Familienzuwachs bei den Extrem-Modellen der Mercedes-Benz G-Klasse: Der Mercedes-Benz AMG G 63 6×6 bekommt mit dem Mercedes-Benz G 500 4×4² einen Modellbruder. Die Serienmodelle der G-Klasse liefern das Fundament in Form von Karosserie und Leiterrahmen, die das deutlich gestiegene Leistungsvermögen des G 500 4×4² problemlos ohne jegliche Verstärkungen verkraften. Der Mercedes-Benz AMG G 63 6×6 spendiert in angepasster Form den permanenten Allradtriebstrang mit Portalachsen. In der an Superlativen reichen Historie der G-Klasse ist der G 500 4×4² das neue Highlight im Modellprogramm. Das Technik-Paket besteht aus dem Allrad-Triebstrang inklusive Portalachsen und dem neuen V8-Motor.

Quelle: Mercedes-Benz