Daimler FleetBoard feiert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 die Weltpremiere des neuen FleetBoard Store für Apps. Bei der Vorstellung werden bereits Prototypen von 14 Apps gezeigt. Die Plattform ist bewusst offen konzipiert, damit Branchenpartner, wie beispielsweise Aufbauhersteller, aber auch App-Entwickler, nützliche Apps beisteuern können, um den Straßengüterverkehr in Summe noch effizienter zu machen. Die Apps aus dem FleetBoard Store können nicht nur in Lkw von Mercedes-Benz, sondern auch in allen Fremdmarken genutzt werden. Die Applikationen können auf Echtzeit-Daten zugreifen und laufen auf dem herausnehmbaren Fahrer-Tablet DispoPilot.guide von FleetBoard. Von der Einbindung von Partner-Apps profitieren alle Beteiligten: Kunden, die relevante Lösungen für ihr Unternehmen über eine Plattform auf nur einem Gerät erhalten, Partner, die ihr Geschäft digitalisieren und Apps in 180 000 Fahrzeuge bringen können und Entwickler, die ein neues, innovatives Umfeld erhalten, um Apps zu entwickeln. Allem voran steht die Idee einer übergreifenden Vernetzung des gesamten Verkehrs in der Zukunft.

Vorstellung von bereits 14 App-Prototypen

Beispiele für die Apps im FleetBoard Store werden auf der IAA zusammen mit den Branchenpartnern Brugg Lifting, Continental, Dautel, DKV, EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs-GmbH, Palfinger, Schmitz Cargobull, Truck Parking Europe, UTA und uvauvau präsentiert. Darüber hinaus sind bereits weitere Unternehmen der Logistikbranche an einer Integration in den FleetBoard Store für Apps interessiert. Beispielsweise wird Europas größte Transportplattform TimoCom, auf der täglich bis zu einer halben Million internationale Fracht- und Laderaumangebote eingestellt werden, ihre App künftig auch im FleetBoard Store anbieten.

