Nico Rosberg konnte beim F1 Grand Prix in Japan den SIeg einfahren, – vor Red Bull Pilot Max Verstappen sowie und Lewis Hamilton. Vierter wurde Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Das Mercedes-Team sicherte sich damit aber parallel vorab die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Mit Blick auf die Punkte steht jedoch parallel jetzt schon fest, das nur noch ein Mercedes-Pilot Weltmeister werden kann.

2016 Japanese Grand Prix, Sunday

2016 Japanese Grand Prix, Sunday

2016 Japanese Grand Prix, Sunday

Bereits zum Start hatte Lewis Hamilton Probleme mit niedriger Drehzahlen des Motors – und fiel so auf den 8. Platz zurück -, konnte aber nach dem ersten Boxenstopp die Aufholjagd starten. Auf dem Suzuka International Racing Course konnte sich Nico Rosberg jedoch den Sieg sichern und so seinen Vorsprung in der WM-Wertung gegenüber Hamilton auf 33 Punkte ausbauen. Rosberg fuhr eine Zeit von 1:26:43.333, Hamilton kam mit einen Rückstand von +0:05.776 als 3. über die Ziellinie, dazwischen Red Bull Pilot M. Verstappen (+0:04.978).

Lewis Hamilton: „Ich hatte zum Start einfach durchdrehende Räder. Ich muss erst sehen, was die Ingenieure sagen. Das Team hat einen fantastischen Job gemacht. Ich bin stolz, ein Teil davon zu sein“.

2016 Japanese Grand Prix, Friday

Sebastian Vettel kam im Ferrari in Japan auf Platz 4 (+0:20.269; dahinter Ferrari-Teamkollege K. Räikkönen (+0:28.370), sowie Red Bull Pilot D. Ricciardo (+0:33.941). Die Force India Piloten Perez und Hülkenberg kamen auf die Plätze 7 und 8 (+0:57.495 bzw. +0:59.177). Die Top 10 komplettieren die Williams-Piloten F. Massa und V. Bottas (+1:37.773 bzw. 1:38.323).

2016 Japanese Grand Prix, Sunday

2016 Japanese Grand Prix, Friday

Bilder: Daimler AG