Marco Wittmann (BMW) siegt nach einem turbulenten DTM-Rennen auf dem Red Bull Ring vor seinen beiden Markenkollegen Augusto Farfus und Timo Glock.

Einen ganz schlechten Rennsonntag hatte Pole-Setter und Mercedes-Pilot Robert Wickens. Nach einem perfekten Start an dem er die Führung behaupten konnte, lieferte er sich bis zur Rennmitte ein hartes Duell um die Spitze mit Augusto Farfus. Mit dem Pflichtboxenstopp kam dann aber die Wende im Rennen. Der Kanadier hatte aus Sicht der Rennleitung beim Losfahren aus der Box den nachfolgenden Timo Glock behindert hatte.

Für das sogenannte „Unsafe release verhängte die Rennleitung eine Drive-Through-Penalty. Der Mercedes-Mann ignorierte die verhängte Strafe, so dass ihm nach 33 Runden die schwarze Flagge (Disqualifikation) gezeigt wurde. Der zeitweise ebenfalls an aussichtsreicher Position vier liegende Pascal Wehrlein, schied nach 26 Runden mit defekt an der Lenkung seinem AMG C-Coupé aus. Bester Pilot eines DTM Mercedes AMG C-Coupé wurde am Ende Christian Vietoris als Neunter.

Das Rennergebnis des sechsten DTM-Lauf in Spielberg im Detail:
1. M. Wittmann / BMW M4 / 1:08:23.185
2. A. Farfus / BMW M4 / +3.298
3. T. Glock / BMW M4 / +5.391
4. M. Tomczyk / BMW M4 / +6.237
5. T. Scheider / Audi RS 5 / +6.666
6. A. Tambay / Audi RS 5 / +12.213
7. M. Ekström / Audi RS 5 / +14.046
8. J. Green / Audi RS 5 / +14.456
9. C. Vietoris / Mercedes C-Coupé / +15.224
10. B. Spengler / BMW M4 / +15.782
11. M. Molina / Audi RS 5 / +16.192
12. J. Hand / BMW M4 / +16.214
13. M. Rockenfeller / Audi RS 5 / +17.717
14. M. Martin / BMW M4 / +30.235
15. D. Juncadella / Mercedes C-Coupé / +34.836
16. E. Mortara / Audi RS 5 / +35.420
17. G. Paffett / Mercedes C-Coupé / +40.852
18. P. di Resta / Mercedes C-Coupé / +44.107
19. N. Müller / Audi RS 5 / +45.827
20. W. Petrow / Mercedes C-Coupé / +45.971
DNQ R. Wickens / Mercedes C-Coupé
DNF P. Wehrlein / Mercedes C-Coupé
DNF A. Felix da Costa / BMW M4

Bilder: Mercedes-Benz Motorsport