Mercedes-Benz stellt für die neue Baureihe der S-Klasse (222) zur IAA 2013 im September erstmals einen S 500 PLUG-IN Hybrid an, der auf Basis eines 6-Zylinders in Serie produziert wird.

Entgegen der eigentlichen Bezeichnung handelt es sich beim kommenden S 500 PLUG-IN HYBRID von Mercedes-Benz der Baureihe 222 um keinen 8-Zylinder, sondern um einen 6-Zylinder Benziner, der zusätzlich über einen Elektromotor angetrieben wird. Der Benzinmotor leistet 245kw und 480Nm Drehmoment.

Das Fahrzeug, welches auf der IAA 2013 erstmals offiziell präsentiert wird, ermöglicht elektrisches Fahrten ohne Verbrennungsmotor. Auch wenn Mercedes-Benz und die zuständigen Entwickler zur Höchstgeschwindigkeit und zur Reichweite der Batterie bislang noch keine Angaben tätigt, für den Stadtverkehr sowie für Geschwindigkeiten für über 120 km/h bzw. eine Reichweite von mindestens 30 km soll der Leistung ausreichend sein (sicherlich nicht in der Kombination). Es wird jedoch das erste „3-Liter-Auto“, nach NEFZ, der Oberklasse sein. Die Batterie verfügt dabei über 8.7kWh.

Das uns gezeigte – funktionstüchtige- Entwicklungsfahrzeug hat einen co2-Ausstoß von weniger als 75 Gramm pro Kilometer – über die Leistung der Batterie, die sich im Kofferraum befindet, macht Mercedes-Benz aktuell ebenso noch keine Angaben – produziert wird diese vom Zulieferer Magna. Ein eventueller Austausch der Batterie ist problemlos in der Werkstatt machbar.

Geladen wird das Fahrzeug mittels genormten Stecker via Starkstrom oder 230V-Haushaltssteckdose. Die Ladeklappe des Systems selbst befindet sich fix an der Heckstoßstange. Auf unsere Rückfrage, warum der Ladestecker nicht hinter der großen Tankklappe der neuen S-Klasse angebracht worden ist, wurde auf das „ungewollte Nebeneinander“ von Kraftstoff und Strom verwiesen. Nach unserer Betrachtung kommt die Klappe jedoch nicht direkt aufdringlich im Heckbereich.

Das Fahrzeug selbst zeigt die konsequente Weiterführung des Konzeptfahrzeuges S 500 Plug-IN-HYBRID der Baureihe 221, welche auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) bereits 2009 vorgestellt worden ist. Das dazumal vorgestellte Konzept verfügte über einen V6-Benziner mit Hybridmodul mit 60PS-Elektromotor und einer Lithium-Ionen-Batterie von mehr als 10 kwh Speicherkapazität – die Reichweite betrug hier 30 km.

Bilder: MBpassion.de

Eingehende Suchbegriffe zum Artikel: