Als einer der ersten Automobilhersteller weltweit eröffnete Mercedes-Benz 1996 ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Bangalore, Indien. Die Marke mit dem Stern erkannte frühzeitig die Bedeutung, die IT in der Zukunft der Automobiltechnik bei Engineering, digitaler Entwicklung, Erprobung und Simulation haben würde. Bangalore – das „Silicon Valley“ Indiens – bot Daimler mit dem Mercedes-Benz Research and Development Center India (MBRDI) die Möglichkeit, die Quelle qualifizierter Fachkräfte in den Bereichen Engineering und IT zu nutzen. Inzwischen ist das MBRDI das gemessen an der Anzahl der Mitarbeiter größte Forschungs- und Entwicklungszentrum von Daimler außerhalb Deutschlands. Innovative Entwicklungen und F+E-Support des MBRDI spielen eine maßgebliche Rolle im weltweiten Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk von Daimler.

Mercedes-Benz Forschung und Entwicklung in Indien

„Die Digitalisierung eröffnet große Chancen für unsere Automobilindustrie“, sagt Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. „Unser Standort in Bangalore spielt eine bedeutende Rolle in unserem globalen Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk. Alle Bereiche unserer digitalen Entwicklung profitieren von dem besonderen Geist in diesem Zentrum. Wir schaffen intelligente Lösungen, um die Entwicklungszyklen in der Automobilindustrie mit denen in der Internet- und Unterhaltungselektronik zu synchronisieren. Das heißt, wir bringen neue Technologien schneller auf die Straße als je zuvor – und effizienter.“

Die Schwerpunkte des MBRDI liegen auf Digitalisierung, Simulation und Data Science. Es wurde als Forschungsinstitut mit nur zehn Mitarbeitern gegründet und ist auf über 3.500 Mitarbeiter gewachsen – und es wächst stetig weiter. Die Vision ist ein „Center of Excellence“ von Daimler für Engineering und IT. Das MBRDI arbeitet auch eng mit Lieferanten in Indien bei Produktentwicklung und IT Services zusammen. Es etabliert sich damit als wertvoller, weltweiter Partner für alle Geschäftsbereiche und Marken der Daimler AG.

