Mercedes-Benz liefert die Limousine der E-Klasse als PLUG-IN Hybrid E 350 e grundsätzlich nun ab sofort mit AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem als Komfortfahrwerk in allen Ausstattungslines in Serie aus. Während des AIR BODY CONTROL Fahrwerk weiterhin optional hinzuwählbar ist, kann das bisherige DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk sowie das AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem und Tieferlegung für die genannte Motorisierung nicht mehr bestellt werden.

Mercedes-Benz E-Klasse Limousine (W 213) 2016 Mercedes-Benz E-Cl

E 350 e Limousine in Serie mit AGILITY CONTROL Fahrwerk
Für Mercedes-Benz ist das DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk sowie das AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem – in Verbindung mit der Tieferlegung (15 mm, siehe Ausstattungscode 677) wohl aufgrund des Gewichts der PLUG IN Batterie auf der Hinterachse zu hart bzw. möchte hier absichtlcih eine harte und unkomfortable Abstimmung des Gesamtfahrwerks vermeiden. Das Fahrwerk mit Ausstattungscode 485 ist somit Serienumfang und war bislang bereits ohne Mehrkosten bestellbar.

Details über das AGILITY CONTROL Fahrwerk
Das AGILITY CONTROL-Fahrwerk der E-Klasse bietet Ihnen einen hohen Fahrkomfort durch selektive Anpassung des Dämpfungssystems an die Fahrbahnbeschaffenheit. Durch ständiges Abtasten des Untergrunds verbessert sich bei kleinen Stößen der Abrollkomfort und bei größeren Stößen die Dämpfungswirkung und die Stabilisierung des Fahrzeugs. Im AGILITY CONTROL-Fahrwerk verbindet sich die Flexibilität eines selektiven Dämpfungssystems mit der Wirksamkeit eines passiven Dämpfungssystems. Dabei erhält das komfortabel abgestimmte konventionelle Feder-/Dämpfersystem serienmäßig eine amplitudenabhängige Dämpfungsfunktion. Das Funktionsmodul des selektiven Dämpfungssystems besteht aus einem Elastomerkolben, der bei kleineren Stößen dem Ölstrom parallel zur konventionellen Dämpferbeplattung einen Bypass bietet. So ist bei kleinen Stößen im Bereich zwischen +/- 10 mm die Dämpfwirkung reduziert. Damit werden insbesondere der Abrollkomfort und das Abtastverhalten des Fahrwerks deutlich verbessert. Bei größeren Fahrwerksanregungen wird durch die selektive Wirkung des Dämpfers die volle Dämpfungsfunktion aktiviert.

Bilder: Daimler AG