch private Fahrzeugbesitzer ihr Auto teilen.

Croove bietet dabei beiden Parteien Vorteile. So finden Mieter schnell und unkompliziert ein gepflegtes und sicheres Fahrzeug passend zu ihrem Mobilitätsbedürfnis und sind unabhängig von einer festen Verleihstation. Sie können gegenüber klassischen Autovermietungen Geld sparen und sicher sein, wirklich das gewünschte Modell und nicht nur irgendein Fahrzeug einer bestimmten Kategorie zu erhalten. Vermieter hingegen können die Auslastung ihres Autos optimieren und zugleich Geld mit dem eigenen Pkw verdienen. „Ein Auto steht im Durchschnitt 23 Stunden am Tag. Warum sollte es sich in dieser Zeit nicht etwas dazuverdienen? Carsharing ist ein wichtiger Baustein für den Großstadtverkehr von morgen“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Croove ist Smartphone-basiert. Die entsprechende App kann ab Dezember zunächst bei Apple iTunes heruntergeladen werden, aber schon bald nach dem Start wird es auch eine Android-App im Google Play Store sowie eine Desktop-Website für die Buchung eines Fahrzeugs geben. Der unkomplizierte Zugang und eine hohe Bedienungsfreundlichkeit stehen klar im Fokus. Vermieter legen online ein Profil mit den Daten ihres Fahrzeugs inklusive Sonderausstattung an und geben ihre Preisvorstellung ein – auch dabei hilft die App. Croove ist markenunabhängig, die Fahrzeuge müssen in einem guten Zustand sein und dürfen nicht älter als 15 Jahre sein.

Mieter (Mindestalter: 21 Jahre, im Besitz eines gültigen Führerscheins) registrieren sich – und schon können sie per App potenzielle Vermieter kontaktieren und Termine vereinbaren. Die Fahrzeugübergabe findet beim Start von Croove zunächst entweder persönlich oder mit Hilfe eines (kostenpflichtigen) Hol- und Bring-Dienstes statt. Auch die Einführung einer keyless-basierten Lösung, die dem Mieter ermöglichen soll, das Fahrzeug mit Hilfe eines PINs zu übernehmen, ist perspektivisch angedacht. Den Zustand des Fahrzeugs überprüfen und dokumentieren Vermieter und Mieter bei einem gemeinsamen Kontroll-Rundgang bei Abholung und Übergabe. Dazu gibt es eine Checkliste im digitalen Mietvertrag, den Croove stellt. Auch die bargeldlose Zahlung erfolgt über die App. Und natürlich ist nach dem Mietvorgang eine In-App-Bewertung beider Parteien möglich, was zusätzlich Transparenz und Sicherheit schafft.

Daimler hat so viel Erfahrung mit Shared Mobility wie kein anderer Automobilhersteller: car2go war 2008 erster stationsunabhängiger Carsharingdienst der Welt, kürzlich erst hat der Pionier die Marke von weltweit zwei Millionen Kunden geknackt. Und durch den Zusammenschluss von mytaxi und Hailo ist kürzlich der größte App-basierte Taxivermittler Europas mit 100.000 Fahrern entstanden.

Quelle: Daimler AG