Die DTM-Saison befindet sich aktuell noch in der Sommerpause – ein Grund für uns, auch mal einen Blick abseits der Rennstrecke zu werfen. Wir haben in Zandvoort Mercedes-AMG DTM Fahrer Maximilian Götz in seinem rollenden Zuhause zum Frühstück besucht.

DTM 2016 - Zandvoort

Per eigener Axe direkt an die Rennstrecke
Max ist einer der wenigen Fahrer der zu fast allen Rennstrecken – ausgenommen in Moskau und Budapest – mit einem großen Caravan anreist und so das gesamte Rennwochenende unmittelbar an der Rennstrecke wohnt. Ganz der Rennprofi sitzt Max dazu natürlich immer selbst hinter dem Lenkrad des Reisemobils und steuert es zu den Veranstaltungsorten.

DTM 2016 - Zandvoort

DTM 2016 - Zandvoort

Caravan bietet besten Komfort auf 4 Rädern
Unterwegs ist er dabei mit einem MORELO Palace 93 mit nahezu fast Vollausstattung in XL-Breite, das er vom Caravaning-Center Schmidtmeier gestellt bekommen hat. Der Caravan bietet allen nur erdenklichen Komfort – hier kann mann zurecht davon sprechen, mit dem Eigenheim auf vier Rädern auf Tour zu sein.

DTM 2016 - Zandvoort

Das First-Class Reisemobil ist rund 9,5 Meter lang sowie hier in der XL-Variante 2,5 Meter breit und wird von einem 3-Liter Vierzylinder-Dieselmotor mit 170 PS angetrieben. Das Fahrzeug bietet eine vollumfängliche Küche sowie einen geräumigen Bad-Bereich inklusive großer Duschkabine und einen großen Schlafraum samt Doppelbett.

DTM 2016 - Zandvoort

Das Frühstücksgespräch mit Maximilian Götz aus Franken
Im lockeren Frühstücksgespräch erzählt uns Max zusammen mit Familienhund, dass es eigentlich nichts besseres gibt, als das Wochenende auf diese Weise an der Rennstrecke zu verbringen. Neben einem deutlich besseren und erholsameren Schlafkomfort (weil man ja im eigenen Bett nächtigt) entfällt natürlich auch die oft  lästige Anfahrt zur Rennstrecke. Stattdessen ist man flexibel und kann kommen und gehen, wann es passt. Team und Box sind so innerhalb weniger Minuten zu erreichen: einfach auf den Motorroller springen und einmal quer  durch das Fahrerlager fahren, um am Rennauto zu stehen. Besser und entspannter geht es nicht!

DTM 2016 - Zandvoort

Bilder: ©Philipp Deppe / MBpassion.de