Auch wenn sich der Brite Lewis Hamilton beim Großen Preis von Abu Dhabi den Sieg sichern konnte, reichte es für seinen Teamkollegen Nico Rosberg für den Weltmeistertitel der Formel 1 Saison des Jahres 2016.

2016 Abu Dhabi Grand Prix, Friday

2016 Abu Dhabi Grand Prix, Saturday

Unfaires Verhalten von Lewis Hamilton
Vor Rennende fuhr Lewis Hamilton als Führender wohl absichtlich langsamer, was dahinter für eine Dramatik in den letzten Runden sorgte: eine Vierergruppe mit Lewis Hamilton, Nico Rosberg im Silberpfeil, Max Verstappen (Red Bull) sowie Sebastian Vettel (Ferrari). Wäre dadurch Verstappen und Vettel an Rosberg vorbeigekommen, wäre Hamilton doch noch zum Weltmeistertitel kommen können. Nico Rosberg hätte durchaus noch schneller fahren können, kam jedoch am langsam fahrenden Teamkollegen vorbei. Rosberg kam mit +0,439 Sekunden Rückstand hinter Hamilton über die Ziellinie.

Sebastian Vettel in der Pressekonferenz: „Lewis muss wohl ein technisches Problem gehabt haben, ansonsten kann ich mir keinen vernünftigen Grund vorstellen, warum er plötzlich so langsam geworden ist“ – das Gelächter der Journalisten sowie von Vettel selbst sagte wohl am Ende dann genau das aus, was jeder dachte.

Sieg für Lewis Hamilton vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel
Hinter den beiden Silberpfeil-Piloten kam Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf Platz 3 (+0.843), der auf der letzten Rennrunde wohl auf einen härteren Angriff auf Rosberg verzichtete. Auf Platz 4 und 5 kamen die Red Bull Piloten M. Verstappen (+1,685) und D. Ricciardo (+5.315). dahinter Ferrari-Pilot K. Räikkönen (+18.816), sowie die Force-India Piloten N. Hülkenberg und S. Perez (+50.114 bzw. +58.776). Die Top 10 komplettieren F. Massa im Williams (+59.436) und F. Alsono im McLaren (+59.896).

2016 Abu Dhabi Grand Prix, Friday

Nico Rosberg Formel 1 Weltmeister der Saison 2016
Nico Rosberg konnte sich in Abu Dhabi nicht nur den Weltmeistertitel der Saison 2016 sichern, sondern ist nun auch der dritte deutsche Weltmeister der Geschichte der Formel 1, nach Michel Schumacher und Sebastian Vettel. Rosberg selbst, der in Monaco lebt, hat neben der deutschen Staatsbürgerschaft auch die Finnische, die er aufgrund seines Vaters Keke Rosberg erhalten hat. Mit dem Formel 1 Titel krönt Rosberg seine Motorsport-Karriere, die er im Jahre 1996 im Kartsport begann und bislang nur im Jahr 2014 und 2015 den Vizemeister-Titel erreichen konnte. In der spanischen Formel 3 Winterserie wurde Rosberg im Jahr 2004 Meister, wie auch in der GP2-Serie im Jahre 2005.

In der Formel 1 Saison 2016 konnte Rosberg in Bahrain, China, Rosslang, sowie Russland, Europa (Baku), sowie Belgien, Italen und Singapur und Japan gewinnen.

Übrigens: 3.000 Mitarbeiter der Daimler AG können am nächsten Samstag den neuen Formel 1 Weltmeister 2016 im Werk Sindelfingen erleben. Details dazu, – und alle Bilder – dann später bei uns.

Bilder: Daimler AG