MANSORY modifiziert nun den Mercedes-Benz G 500 4×4² nicht nur optisch, sondern auch auch bei der Leistung. Mittels Powerbox und einer Sportabgasanlage erhält der 4×4² ein Leistungsplus von 47 kW / 63 PS sowie 100 Nm zusätzliches Drehmoment. Parallel verändert der Anbieter nicht nur die Optik im Exterieur durch zahlreiches Carbon, sondern auch im Interieur wird das exklusive Fahrzeug durch zahlreiche Karboninlays und neuer Polsterung verändert.

Eine neue Frontschürze mit auffällig gestalteten LED-Scheinwerfern sowie eine neue in Sichtcarbon gefertigte Motorhaube prägen das Bug des MANSORY 4×4². Lufteinlässe an den vorderen Kotflügeln, Spiegelgehäusen, Griffen und Zierleisten aus Sichtkarbon veredeln parallel die Flanken. Selbst die Sicht aus der Vogelperspektive zeigt Sichtkarbon in Form des Daches und des Dachspoilers. Eine neu designte Heckschürze und Blenden für die Beleuchtungseinheiten vervollständigen das edle Karbonkleid.

Im Interieur erschafft MANSORY eine neue Schaltzentrale. Ein eigens für das Modell gestaltete Sportlenkrad mit ntegrierten Karboninlays sowie die Alu-Pedalerie wird ebenso verbaut, wie Leder mit Karbongewebe überzogen. In Wagenfarbe gestickte Logos, sowie Ziernähte und Keder vervollständigen das exklusive Interieur.

Besonderes Gadget der MANSORY-Veredelung ist die zum erklimmen des Cockpits automatisch ausfahrende Stufe, oder wie sie MANSORY-intern scherzhaft bezeichnet wird – der „Stairway to heaven“.

Bilder: Mansory