smart startet heute die Bestellfreigabe für das Änderungsjahr 2016, welches ab September ausgeliefert wird. Größte Änderung ist dabei ein serienmäßiges Volldach mit Stoffbezug in schwarz für das fortwo coupé (Serie bei coupé, bei Line proxy und BRABUS und BRABUS XClusive ohne Mehrpreis statt serienmäßigen Panoramadachs wählbar), sowie Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht für das Cabrio (beinhaltet in LED & Sensor Paket für 550 Euro, Nebelscheinwerfer ohne Abbiegelicht sind optional erhältlich).

Änderungen für das fortwo cabrio und coupé im Detail:
Im LED & Sensor PAket sind nun Nebelscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion enthalten, optional sind weiterhin Nebelscheinwerfer – ohne Abbiegelichtoption – bestellbar. Die Außenspiegel sind bei schwarzer tridion Sicherheitszelle nun im Bereich der Spiegelkappe – bei passion-Ausstattung – schwarz genarbt. Im Interieur ist nun ein Haltegurt zur Befestigung von Gegenständen auf dem Beifahrersitz erweiterter Ausstattungsumfang des Ablage-Paketes. In der Line Passion entfallen die Pompadourtaschen, welche weiterhin Serie für proxy und prime sind.

Im Kombiinstrument ist nun eine digitale Geschwindigkeitsanzeige als eigenes Menüblatt des 3.5″ Farbdisplays enthalten (Serie bei passion, prime und proxy), zusätzlich zeigt sich zu Beginn ein neues smart Logo auf dem Display. Der Push-to-talk-Button am Multifunktionslenkrad im 3-Speichen-Design zur Aktivierung der Spracheingabe erhält ein neues Design. Die ISOFIX-Kindersitzbefestigung wurd durch die i-Size Befestigung ersetzt.

Die Rückenlehnenverstellung mit One-Touch-Funktion für Fahrer und Beifahrer ist nun Bestandteil des Komfort-Paketes, oder Serie in Verbindung mit der Mittelkonsole mit Schublade und Mittelarmlehne (klappbar). Die Lines erhalten die Einstellung der Sitzlehnenneigung mit Stufe analog zur Serie. Umbenannt wurde auch das „Sport-Paket“ auf „Sleek-Style-Paket“, dessen Ausstattungsumfang jedoch nicht verändert worden ist.

Änderungen für das forfour-Modell im Detail:
Für das viersitzige Modell kann die Kühlerverkleidung nun auch in cadmium red lackiert werden, ebenso erhält das Modell Nebenscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion (im LED & Sensor Paket, normale Nebelscheinwerfer sind – wie beim fortwo – optional erhältlich). Die Außenspiegel sind bei schwarzer tridion SIcherheitszelle in der passion-Variante ebenso schwarz genarbt.

Beim forfour wird ebenso der Push-to-talk-Button im Design geändert. Im Ablage-Paket ist nun ein Haltegurt für den Beifahrersitz ebenso Ausstattungsbestandteil. Die Fond-Sitze erhalten die neue i-Size Kindersitzbefestigung. In der Serie erhält das Modell nun die Servolenkung, statt der bisherigen Direktlenkung mit variabler Lenkübersetzung (diese ist wiederum Serie in den Lines). Die Rückenlehnenverstellung mit One-touch Funktion für die vorderen Sitze sind nun Bestandteil des Komfort-Paketes, wie beim smart fortwo coupé, wie auch das Sport-Paket auf „Sleek-Style-Paket“ umbenannt wird.

Bilder: Daimler AG