  • Lashing App von Brugg Lifting: Eine vereinfachte und zuverlässigere Ladungssicherung ermöglicht die Lashing App von Brugg Lifting, die für den Fahrer die minimal benötigte Anzahl der Zurrmittel zum Niederzurren ermittelt. Die Bedienung ist ein­fach: Der Fahrer gibt lediglich das Ladungsgewicht, den Zurrwinkel, die vorgegebene Vorspannkraft sowie den Gleitreibwert ein. Beim Diagonal­zurren wird die Mindest-Zurrkapazität (LC) beim Einsatz von vier Zurr­mitteln aus den Angaben von Ladungsgewicht, Zurrwinkel und Gleitreib­wert berechnet. Während der Eingabe der Daten kann der Nutzer über Infobuttons zusätzlich erklärende Informationen abrufen. Die Vorteile: Die Lashing App vereinfacht die Berechnung der Ladungs­sicherung für den Fahrer, reduziert Probleme mit der Ladung und spart somit Kosten.
  • ContiPressureCheck-App von Continental: Das ContiPressureCheck System bietet eine durchgängige Überwa­chung von Druck und Temperatur aller Reifen des Lkw in Echtzeit. Mit der ContiPressureCheck-App kann auf Druckverlust oder Erhitzung der Fahrzeugreifen sofort reagiert werden. Dadurch werden Ausfallzeiten vermieden, der Kraftstoffverbrauch verringert und Kosten gespart.
  • Gleichzeitig bleiben der Wert der Karkasse und die Runderneuerungs­fähigkeit der Reifen gewahrt. ContiPressureCheck funktioniert mit allen Reifenmarken und an allen Fahrzeugen, und hilft dabei, die Gesamt­kosten im Fuhrpark zu reduzieren.
  • Schüttkegel-App von Dautel: Mit der Schüttkegel-App weiß der Lkw-Fahrer schon vor dem Abladen, wie viel Platz er zum Abladen des Schüttguts benötigt. Nach Eingabe des geladenen Schüttguts blendet die Schüttkegel-App mit dem Ein­legen des Rückwärtsganges den zu erwartenden Schüttkegel auf dem DispoPilot.guide ein. Diese Sicht hilft dem Fahrer das Fahrzeug so zu platzieren, damit das Schüttgut an der richtigen Stelle abgeladen wird. Durch die Information macht die App mehrmaliges Rangieren, aber auch Nacharbeit mit Baugeräten überflüssig. Die Vorteile: Die Schüttkegel-App erleichtert dem Lkw-Fahrer das Abladen von Schüttgut, erspart Nacharbeiten und damit Zeit und steigert somit die Kosteneffizienz des Unternehmens.
  • DKV-App von DKV: Die DKV-App zeigt schnell und einfach alle DKV-Akzeptanzstellen in Europa an. Individuelle Filteroptionen erleichtern dem Fahrer die Suche nach einer geeigneten Tankstelle oder Service-Station. Häufig ge­nutzte Stationen können als Favoriten gespeichert werden. Zudem stehen zu jeder DKV-Station umfangreiche Hintergrundinformationen zur Verfügung. Im Pannenfall, Notfall oder Verlust der DKV-Karte wird der Fahrer direkt aus der DKV-App mit dem jeweils richtigen Ansprech­partner verbunden. Der Newsbereich hält aktuelle Informationen rund um den DKV Euro Service bereit. Die Vorteile: Der Fahrer ist jederzeit über die Partner-Tankstellen auf seiner Route sowie deren aktuellen Preise informiert – somit kann er stets zum günstigsten Preis tanken und trägt zur Kosteneffizienz des Unternehmens bei.
  • eurotransport-App von EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs-GmbH: Die Welt der Nutzfahrzeuge ist vielfältig und dreht sich immer schneller. Spediteure, Mechatroniker und Berufskraftfahrer müssen täglich über das aktuelle Geschehen informiert sein. News zu Fahrzeugen, Informa­tionen zu aktuellen Markttrends und Branchentermine – mit der eurotransport-App findet sich alles in einer App. Die Vorteile: Mit der eurotransport-App bewegt sich der Fahrer am Puls der Zeit und ist über aktuelle Themen und Trends der Branche bestens informiert.
  • Palfinger-App von Palfinger: Mit der Palfinger-App findet der Lkw-Fahrer schnell und einfach den nächsten Palfinger Servicepartner in seiner Nähe. Zudem beinhaltet die App einen Palcode-Bereich, der in problematischen Situationen schnelle Hilfe bietet – beispielsweise wenn ein Palfinger-Produkt einen Status- oder Error-Code anzeigt. Zu jedem Code findet sich eine eigene Beschreibung, Begründung und mögliche Lösungsansätze. Die Vorteile: Die App bietet Transparenz über den Zustand der Palfinger-Geräte und ermöglicht so eine effiziente Wartungsplanung, den direkten Kontakt zum Servicepartner und reduziert Ausfallzeiten.
  • TrailerConnect Drivers-App von Schmitz Cargobull: Mit der TrailerConnect Drivers-App kommen in Echtzeit die wichtigsten Informationen über den technischen Zustand des Trailers über den DispoPilot.guide ins Fahrerhaus. Durch konfigurierbare Alarmie­rungen haben die Lkw-Fahrer die Möglichkeit Ladungsschäden und Pannen zu vermeiden. Das Kühlaggregat, der Reifendruck sowie die Bremsbeläge und Laufleistung werden beobachtet. Die Vorteile: Die mobile Transparenz über den Trailer ermöglicht eine sofortige Reaktion auf Probleme und reduziert so Ausfallzeiten und Kosten.
  • Truck Parking Europe-App von Truck Parking Europe: Die Truck Parking Europe-App zeigt Lkw-Fahrern die besten, sichersten und verfügbaren Parkmöglichkeiten für Schwerlastwagen in Europa auf. Dabei greift die App auf eine Datenbank mit rund 24 000 Parkplätzen zurück, die von der Community von Truck Parking Europe aus über 250 000 europäischen Lkw-Fahrern bewertet werden können. Die Vorteile:Durch die Truck Parking Europe-App entfällt die lästige Parkplatzsuche, da freie Parkplätze entlang der Route angezeigt werden. Das spart Zeit, ermöglicht eine effiziente Planung der Ruhe­zeiten und erhöht die Sicherheit der Lkw-Fahrer.
  • UTA FuelGuide-App von UTA: Die UTA FuelGuide-App führt Fahrer zu den aktuell günstigsten Tank­stellen auf ihrer Route. Dafür bezieht die App nicht nur den aktuellen Dieselpreis, sondern auch automatisch die aktuelle Entfernung ein. Gleichzeitig sehen die Lkw-Fahrer auf einen Blick den aktuellen Ver­brauch, die Restfahrstrecke, den verfügbaren Tankinhalt und die Durch­schnittsgeschwindigkeit. Die Fahrer können die günstigste Tankstelle einfach wählen und die UTA FuelGuide-App fügt die Tankstelle in die bestehende Routenplanung ein. Zudem lässt sich die App individuell konfigurieren. Die Vorteile: Die UTA FuelGuide-App ermöglicht Lkw-Fahrern eine zeit- und kostenoptimale Betankung – ohne sich Gedanken über Diesel­preise oder passende Tankzeitpunkte machen zu müssen.
  • prUVV-App von uvauvau: Die prUVV-App ist ein Identifikations-Management-System, mit dem beispielsweise Personen und Dokumente, aber auch Prozesse und Pro­dukte revisionssicher verifiziert werden. Auch eigene „Verifizierungs­jobs“ können nach individuellen Bedürfnissen angelegt werden. Zudem bietet die App die Möglichkeit, die elektronische Kontrolle der Fahrer­laubnis beispielsweise mit der täglichen Abfahrtskontrolle, der wöchentlichen ADR-Equipment-Kontrolle, einer Ladungssicherungs­kontrolle oder auch einer speziellen Anforderung des Auftraggebers zu kombinieren. Die App basiert auf der bewährten Sicherheitstechnik von uvauvau. Die Vorteile: Die prUVV-App mindert die Haftung von Fuhrparkverant­wortlichen und ermöglicht eine automatische, schnelle und sichere Ab­wicklung von verifizierungspflichtigen Prozessschritten.
  • uvauvau-App von uvauvau: uvauvau ist ein interaktives Informations-Management-System. Mit der uvauvau-App können Unternehmer alle Informationen revisionssicher an ihre Fahrer übermitteln wie beispielsweise Fahrerhandbücher, Unter­weisungen (gemäß UVV), Dienstanweisungen oder auch Bedienungs­anleitungen. Die Vorteile: Mit der uvauvau-App können die Fahrer selbst be­stimmen, wann sie Schulungen durchführen und können diese einfach am DispoPilot.guide durchführen.

