Bereits zum Start zum Großen Preis der Formel 1 von Italien verlor Lewis Hamilton wichtige Plätze, wodurch sein Teamkollege Nico Rosberg profitieren konnte – und am Ende auch den Sieg auf der Rennstrecke in Monza einfuhr. Für Nico Rosberg ist es so nicht nur der Sieg in Italien, sondern parallel auch wichtige Punkte für die Weltmeisterschaftswertung 2016.

2016 Italian Grand Prix, Friday

Richtig Glück hatte Lewis Hamilton beim Rennen in Monza definitiv nicht: verlor er nicht nur beim Start bereits mehrere Plätze – und wurde vom Teamkollegen Nico Rosberg überholt, später fuhr er in Runde 41 in der Schikane gerade über die Temposchwellen hinaus und verlor zusätzlich nochmals 1.5 Sekunden. Hamilton konnte jedoch problemlos Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hinter sich halten.

Für Nico Rosberg ist es der erste Sieg der Formel 1 in Italien – und er meldet sich damit eindrucksvoll zurück. Mit 1:17:28.089 konnte er den Sieg einfahren. Lewis Hamilton kam mit einen Rückstand von 15.1 Sekunden (!) als Zweiter über die Ziellinie, – Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kam mit einen Rückstand von 21,0 Sekunden auf Platz 3.

2016 Italian Grand Prix, Friday

Vorab der Siegerehrung äußerte sich Nico Rosberg gegenüber Vettel: „Das wr einer der Tage, da hätte ich mir gewünscht, dass Ihr ein bisschen schneller seit!“ -vermutlich wohl schneller als Hamilton, was Rosberg mehr Abstand zur Weltmeisterschaft gesichert hätte.

Hinter Ferrari-Pilot Vettel kam K. Räikkönen im Ferrari auf Platz 4 (+0:27.561), dahinter D. Ricciardo im Red Bull auf 5 (+0:45.295) und V. Bottas im Williams (+0:51.015) auf 6. Die Top 10 komplettieren hier M. Verstappen im Red Bull auf 7 (+0:54.236), S. Perez im Force India (+1:04.954) sowie F. Massa im Williams (+1:05.617) sowie N. Hülkenberg im Force India (+1:18.656).

2016 Italian Grand Prix, Friday

Bilder: Daimler AG