T-Systems International GmbH, Daimler AG und DKV EURO SERVICE GmbH + Co. KG streben eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Erbringung von europäischen elektronischen Mautdiensten („EETS“) flächendeckend in ganz Europa an. Die Zusammenarbeit soll im Rahmen eines Gemeinschaftsunternehmens erfolgen. Für die Vermarktung der EETS-Services und die Abwicklung der jeweiligen Maut gegenüber Endkunden wollen die Parteien Vertriebspartner einbinden. Die beabsichtigte Zusammenarbeit steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Kartellbehörden.

Als technische Grundlage der geplanten Dienstleistungen ist eine länderübergreifend einsetzbare On-Board Unit vorgesehen, um die Abrechnung der Mautgebühren europaweit mit nur einem Gerät zu ermöglichen.

Der Marktstart ist geplant für das Jahr 2018 in den Ländern:

  • Belgien
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Österreich
  • Polen

Angestrebt wird, die Länder

  • Italien
  • Portugal
  • Spanien
  • Ungarn

möglichst schon zum Marktstart oder jedenfalls zeitnah danach anzubinden.

Die angebotenen Dienste sollen mit einer On-Board Unit alle heute und zukünftig mautpflichtigen Straßen sowie relevante Tunnel und Brücken umfassen.

Quelle: Daimler AG