Mit weit über 1.500 smarts unterschiedlicher Bauform, von der Baureihe 450 bis 453 – vom smart crossblade über das smart Cabriolet, Roadster oder Coupé absolvierten die Teilnehmer von smart times 2016 heute im Hamburg den Höhepunkt der Veranstaltung: den Korso durch die Speicherstadt sowie Teile des Hafens der Freien Hansestadt Hamburg.

smart times 16 Hamburg

smart times 16 Hamburg

Korso durch Hafencity, Speicherstadt und Hafen
Angeführt von smart-Chefin Dr. Annette Winkler sowie BRABUS-Chef Professor h.c. Bodo Buschmann schlängelte sich der Korso von smart times 2016 – startend am Großmarkt in Hamburg durch den Hafenbereich und Hafencity, bevor sich die zahlreichen Fahrzeuge verschiedener Baureihen und Formen im Herzen der Speicherstadt der internationale Korso zurück an den Hauptmarkt bewegte.

smart times 16 Hamburg

smart times 16 Hamburg

smart times 16 Hamburg

smart times 16 Hamburg

smart Fahrzeuge zahlreicher Baureihen im Korso
Aufgrund der deutlich kürzeren Korso-Strecke – im Vergleich zum Vorjahr in Budapest – kamen so die ersten Fahrzeuge bereits wieder am Startpunkt an, als die letzten noch auf die abgesperrte Strecke starteten. Für eine entsprechende – und durchaus sehr gute – Absperrung sorgte die Polizei der Stadt Hamburg, welche mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen vor Ort vertreten waren.

Alle Impressionen des Korsos von smart times 2016 in der Galerie:

Bei smart times 2016 in Hamburg waren übrigens 3.167 Teilnehmer gemeldet (zzgl. Tagesgäste), die mit über 2.053 Fahrzeugen vor Ort waren. Der Korso hat 2016 in Hamburg dafür wieder für einen neuen Rekord gereicht: insgesamt nahmen 1.635 Fahrzeuge bei der Fahrt durch die Stadt teil.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe