Auch wenn Mercedes-Benz das neue E-Klasse Coupé der Baureihe 238 erst auf der NAIAS 2017 im Januar in Detroit der Weltöffentlichkeit vorstellt, entblättern sich die Testträger nun bereits spürbar. Das man das neue E Coupé optisch sehr zwischen C- und S-Klasse Coupé positioniert, war jedoch bereits vorab bekannt.

Powerdomes für jede Motorisierung
Wir rechnen beim kommenden E-Klasse Coupé mit einer Fahrzeugverlängerung von rund max. 12 cm sowie einer zusätzlichen Breite von maximal 7,5 cm – parallel sollte der Radstand gegenüber dem Vorgänger anwachsen. Die Motorhaube erhält nun – unabhängig der Motorisierung – Powerdomes, die Spiegel sind bordkantenfest angebracht. Am Heck fehlt wohl der übliche Hüftschwung, aber auch seitliche Linien bzw. Sicken oder Kanten sind beim E Coupé jetzt nicht mehr vorzufinden. Im Design verzichtet man in der Seitenansicht komplett auf entsprechende Sicken.

E Klasse Coupé im 1. Halbjahr 2017 beim Händler
Im Interieur hat man wohl auch an der Beinfreiheit im Interieur – im Fond – gearbeitet – hier sollte man rund 6 cm zusätzlichen Platz erwarten können. Die Markteinführung des E-Klasse Coupés der Baureihe 238 ist im 1. Halbjahr 2017 geplant, während die Cabriolet-Variante als vollwertiger 4-Sitzer (dann auch mit 4MATIC-Antrieb) im 2. Halbjahr 2017 im Verkaufsraum stehen wird. Die Verkaufsfreigabe ist wohl schon im Dezember 2016, glaubt man bestehenden Gerüchten.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com