In diesem Jahr starten erneut rund 1.900 Jugendliche und junge Erwachsene bei der Daimler AG ins Berufsleben und beginnen ihre Ausbildung oder ein Studium der Dualen Hochschule (DH) beim Automobilhersteller. Über alle Lehrjahre hinweg absolvieren derzeit rund 6.300 Jugendliche in Deutschland eine Ausbildung bei Daimler. Damit stellt das Unternehmen mehr als ein Drittel aller Ausbildungsplätze der deutschen Automobilhersteller.

Investition in die Zukunft: rund 1.900 junge Menschen starten Ausbildung bei Daimler

100 Jahre Ausbildung im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim
Zum Ausbildungsstart besuchte Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, die rund 245 neuen Auszubildenden und dualen Studenten des Mercedes-Benz Werk Untertürkheim. „Unsere neuen Kollegen überzeugen uns Tag für Tag: mit Persönlichkeit, guten Noten, Engagement und jeder Menge Begeisterung für den Stern. Genau solche Talente brauchen wir, denn wir haben noch viel vor“, sagte Zetsche.

Der Daimler-Chef beantwortete den jungen Kolleginnen und Kollegen, die erst vor wenigen Wochen ihre Ausbildung begonnen haben, Fragen rund um das Unternehmen und seine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender. Beim gemeinsamen Rundgang durch die Ausbildungswerkstatt zeigten die neuen Kollegen, was sie in den ersten Ausbildungswochen bereits gelernt haben: Die angehenden Industriemechaniker präsentierten erste Werkstücke, die Elektroniker für Automatisierungstechnik führten das Löten von Bauteilen vor und die IT-Systemelektroniker demonstrierten ihre Fertigkeiten in der Steuerungstechnik. Celina Petersen, Auszubildende zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik: „Ich wollte schon immer zu Daimler. Deshalb freue ich mich riesig, dass ich einen Ausbildungsplatz bekommen habe und die Ausbildung jetzt endlich losgeht. Dass ich in den ersten Tagen auch direkt mit dem Vorstandschef spreche, hätte ich nie erwartet – das ist schon etwas Besonderes.“

Investition in die Zukunft: rund 1.900 junge Menschen starten Ausbildung bei Daimler

Zusammen mit der 18-jährigen aus Stuttgart begannen in diesem Jahr 245 junge Menschen ihre Ausbildung im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim. Insgesamt bildet das Werk über alle Jahrgänge rund 665 Auszubildende und Studenten der Dualen Hochschule aus. Diese können aus neun technischen, einem kaufmännischen Beruf sowie vier dualen Studiengängen wählen. Das Werk Untertürkheim bildet seit 100 Jahren aus, seit der Gründung haben mehr als 16.000 Jugendliche hier ihre Berufsausbildung abgeschlossen.

Mehr als ein Drittel aller Ausbildungsplätze deutscher Autohersteller bei der Daimler AG
Daimler bildet bedarfsorientiert aus und bietet nach erfolgreichem Abschluss allen Auszubildenden einen Arbeitsvertrag an. Der Anteil junger Frauen unter den Auszubildenden beträgt 22 Prozent. Der Konzern bildet in 22 gewerblich-technischen und acht kaufmännischen Berufen sowie 14 dualen Studiengängen aus. Die gefragtesten Ausbildungsberufe sind Kraftfahrzeugmechatroniker im gewerblich-technischen Bereich und Industriekaufleute im kaufmännischen Bereich.

Willkommen bei Mercedes-Benz
Während der neue Jahrgang gerade die Ausbildung begonnen hat, ist der Bewerbungsprozess für das Jahr 2017 an allen Daimler-Standorten bereits angelaufen. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich unter www.career.daimler.com informieren und bewerben. Daimler begrüßt ausdrücklich auch Bewerbungen von Jugendlichen mit Behinderung. Das Unternehmen versteht Vielfalt als Chance und setzt bewusst auf die Unterschiedlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Daimler nutzt verschiedene Perspektiven und Kompetenzen und spiegelt so die Vielfalt seiner Kunden, Lieferanten und Investoren wider. Das Unternehmen hat in ganz Deutschland über das übliche Ausbildungskontingent hinaus 50 zusätzliche Lehrstellen für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Davon sind 20 Plätze bereits besetzt.

Quelle/Bilder: Daimler AG