Mit der Einführung der Mercedes-Benz S-Klasse Modellpflege im kommenden Jahr erhält das Modell nun auch die Multibeam-LED Technik, wie diese bereits aus der E-Klasse bekannt ist. Heute konnte dazu ein Testträger abgelichtet werden, der erstmals einen besseren Blick auf den neuen Scheinwerfer gewährt.

Modifizierte Stoßfänger, Update der Assistenzsysteme
Mit der Modellpflege der S-Klasse erhält das Modell u.a. modifizierte Front- und Heckstoßfänger, während die Karosserie selbst – wie meistens bei einer Modellpflege – unangetastet bleibt. Technisch erhält das Modell, neben der Multibeam LED Technik, u.a. ein Update der Assistenzsysteme.

Im Interieur modifiziert man die Anzeige-Displays, die in der Modellpflege ein wenig größer ausfallen werden (dann auch ohne Mittelsteg), parallel erhält die S-Klasse ein neues – dreispeichiges – Lenkrad. Denkbar sind ebenso Modifizierungen bei den Sitzen sowie am Design. Inwieweit eine Gestensteuerung für das Infotainmentsystem kommt, ist aktuell nicht bestätigt, aber aktuell im Gespräch.

Neue Motorisierungen zuerst in der S-Klasse
Von der Motorenseite gibt es ebenso die ersten neuen Motorisierungen der 6-Zylinder Diesel mit 272 / 340 PS sowie eine neue AMG-Motorisierung mit 612 PS und bis zu 900 Nm Drehmoment. Bei der PLUG-IN Hybrid-Variante ist mit eine Steigerung der elektr. Reichweite von 30 auf 50 km zu rechnen – d.h. die 2. Generation – während die 3. Generation mit maximal 70-100 km erst im Jahr 2019 zu erwarten ist. Mit der Modellpflege sollte jedoch bereits die Induktions-Lademöglichkeit für das Hybrid-Modell mit bis zu 3.6 kW mit angeboten werden.

Erste offizielle Bilder der S-Klasse Modellpflege sind im März 2017 zu erwarten, bevor das Modell im Sommer im Verkaufsraum stehen wird.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com