Auch der Mercedes-Benz GLS der Baureihe 166 erhält zum 6. Oktober die Bestellfreigabe für das Änderungsjahr 2016/2, welches ab Anfang Januar 2017 vom US-Produktionsband in Alabama läuft. Die Änderungen sind jedoch übersichtlich und betreffen teils Exterieur sowie Ausstattungsdetails.

GLS 2017

GLS: Wenig Ausstattungsänderungen
Im Exterieur erhält der GLS nun die Umstellung des Emblems auf der Motorhaube in einen Lorbeerkranz auf schwarzen Hintergrund – gleiches gilt auch für die Radzierdeckel auf allen Felgen. Parallel wird das Markenlogo in der Projektion der Umfeldbeleuchtung des Spiegel-Paketes aktualisiert.

Während die Warnweste für den Fahrer nun – wie in vielen anderen Baureihen auch – Serienumfang ist, sind weitere Westen optional erhältlich. Die Auto-Telefonie für nun 833 Euro ersetzt nun das Telefon-Modul mit Bluetooth SAP Profil, die Komfort-Telefonie ist nun das Universal-Telefonier-Paket mit neuer Aufnahmeschale. Die EXCLUSIVE Interieur Line für den Mercedes-Benz GLS 500 4MATIC wird im Preis auf 1.190 Euro gesenkt.

Symbolbilder: Daimler AG