Wachstumsprozess

  • Es begann 1996 mit einer kleinen Gruppe von 10 Mitarbeitern als Daimler-Benz Research Centre India Private Limited, Bangalore, mit der Arbeit im Bereich Verschlüsselung und passiver Sensorik für Daimler Forschung & Technologie, Deutschland, sowie IT-Support beim Testen unternehmenskritischer Software für die DASA – Daimler-Benz Aerospace AG.
  • Im Jahr 1997, nach der DaimlerChrysler-Fusion, begann MBRDI mit der Arbeit an Schlüsselkomponenten für Mercedes-Benz Personenkraftwagen. Dies war der erste Meilenstein für das Wachstum und die Expansion von MBRDI.
  • Ab dem Jahr 2000 lag der Schwerpunkt hauptsächlich auf der Kompetenzerweiterung. So kam das erste CAE-Projekt 2002 aus dem Chrysler Tech Center.
  • Wachsende Kompetenzen und eine Zunahme der Mitarbeiterzahl führten 2003 auch zur CMMI-Level 3-Zertifizierung, die für den weiteren Ausbau der IT Services von Bedeutung war. Das Geschäftsfeld Engineering Services gliederte sich in Design, Simulation und PLM weiter auf.
  • 2005 markierte das erste Millionen-Euro-Projekt von der Mitsubishi FUSO Truck and Bus Corporation (MFTBC) die Expansion der Lkw-Abteilung und gleichzeitig den Start des European Data Center.
  • Im Jahr 2007 übernahm das MBRDI wichtige Engineering- und internationale IT-Projekte aus Japan, Deutschland und den USA. Das MBRDI gewann weiter an Dynamik.
  • 2008-2009 expandierte das IT Engineering und das MBRDI erhielt mehr Projekte im Bereich Engineering-Tool-Entwicklung. Dies bedeutete den verstärkten Einstieg in die IT-Technologie. Die MBRDI Academy wurde für die Stärkung der Fähigkeiten und Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschaffen.
  • Zwischen 2010 und 2013 nahm die Zahl der Mitarbeiter im MBRDI deutlich zu. Das MBRDI entwarf Sitze für Mercedes-Benz Pkw und bekam das PLM 2015 Projekt – ein globales Projekt zur Umstellung der Konstruktion von Catia auf Siemens NX. Das erste digitale Derivate-Projekt, das E‑Klasse Coupé, startete ebenfalls in diesem Zeitraum. Die strategische Allianz mit Daimler Trucks North America (DTNA) wurde stärker. Das MBRDI führte erstmals eine vollständige Fahrzeugsimulation für das S‑Klasse Coupé durch.
  • 2012 wurde das exklusive Bürogebäude Whitefield Palms eingeweiht.
  • Das Jahr 2014 war für MBRDI besonders wichtig, da es erstmals (intern) mehr als 100 Millionen Euro Umsatz als Unternehmen erzielte. Dank des schnellen Wachstums wurde eine weitere Niederlassung in Bangalore eröffnet: Embassy Crest.
  • 2015 wurde die einzigartige CSR-Initiative „Safe Roads“ von MBRDIs Sicherheitsingenieuren in mehreren Städten durchgeführt. „Safe Roads“ gewann den begehrten AutoCar India Award in der Kategorie „Best CSR Campaign for Safety“. MBRDI erweiterte auch sein Satelliten-Büro in Pune in einem Werk in der Embassy Tech Zone (ETZ) in Hinjewadi.
  • 2016 feiert MBRDI sein zwanzigjähriges Bestehen und das „Jahr der Innovation“. Es ist auf über 3.500 Mitarbeiter gewachsen und dieser Trend setzt sich weiter fort. Im Juni 2016 erreichte das MBRDI Rang 15 auf der „Top Job Attractors“-Liste von LinkedIn in Indien und wurde für sein Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystem nach ISO 14001:2004 und OHSAS 18001:2007 in Bangalore (Whitefield Palms und Embassy Crest) und Pune (Embassy Tech Zone, Hinjewadi) zertifiziert.

20 Jahre MBRDI – Manu Saale, MD & CEO von MBRDI, erklärt: „ Von einer Belegschaft von zehn auf 3.500 und von einer Prüfeinrichtung zum größten Daimler Forschungs- und Entwicklungszentrum außerhalb Deutschlands – wir haben es in der Tat weit gebracht. Heute ist MBRDI eine starke und anerkannte Forschungseinrichtung von Daimler. Im Laufe der Jahre sind wir nicht nur zahlenmäßig gewachsen, sondern auch die Qualität unserer Arbeit ist außergewöhnlich mit fast 500 Patentanmeldungen aus unserem Zentrum. Als wachsendes Unternehmen passen wir uns rasch dem Markt an. Dies zeigt sich auch im Umgang mit unseren Mitarbeitern, der sozialen Verantwortung unseres Unternehmens und der Bereitstellung erstklassiger Arbeitsplätze. Jeder im Unternehmen hat jeden Schritt des Weges zu unserem Erfolg beigetragen. Zur Feier des 20‑jährigen Jubiläums von MBRDI möchte ich ein großes „Dankeschön“ an alle unsere Mitarbeiter aussprechen.“

Vier Unternehmen von Daimler sind derzeit in Indien tätig: Mercedes-Benz India Ltd. (MBIL) in Pune ist verantwortlich für Produktion, Vertrieb, Service und Marketing von Mercedes-Benz Pkw; Daimler India Commercial Vehicles operiert unter dem Markennamen Bharat Benz in Chennai und deckt den gesamten Nutzfahrzeugbereich ab; Daimler Financial Services ist über die Marken Mercedes-Benz Financial Services für Pkw und Bharat Benz Financial Services für Nutzfahrzeuge aktiv; Mercedes-Benz Research and Development India Private Limited (MBRDI) in Bangalore ist das größte Daimler Forschungs- und Entwicklungszentrum außerhalb Deutschlands und ist in verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsbereichen sowie im IT‑E ngineering tätig.

Quelle: Daimler AG