• Letzte Kommentare:

    • MerserDanke für die Info. Wisst Ihr ob es die RL9 auch mit Winterreifen geben wird? 01 Mrz, 22:52
    • Markus JordanSchutz vor UV Strahlen konnte bereits auch schon der Vorgänger-smart. 01 Mrz, 22:14
    • BlackmenWerden von dem Dach auch UV-Strahlen gefiltert? Dies wäre zum Schutz ( der Augen, der Haut) schon wichtig...! 01 Mrz, 21:59
    • MichaelNun das Heck ist laut einem anderen Forum abgeklebt, somit muss es etwas mit der Motorisierung zu tun haben. In der E-Klasse ist ein Vierzylinder-Diesel-Hybrid... 01 Mrz, 12:54
    • Markus JordanZumindest gibt es in Kürze 4MATIC für mehr Motorvarianten der V-Klasse und Vito. 01 Mrz, 12:12
    • mehrzehdes@gmx.deneuheit auf basis v-klasse? ein großer diesel kann das nicht sein. denn der diesel ist nur in europa gefragt und dort reichen die vierzylinder, zumal... 01 Mrz, 11:48
  • « | Home | »

    Mercedes-Benz Citaro für Hamburger Hochbahn: Seit über 15 Jahren fährt der Citaro in Hamburg

    von Markus Jordan | 16.August 2013

    Am 15. August 2013 haben Ulrich Sieg, Vorstand für Betrieb und Infrastruktur der Hamburger Hochbahn AG, und Steffen Rothhardt, Bereichsleiter Bus­betrieb Hamburger Hochbahn AG, den 50. in 2013 ausgelieferten Mercedes-Benz Citaro in ihren Dienst gestellt.

    Das Jubiläumsfahrzeug der steht symbolisch für über 15 Jahre Vertrauen, das die Hamburger Hochbahn AG dem Konzept Citaro seit 1997 entgegengebracht hat. Tammo Voigt, Leiter Verkauf ÖPNV Großflotte Mercedes-Benz Omnibusse, übergab das Fahrzeug im Hamburger Hafen. „Der Jubiläumsbus steht im übertragenen Sinne für eine starke, partnerschaftliche Zusammenarbeit, die wir seit vielen Jahren mit der Hochbahn pflegen. Vor rund 15 Jahren war die Hochbahn eines der ersten Unternehmen, die an das Erfolgskonzept Citaro geglaubt und bei mittlerweile über 1000 gelieferten Einheiten bis heute daran festgehalten hat“, so Tammo Voigt während der Übergabe. Ulrich Sieg: „Der Citaro mit seiner modularen Bauweise hat es bis heute geschafft Funktionalität, Modernität und Innovation zu vereinen und ist damit ein erfolgreiches Konzept.“

    Individualisierung aus dem Baukasten
    81 Fahrzeuge des Typs Citaro umfasst die Order der Hochbahn für das Jahr 2013. Der Jubiläumsbus, ein Citaro LE (LowEntry), wird als sogenannter Schnellbus in Hamburg unterwegs sein. Neben den zwei LE hat die Hochbahn 46 Citaro G und 33 Citaro Solowagen geordert. Eben diese Variantenvielfalt im Citaro-Baukasten ist es, die Verkehrsbetriebe in vielen Metropolen, in denen rund 37 000 Citaro ihren Dienst verrichten, weltweit so schätzen. Seit der Serienproduktion im Jahr 1998 zeigte der Citaro eine Variationsbreite an Stadt- und Überlandbussen in unterschiedlichen Längen und Ausstattungsvarianten, wie sie bisher bei Niederflur-Linienbussen unbekannt war. Die Modellpalette umfasste beim Citaro der ersten Generation 28 verschiedene Bauvarianten. Die Spanne reichte vom kompakten Citaro K mit 10,5 m Länge bis zum vier­achsigen, 19,54 m langen Großraum-Gelenkbus CapaCity, der ebenfalls aus dem Citaro-Baukasten abgeleitet wurde.

    Bei der neuen Generation Citaro mit Euro VI-Motorisierung stehen derzeit bereits 19 Baumuster zur Verfügung. Neben dem Citaro Solo, Gelenk und Citaro LE sind auch die kurze Variante, der Citaro K, sowie Citaro Rechtslenker Modelle von Citaro Solo und Citaro K erhältlich. Mit dieser Vielfalt deckt der Citaro nahezu den kompletten Beförderungs-Bedarf der ÖPNV-Busunter­nehmen im Stadt- und Überland-Linienverkehr lückenlos ab.

    Quelle: Daimler AG

    Eingehende Suchbegriffe zum Artikel:

    Eventuell interessanter Artikel:

    Scuderia Orientale Stoccarda startet bei der Rallye Allgäu-Orient 2014 am 03. Mai 2014
    Blick auf das AMG Line Paket des S-Klasse Coupés von Mercedes-Benz (#C217)
    Sieg für Daniel Ricciardo von Red Bull vor Nico Rosberg im Silberpfeil in Kanada #Formel1

    Themen: News | Kommentare deaktiviert

    Kommentare geschlossen.

    Auch lesenswert... News (185 von 299 Artikel)