Mercedes-Benz zeigt im September auf dessen Messestand auf der IAA 2013  in Frankfurt zahlreiche Weltpremieren – Highlight ist wohl die Studie des neuen S-Klasse Coupés, welches die Designrichtung für das kommende Serienmodell  (C217) aufzeigt.

Mercedes-Benz GLA 250 4MATIC (X156) 2013

Das Concept S-Class Coupé – Weltpremiere in Frankfurt
Mercedes-Benz zeigt auf der IAA 2013 in Frankfurt auf dessen Messestand –  zahlreiche Weltpremieren. Allen voran: das  „Concept S-Class Coupé“ – die Studie zum neuen S-Klasse Coupé der Baureihe C217. Das Serienmodell behält sich der Hersteller noch für die NAIAS 2014 in Detroit vor, wird aber im 1. Quartal 2014 noch in den deutschen Markt eingeführt  (Bestellfreigabe erfolgt vorraussichtlich im Januar 2014 – erste Auslieferung erwarten wir im März 2014).

Mercedes-Benz S 500 PLUG-IN HYBRID (W 222) 2013

S500 Plug-In-Hybrid – 3 Liter NEFZ-Verbrauch
Neben der neuen S-Klasse der Baureihe 222 zeigt Mercedes-Benz auch das Serienmodell des S 500 mit Plug-In-Hybridantrieb und 3-Liter-V6-Turbomotor und Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie, welches u.a. an der Steckdose geladen werden kann.  Rein technisch wird das Fahrzeug 30 Kilometer elektrische Reichweite besitzen, der Durchschnittsverbrauch nach NEFZ liegt bei 3.0 Liter, der CO2-Ausstoß bei 69 Gramm je Kilometer. Erste Auslieferungen starten 2014.

Mercedes-Benz GLA 250 4MATIC (X156) 2013

GLA: Weltpremiere auf der IAA 2013
Im Bereich der Kompakten zeigt der Stuttgarter Hersteller erstmals den Mercedes-Benz GLA der Baureihe X156 – der Kompakt-SUV GLA mit 4,42 Länge basiert auf der neuen A-Klasse und wird als „Wanderer zwischen den automobilen Welten“ bezeichnet, weil der Wagen aufgrund eines Allradantriebs – bei der die Antriebsmomente je nach Bedarf automatisch zwischen Vorder- und Hinterachse verschoben werden – auch für leichtes Gelände geeignet ist. Für Mercedes-Benz ist dies ein Angriff in Richtung Ingolstadt – gegen den Audi Q3 und parallel auch ein Angriff auf den X1 von BMW. Bei der Motorisierung startet das Modell mit 2 Benziner und 2 Diesel – von 135 bis 211 PS, ein 360 PS- GLA 45 AMG folgt später. Erste Auslieferungen des normalen GLA werden wohl Dezember 2013/Anfang 2014 starten. Die Verkaufsfreigabe steht aktuell noch nicht fest, – möglich, das diese bereits zur IAA 2013 startet (ansonsten im Oktober 2013).

Mercedes-Benz S 63 AMG (V221) 2013

S63 AMG mit 585 PS – 900 Nm Drehmoment
Der Mercedes-Benz S 63 AMG mit 585 PS und 900 Nm Drehmoment feiert parallel auf der IAA Weltpremiere – und wiegt nun rund 100 Kilogramm weniger, als dessen direkter Vorgänger. Je nach Ausstattung und Radstand wiegt die leichteste Version des S 63 AMG nun zwischen 1970 und 2070 Kilogramm, was sich natürlich auch auf den Verbrauch auswirkt. Der S65 AMG und der S 600 folgen im Frühjahr 2014, der „Maybach-Nachfolger“ soll aktuell – angeblich – im Jahr 2015 auf den Markt kommen (X222).

E-Klasse mit 9G-TRONIC
Die E-Klasse feiert auf der IAA erstmals als E 350 BlueTEC den Einsatz der neuen 9G-TRONIC, des 9-Gang-Automatikgetriebes. Das neue Getriebe wird erstmals auf der IAA im Serienmodell vorgestellt und wurde von Mercedes-Benz selbst entwickelt – und produziert. Das gezeigte Modell ist bereits bestellbar – die Ausrollung des neuen Getriebes auf andere Baureihen erfolgt 2014.

Ebenso am Stand von Mercedes-Benz ist das Sondermodell G 500 Cabriolet “Final Edition 200″ zu sehen, von denen es noch 200 Einheiten zu bestellen gab sowie die Studie des CLA 45 AMG Racing Series Fahrzeuges für den Kundensport. Desweiteren zeigt Mercedes-Benz das Versuchsfahrzeug „S500 INTELIGENT DRIVE“ für autonomes Fahren im Überland- und Stadtverkehr, sowie die B-Klasse Electric Drive (W242).

24-Stunden Nürburgring Gesamtsieger SLS AMG GT3
Der SLS AMG GT3 von Black Falcon ist parallel in der Messehalle 2 auf der IAA zu sehen, der Gesamtsieger des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring. Das Fahrzeug geht nach der IAA in das Mercedes-Benz Museum.

Die Konzernmarke smart zeigt auf der IAA 2013 das Showcar „smart fourjoy“ zum neuen 4-Sitzer smart, – 2014 kommt hierzu das Serienmodell auf den Markt. 2014 kommt ebenfalls die nächste Generation des neuen smart fortwo.

Haben wir etwas vergessen? Unsere Aufzählung ist noch nicht abschließend…wir updaten täglich.

Bilder: Daimler AG

Eingehende Suchbegriffe zum Artikel: