Das AIRPANEL von Mercedes-Benz in der neuen C-Klasse hatten wir bereits vorgestellt, wo der Stuttgarter Hersteller erstmals eine regelbare Kühlerjalousie anbietet, speziell um den Luftwiderstand zu verringern. Einsparung: angeblich nur 0,1 Liter auf 100 km/h. Wir haben uns das System nun in der Realität angesehen.

Das AIRPANEL ist Bestandteil der Design- und Ausstattungslinie EXCLUSIVE Exterieur in Verbindung mit der BlueEFFICIENCY Edition (Eco), kann aber auch in der Ausstattungslinie EXCLUSIVE gegen Aufpreis von 119 Euro hinzu bestellt werden – jedoch nicht in Verbindung mit DISTRONIC PLUS bw. Fahrassistenz Paket Plus.

Gesteuert kann das System nicht vom Fahrer, sondern geschieht automatisch über das Motorsteuergerät. Das AIRPANEL ist grundsätzlich geschlossen, außer bei Geschwindigkeiten von über 180 km/h, einer Kühlwassertemperatur von über 105 Grad Celsius, einer Sauglüfterleistungsanforderung von über 30 % oder einer Ladelufttemperatur von über 34 Grad. Bis zu den genannten Bedinungen, – und wenn der Motor aus ist, bleibt das AIRPANEL geschlossen.

Im Rahmen der NAIAS 2014 in Detroit konnten wir uns das System im Detail ansehen – auch im geöffneten Zustand und auf offener Straße. Optisch kommt das Airpanel – soweit es geschlossen ist – aus weiterer Entfernung wie ein vollständiger „Metallklotz“ im Grill – was uns eher weniger gefällt. Die Kraftstoffeinsparung liegt bei 0,1 Liter auf 100 km. Die 360-Grad-Kamera ist mit dem System verbindbar, wie man auf unseren Bildern erkennen kann – hier ändert sich die Optik nur unwesentlich. Uns stört die fehlende Kombination mit DISTRONIC PLUS.

Bilder: MBpassion.de (Canon 6D)
Mit Unterstützung von Canon Deutschland