• Letzte Kommentare:

    • ottoKlasse Sache an sich, oder? Wobei ich mich frage ob es andersrum "erlaubt" wäre. Eine deutsche Holding....oder so ein Konstrukt... kauft sich bei einem Premiumhersteller... 19 Dez, 18:28
    • Christian Klein via FacebookViel Glück und alles Gute den betroffenen Kollegen. 19 Dez, 18:26
    • LukasC-CoupéDies hier dürfte es besser treffen: http://www.mercedes-fans.de/magazin/news/mercedes-von-morgen-das-neue-c-klasse-coupe-renderings-zeigen-wie-das-kommende-c-klasse-coupe-aussehen-koennte.6551 Kommt aber leider zu spät, wer möchte denn noch so lange warten ohne auch nur ansatzweise mal einen... 19 Dez, 18:11
    • Gottlieb@otto Gibt's beim daimler echt oberobersekretärinnen? Muss ein Klasse Job sein! Und du hast dann wirklich die echte Email von D.Z.? wow !! 19 Dez, 16:22
    • Marc W.NEIN ! Ich kann vor dem Apple-Schrott auch nur warnen - Maßstab für mich bleibt noch immer GoPal3 (Schnelligkeit, Akuratesse, Veränderbarkeit [eigene POIs mit eigenen... 19 Dez, 15:57
    • Markus Jordan@Dienstwagenfahrer: Ich habe aktuell dahingehend noch keine Infos, - leider. 19 Dez, 15:50
  • « | Home | »

    Mercedes-Benz Transporter FGC Wiedemar: 1.500 Bäume für eine umweltfreundliche Zukunft

    von Philipp Deppe | 26.Oktober 2011

    Das Mercedes-Benz Transporter Flotten-Gebrauchtwagen-Center (FGC) in Wiedemar engagiert sich für eine umweltfreundliche Zukunft.

    1.500 vom FGC gespendete Bäume wurden in einer freiwilligen Aktion am 22. Oktober im ehemaligen Tagebaugebiet bei Ramsdorf von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien gepflanzt. Mit diesem ‚Wald für Sachsen’ forstet das FGC einen Landstrich neu auf und engagiert sich für die naturgerechte Gestaltung und das Klima der Region. Neben der Pflanzung von 1.400 Bäumen wird es noch drei weitere Aktionstage zur Aufforstung der Region im Frühjahr 2012 geben.

    „Mit der Bepflanzung eines ehemaligen Tagebaugebietes tragen wir aktiv zur gewünschten Waldmehrung am Rande der Stadt Leipzig bei“, so Thomas Urbach, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD), verantwortlich für den Vertrieb Transporter. „Bewusstes ökologisches Handeln liegt uns am Herzen – und passt zu den umweltfreundlichen Produkten der Marke Mercedes-Benz.“

    Das Projekt des FGC in Wiedemar ist im Rahmen einer internen Aktion der Daimler AG unter dem Motto „Wir bewegen was!“ als eines der Gewinnerprojekte ausgewählt worden. Im Jahr des 125. Jubiläumsjahrs des Automobils unterstützt die Daimler AG 125 besonders nachhaltige Mitarbeiter-Projekte.

    Das Flotten-Gebrauchtwagen-Center (FGC) in Wiedemar bei Leipzig ist weltweit der größte Wiederverkäufer von gebrauchten Transportern und Lkw bis 7,5 t zGG. Als herstellereigenes Unternehmen bietet das FGC alle Mercedes-Benz Gebrauchtfahrzeuge in erstklassigem Zustand an. Die Fahrzeuge werden durch eine betriebseigene Mercedes-Benz Werkstatt technisch und optisch aufbereitet. Das Online-Angebot des FGC umfasst ständig eine aktualisierte Auswahl aus über 1.000 gebrauchten Transportern und Lkw in allen Preisklassen sowie umfassende Informationen zu den angebotenen Fahrzeugen.

    Quelle: Daimler AG

    Eingehende Suchbegriffe zum Artikel:

    Eventuell interessanter Artikel:

    Daimler AG verzichtet auf Werksferien in der Montage und produziert in den Sommermonaten durch
    Blick auf die AMG Line im Exterieur der Mercedes-Benz C-Klasse als T-Modell (#S205)
    time for smart 2014 in der Mercedes-Benz Niederlassung in Nürnberg - erste Bilder

    Themen: Allgemein | Kommentare deaktiviert

    Kommentare geschlossen.

    Auch lesenswert... Allgemein (199 von 812 Artikel)