Mercedes-Benz stellt für die neue Baureihe der S-Klasse (222) zur IAA 2013 im September erstmals einen S 500 PLUG-IN Hybrid an, der auf Basis eines 6-Zylinders in Serie produziert wird.

480_2048_222_2537 - Erster Blick auf den S 500 Plug-In Hybrid - Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt

Entgegen der eigentlichen Bezeichnung handelt es sich beim kommenden S 500 PLUG-IN HYBRID von Mercedes-Benz der Baureihe 222 um keinen 8-Zylinder, sondern um einen 6-Zylinder Benziner, der zusätzlich über einen Elektromotor angetrieben wird. Der Benzinmotor leistet 245kw und 480Nm Drehmoment.

480_2048_222_2538 - Erster Blick auf den S 500 Plug-In Hybrid - Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt

Das Fahrzeug, welches auf der IAA 2013 erstmals offiziell präsentiert wird, ermöglicht elektrisches Fahrten ohne Verbrennungsmotor. Auch wenn Mercedes-Benz und die zuständigen Entwickler zur Höchstgeschwindigkeit und zur Reichweite der Batterie bislang noch keine Angaben tätigt, für den Stadtverkehr sowie für Geschwindigkeiten für über 120 km/h bzw. eine Reichweite von mindestens 30 km soll der Leistung ausreichend sein (sicherlich nicht in der Kombination). Es wird jedoch das erste „3-Liter-Auto“, nach NEFZ, der Oberklasse sein. Die Batterie verfügt dabei über 8.7kWh.

480_2048_222_2541 - Erster Blick auf den S 500 Plug-In Hybrid - Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt

Das uns gezeigte – funktionstüchtige- Entwicklungsfahrzeug hat einen co2-Ausstoß von weniger als 75 Gramm pro Kilometer – über die Leistung der Batterie, die sich im Kofferraum befindet, macht Mercedes-Benz aktuell ebenso noch keine Angaben – produziert wird diese vom Zulieferer Magna. Ein eventueller Austausch der Batterie ist problemlos in der Werkstatt machbar.

480_2048_222_2542 - Erster Blick auf den S 500 Plug-In Hybrid - Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt

Geladen wird das Fahrzeug mittels genormten Stecker via Starkstrom oder 230V-Haushaltssteckdose. Die Ladeklappe des Systems selbst befindet sich fix an der Heckstoßstange. Auf unsere Rückfrage, warum der Ladestecker nicht hinter der großen Tankklappe der neuen S-Klasse angebracht worden ist, wurde auf das „ungewollte Nebeneinander“ von Kraftstoff und Strom verwiesen. Nach unserer Betrachtung kommt die Klappe jedoch nicht direkt aufdringlich im Heckbereich.

480_2048_222_2544 - Erster Blick auf den S 500 Plug-In Hybrid - Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt

Das Fahrzeug selbst zeigt die konsequente Weiterführung des Konzeptfahrzeuges S 500 Plug-IN-HYBRID der Baureihe 221, welche auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) bereits 2009 vorgestellt worden ist. Das dazumal vorgestellte Konzept verfügte über einen V6-Benziner mit Hybridmodul mit 60PS-Elektromotor und einer Lithium-Ionen-Batterie von mehr als 10 kwh Speicherkapazität – die Reichweite betrug hier 30 km.

480_2048_222_2546 - Erster Blick auf den S 500 Plug-In Hybrid - Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt

Bilder: MBpassion.de