Die Daimler AG hat die finale Entscheidung für ein neues Motorenwerk im polnischen Jawor getroffen und den Grundstückskaufvertrag mit den polnischen Partnern unterzeichnet. Zur offiziellen Bekanntgabe des Projekts trafen sich Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management, mit Beata Szydło, Ministerpräsidentin von Polen, und Mateusz Morawiecki, stellvertretender Ministerpräsident Polens und Minister für wirtschaftliche Entwicklung, in Warschau. Die Motoren werden künftig unter dem Dach der neugegründeten Gesellschaft „Mercedes-Benz Manufacturing Poland“ (MBMP) produziert. Geschäftsführer ist Dr. Andreas Schenkel.

Vertragsunterzeichnung in Polen
Daimler plant eine Investition von rund 500 Millionen Euro in die neue Motorenproduktion im rund 70 Kilometer westlich von Breslau liegenden Jawor. „Die Entscheidung der Daimler AG beweist, dass Polen für ausländische Investoren ein attraktiver Markt ist. Die Automobilindustrie entwickelt sich zum Innovationshub der polnischen Wirtschaft. Dadurch entstehen in unserem Land hochqualifizierte Arbeitsplätze. Besonderen Wert legen wir auf die Unterstützung von innovativen Projekten, die einen Mehrwert für unsere Wirtschaft generieren und ihre Konkurrenzfähigkeit erhöhen“, so Morawiecki.

Jawor ist der erste Produktionsstandort von Mercedes-Benz Cars in Polen. In dem Hightech-Werk werden Vierzylindermotoren für Mercedes-Benz Pkw produziert. Das neue Werk in Jawor verbindet neueste Branchenstandards mit Industrie 4.0 und soll als Benchmark in der Motorenproduktion gelten.

Tadeusz Kościński, Unterstaatssekretär im Entwicklungsministerium: „Wir unterstützen unsere Auslandsinvestoren mit einem koordinierten und professionellen System. Wir betreuen den Investor bei jeder Etappe der Projekt-Implementierung, wobei der Staatsverwaltung und allen beteiligten Institutionen eine aktive Rolle zukommt.“

Start der Produktion im Jahr 2019
Der Produktionsstart am neuen Daimler-Standort ist für das Jahr 2019 geplant, die Bauarbeiten sollen im Jahr 2017 beginnen. „Der Aufbau des ersten Werks von Mercedes-Benz Cars in Polen sowie die Leitung der Motorenproduktion vor Ort ist eine sehr interessante Aufgabe und zugleich eine spannende Herausforderung. Besonders freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit meinem Team aus polnischen und deutschen Kolleginnen und Kollegen“, so Schenkel.

Der promovierte Maschinenbauer und Wirtschaftswissenschaftler startete seine Karriere bei der damaligen Daimler-Benz AG im Jahre 1996 als Trainee in der Nachwuchsgruppe Untertürkheim. Im Anschluss daran verantwortete Schenkel unterschiedliche leitende Positionen in der Produktion von Mercedes-Benz Cars, unter anderem als Leiter Hinterachsmontage und Leiter der MPS Offices („Mercedes-Benz Produktionssystem“). Zuletzt war der 49-Jährige Planungsleiter Fahrwerk in der zentralen Produktionsplanung von Mercedes-Benz Cars im Werk Untertürkheim.

Quelle: Daimler AG