Mit dem autonom fahrenden Forschungsfahrzeug F 015 Luxury in Motion zeigt Mercedes-Benz auf der ORGATEC, der internationalen Leitmesse für moderne Arbeitswelten, wie das Automobil über seine Rolle als Transportmittel hinauswächst und sich zum mobilen Lebensraum und Workspace von morgen wandelt. Der F 015 ist das zentrale Exponat des Projekts „Work“ von Vitra in Halle 5.2. Gemeinsam mit Partnern wirft der Premium-Möbelhersteller dort einen Blick auf die neue Arbeitswelt in der Zeit starker Veränderungen. Die ORGATEC findet vom 25. bis 29. Oktober 2016 auf dem Gelände der Koelnmesse statt.

Der F 015 (Weltpremiere 2015 auf der CES in Las Vegas) spiegelt in all seinen Facetten die Mercedes-typische Interpretation von „ modernem Luxus“ wider – Emotion und Intelligenz in höchstem Ausdruck. Der innovative Viersitzer zeigt mit dem gestreckten Monovolumen eine extreme progressive Formensprache. Im Interieur liegt der Fokus auf einem außergewöhnlichen Raumgefühl sowie einem luxuriösen Lounge-Charakter.

Zugleich ist der F 015 die visionäre Antwort von Mercedes-Benz auf eine sich rapide ändernde Welt: Die Funktion des Autos wandelt sich noch stärker vom reinen Fortbewegungsmittel hin zum komfortablen Rückzugsraum. Dabei hat der Fahrer stets die Möglichkeit zu wählen, ob er selbst fahren, sich von den intelligenten Systemen unterstützen oder sich autonom fahren lassen möchte. Die Zeit im Auto erhält damit eine völlig neue Qualität.

Eine zentrale Idee des Forschungsfahrzeugs ist ein kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, Passagieren und Außenwelt. Das übernehmen sechs Displays in der Armaturentafel sowie den Rück- und Seitenwänden.

Die Passagiere können über Gesten, Eye-Tracking oder Berührung der Bildschirme intuitiv mit dem Fahrzeug interagieren. Dadurch wird der F 015 zum digitalen Erlebnisraum und Rückzugsort für Entspannung oder zum Arbeiten.

Quelle/Bilder: Daimler AG