Das Mercedes-Benz eine „All Terrain“-Variante – ausschließlich als T-Modell – produzieren wird, war bereits bekannt. Die Weltpremiere des Fahrzeuges dazu findet im Herbst 2016 statt, ggf. bereits schon am Autosalon 2016 in Paris im Oktober. Nach aktuellen Gerüchten liegt das Fahrzeug exakt 3 cm höher, als das Serienmodell – Bestätigungen dazu fehlen jedoch.

Erste offizielle Bilder sowie Weltpremiere noch 2016
Die „All Terrain“-Variante rutscht in die Lücke zwischen klassischen Kombi und dem GLE, wobei das Fahrzeug leicht im Stil des GLC gehalten wird – inkl. angedeuteten Unterfahrschutz an Front + Heck. In der Seitenansicht fallen die Kunststoff-Kotflügelverbreiterungen auf, welches einen Offroad-Charakter erzeugen soll. Das Fahrzeug, welches mit neu abgestimmten Allradantrieb 4MATIC ausschließlich als T-Modell produziert wird, ist beim Fahrwerk (nach unserer Einschätzung und Gerüchten) exakt 3 cm höher, wobei mit einer serienmäßigen Luftfederung für unwegsames Gelände gerechnet werden kann. Andere Medien schreiben aktuell von 4 cm zusätzlicher Bodenfreiheit, was nach unserer Meinung so jedoch nicht korrekt ist.

Fahrwerk exakt 3 cm höher, als die Serienvariante
Auch wenn das Fahrzeug wohl nicht direkt für schweres Gelände nutzbar sein wird, ist es u.a. als Zugfahrzeug mit sehr hoher Anhängelast wohl ideal. Gegenüber der Serienvariante des T-Modells von Mercedes-Benz ist die „All Terrain“-Variante im leichten Gelände unschwer im Vorteil.

Mit einer Markteinführung rechnen wir im Frühjahr 2017, die Bestellfreigabe könnte bereits noch 2016 erfolgen. Erlkönig-Aufnahmen von Testträgern hatten wir bereits hier und hier.

Kleine Anmerkung: Bei den hier gezeigten Bilder handelt es sich um eine Variante, wie das Fahrzeug aussehen könnte – offizielle Bilder gibt es bislang noch nicht.

Bilder / Zeichnung: Tobias Büttner