Die Daimler AG übernimmt das US-Start-Up FlightCar, mit dem man in den USA sein Auto vermieten kann, während es nicht benötigt wird. Der Konzern übernimmt – gemäß Medienberichten – jedoch lediglich die Technologie, nicht den operativen Service, der eingestellt wird. FlightCar wurde 2012 von Rujul Zaparde gegründet, der aktuell 21 Jahre alt ist.

Nachdem die Daimler AG vom US-Start-Up lediglich die Technologie übernimmt, welche in das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Sunnyvale eingegliedert wird, schließt das US-Unternehmen parallel sein operatives Geschäft und alle 12 Stationen des Unternehmens an US-Flughäfen in den kommenden Wochen.

Mit der Übernahme durch die Daimler AG sollen rund 90 Angestellte übernommen werden. Details über die Übernahme noch eine Bestätigung von Seiten des Stuttgarter Konzerns liegen aktuell noch nicht vor, auch wenn FlightCar selbst dies bereits auf seinen Webseiten bereits bestätigt.

Bild: Flightcar