Heute konnte der Mercedes-Benz Pick-Up erneut abgelichtet werden – diesmal im Bereich der Werkseinfahrt des Mercedes-Benz Werkes in Untertürkheim. Optisch hat sich beim Testträger jedoch sehr wenig getan, – aber die Weltpremiere für das neue Fahrzeug wird auch erst 2017 über die Bühne gehen. Fraglich bleibt einstweilen ebenso, inwieweit sich das Fahrzeug in der Serienvariante vom Nissan NP 300 optisch abgrenzen wird. Bekanntlich erhält der Pickup Teile der Fahrzeug-Architektur von Nissan, das Design soll aber komplett aus dem Hause Mercedes-Benz kommen.

Das Fahrzeug mit Doppelkabine soll Privatkunden und gewerbliche Kunden gleichermaßen ansprechen, primäre Zielmärkte sind dabei Europa, Australien, Südafrika sowie Lateinamerika. Für Lateinamerika wird der Mercedes-Benz Pickup von Nissan im Renault-Werk in Cordoba, Argentinien, produziert werden – gemeinsam mit dem Nissan NP300 und dem mittelgroßen Renault Pickup. Die drei Pickups werden auch im Nissan-Werk in Barcelona, Spanien, für andere Märkte gefertigt.

Die „X-Klasse“ von Mercedes-Benz wird einen Mercedes-Dieselmotor mit ca. 258 PS sowie 4MATIC Allradantrieb besitzen. Neben Untersetzungsgetriebe und Differenzialsperren ist mit einer Anhängelast von um die 3.5 Tonnen zu rechnen, parallel von einer Nutzlast von um die 1.2 Tonnen.

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com