Beim Freitagstraining zum Formel 1 Grand Prix von Mexiko konnte sich klar Lewis Hamilton vor Nico Rosberg setzen. Rosberg blieb mit 0,435 Sekunden hinter Hamilton, wenn auch die Tagesbestzeit an Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ging. Für Rosberg aber klar: „Lewis hat sich heute mehr auf die Softreifen fokussiert und ich auf die härteren. Das hat es ein wenig schwieriger gemacht, die Performance auf einer Runde herauszuholen“.

2016 Mexican Grand Prix, Friday

Lewis Hamilton: „Mit Blick auf unser Programm für das Wochenende war es ein ordentlicher Tag. Die Autos sind offensichtlich schneller, aber die Rundenzeiten sind bereits recht stark. Die Strecke fühlt sich besser an als vor einem Jahr und ich fühle mich im Auto wohler als bei unserem ersten Besuch auf dieser Strecke. Hoffentlich kann ich das in den Rest des Wochenendes mitnehmen.“ „Wenn wir uns mit der Konkurrenz vergleichen, sieht es zwischen den 3 Topteams derzeit sehr eng aus“, so Technikchef Paddy Lowe am Ende des Trainings.

2016 Mexican Grand Prix, Thursday

Im Gesamtergebnis von Freitag konnte sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit 1:19.790 im 2. Freien Training die Tagesbestzeit sichern, gefolgt von 1:19.794 (im FT2) von Lewis Hamilton sowie 1:20.225 (FT2) von Nico Rosberg. Hinter den Top 3 kam K. Räikkönen im Ferrari auf 1:20.259, sowie D. Ricciardo im Red Bull (1:20.448, FT2).

Bilder: Daimler AG