Am Hockenheimring konnte sich Nico Rosberg dezent 2 Bestzeiten im Freitags-Training sichern – vor Teamkollege Lewis Hamilton. Rosberg wäre demnach auf guten Kurs bei der ersten Auflage des Grand Prix von Deutschland seit 2 Jahren. Im ersten Training sicherte sich Nico die Bestzeit mit 1:15.517, am Freitag Nachmittag genügten 1:15.614 Minuten – und somit 0,326 bzw. 0.394 Sekunden schneller als der Brite Hamilton.

Im Longrun-Test war Nico Rosberg ebenso schneller – mit Soft-Bereifung konnte er mit 1:19.905 Minuten – nach 10 Runden – ebenso die Bestzeit der Mercedes-Piloten vorlegen, gefolgt von Red Bull Pilot Daniel Ricciardo mit 1:19.90 Minuten auf 14 Runden. „Unser Auto lief heute wirklich gut,..“ so Rosberg – „aber wir dürfen uns nicht zu sicher fühlen, denn in Ungarn waren wir am Freitag auch sehr schnell, aber am Samstag und Sonntag waren die anderen dann ziemlich nahe dran.“

2016 Hungarian Grand Prix, Thursday

Im Blick auf das Gesamtergebnis für Freitag führte Nico Rosberg mit 1:15.517 (FT1) vor Lewis Hamilton (1:15.843, FT1), gefolgt von Sebastian Vettel im Ferrari (1:16.208, FT2), sowie den Red Bull Piloten M. Verstappen und D. Ricciardo (1:16.456 und 1:16.490 – jeweils FT2).

Bilder: Daimler AG