Beim Pressegespräch anlässlich der smart times 2016 in Hamburg äußerte sich smart-Chefin Dr. Annette Winkler nicht nur über die Veranstaltung am Großmarkt selbst, sondern sprach auch über aktuellere Themen.

Definitiv keine Neuauflage des smart Roadsters
Zu einer Neuauflage des smart Roadsters äußerte sich Frau Dr. Winkler gleich ganz konkret – hier sei weder der Markt da, noch ist das Modell wohl wirtschaftlich zu produzieren: „Bringen Sie mir jährlich über 40.000 Kunden, die im Grundpreis mindestens 20.000 Euro bezahlen möchten, dann liefern wir!“. Auf die Rückfrage, inwieweit man bei smart nun einen SUV auf der bestehenden Plattform bringen würde, erfolgte parallel eine klare Absage. Aktuell konzentriert man sich auf das aktuelle Modell und der Elektrifizierung des Antriebs sowie der Integration der Service Box. Über ein neues smart e-bike wird aktuell jedoch bereits nachgedacht.

smart times hamburg 2016

smart for four kommt in die car2go Flotte
Im Hinblick auf car2go und smart äußerte sich die smart-Chefin, das hier nicht nur die electric-drive Variante der neuen Baureihe 453 von smart in die Flotte eingeführt wird, sondern ebenso auch der 4-Sitzer – zusätzlich zu den dort bestehenden Fahrzeugen der B-Klasse oder CLA.

smart times hamburg 2016

Neues smart BRABUS-Modell mit 109 PS bleibt größere Motorisierung
Vom aktuellen smart BRABUS-Modell ist die Speerspitze bei der Motorisierung von Seiten von smart BRABUS erreicht, hier ist keine größere Variante des Modells – als den bekannten 109 PS – zu erwarten. Inwieweit BRABUS selbst erneut ein „Ultimate“-Modell mit einer höheren Leistung auf den Markt bringt, sei aber unbekannt.

Bilder: Daimler AG