Im FleetBoard Store lassen sich jedoch nicht nur Apps von Drittanbietern finden, auch Daimler Trucks und FleetBoard stellen Apps zur Verfügung:

  • CuCo-App von FleetBoard: Immer die richtige Informationen im richtigen Moment: CuCo (Customized Connectivity) ist eine App, die mithilfe von individuell er­stellten Regeln automatisch Benachrichtigungen und Hilfestellungen auf den DispoPilot.guide schickt. Von Erinnerungen an die Ruhezeiten bis hin zu Hinweisen wie beispielsweise dem Einschalten der Schein­werfer ist alles denkbar. Die Benachrichtigungen können individuell erstellt und mit bestimmten Ereignissen, wie dem Überfahren von Landesgrenzen, verknüpft werden. Die App bietet unendliche viele Einsatzmöglichkeiten. Die Vorteile: Die Erinnerungen und Hilfestellungen erleichtern den Fahrern den Alltag und ermöglichen den Unternehmern sowie den Fahrern, sich auf ihre Kernaufgabe zu konzentrieren.
  • SpaceSnap-App von FleetBoard: Für eine effiziente Disposition von Transporten ist die optimale Aus­lastung von Ladeflächen enorm wichtig. Die SpaceSnap-App unterstützt den Fahrer bei der Laderaumoptimierung, indem sie die Kamera des DispoPilot.guide nutzt, um das noch verfügbare Ladevolumen des Lkw zu erfassen. Über Größe und Position der Ladung, die sich bereits im Lkw befindet, berechnet die App den Platz, der noch für Transporte zur Verfügung steht. Die Vorteile: Die App unterstützt bei der Planung und der optimalen Nutzung der vorhandenen Ladekapazität und steigert dadurch die Wirt­schaftlichkeit und Nachhaltigkeit der Touren.
  • ParkMyTruck-App von Daimler Trucks: Die schwierige Parkplatzsituation für Lkw in Deutschland ist jedem Lkw-Fahrer und Unternehmer bekannt. Zu wenige Parkplätze sorgen dafür, dass Lkw-Fahrer auf der Suche nach sicheren, sauberen und freien Parkplätzen in Stress geraten, gegebenenfalls ihre Lenkzeiten über­schreiten müssen und die Lkw teilweise riskant und unsachgemäß ab­gestellt werden. Mit der ParkMyTruck-App können sich Fahrer Park­plätze auf der Route nicht nur anzeigen lassen und im Vorhinein an­schauen, sie können sie sogar direkt aus der App heraus reservieren. Die Vorteile: Die ParkMyTruck-App ermöglicht Fahrern eine effiziente Planung der Ruhezeiten, schützt vor Lenkzeitüberschreitungen und unsachgemäß abgestellten Fahrzeugen und kann so Bußgelder ver­hindern.

Flexible Installation over the air in die Lkw der Flotte

Der Download der Apps ist denkbar einfach: Der Unternehmer sucht sich bequem von seinem Arbeitsplatz eine oder mehrere Apps im FleetBoard Store aus und installiert sie over the air auf das herausnehmbare Fahrer-Tablet DispoPilot.guide – je nach Wunsch in einen einzelnen Lkw, mehrere oder sogar in die ganze Flotte. Der Lkw-Fahrer kann die einzelnen Apps über seinen DispoPilot.guide im Fahrzeug bedienen. Das Fahrer-Tablet könnte künftig das einzige Gerät im Fahrzeug sein, denn hier werden alle relevanten Informationen über die Apps rund um Fahrer, Fahrzeug und Auftrag gebündelt dargestellt.

Im neuen FleetBoard Developer Portal finden künftig interessierte Partner und Entwickler alle relevanten Informationen rund um den FleetBoard Store und den Prozess, wie eine App eingereicht werden kann. Alle im FleetBoard Store angebotenen Apps durchlaufen einen Qualitätssicherungsprozess und entsprechen damit den hohen FleetBoard Sicherheitsstandards.

Einführung des FleetBoard Store in Deutschland in 2017, weitere Länder sollen sukzessive folgen

Ab 2017 können die Kunden von dem FleetBoard Store profitieren. Die Markteinführung startet in Deutschland, weitere Länder sollen sukzessive folgen. Der FleetBoard Store wird auf Deutsch und Englisch verfügbar sein.