• Aktuelle Fahrtests:

  • Letzte Kommentare:

    • Marc W.@helmut: Ja und Nein. Eine Umbenennung von SL und 911 ist schlicht unmöglich. Und: wenn Namen nicht wichtig sind, sind es die Produkte womöglich auch... 27 Aug, 21:17
    • helmutIst schon amüsant mit welcher Intensität hier über ein paar Buchstaben-/Zahlenkombinationen diskutiert wird. Als ob das das größte Problem im Unternehmen wäre. Es werden weder... 27 Aug, 18:13
    • HagiWie waren gleich die früheren Mercedes Welt? Wie bezeichnete man früher die Audi Modelle? Weiß gar nicht, warum man um nix wieder so viel Wind... 27 Aug, 17:59
    • PhilWenn das Design geändert würde, dann gäbe es wohl auch eine Aktualisierung der Seitenschweller. Die bisherige, auf den Bildern noch zu sehende AMG-"Doppelschwarte" symbolisiert für... 27 Aug, 17:54
    • DerChrisMan sieht tatsächlich fast nix. Der SLK auf dem Foto hat AMG Styling, kann gut sein dass mit Serienausstattung mehr an den Stoßfängern geändert wird.... 27 Aug, 17:52
    • melawIst ja auch schon 21 Jahre her, seitdem das letzte Mal die Nomenklatur erneuert wurde... kann man schonmal wieder was Neues bringen 27 Aug, 17:38
  • « | Home | »

    Mercedes-Benz Transporter FGC Wiedemar: 1.500 Bäume für eine umweltfreundliche Zukunft

    von Philipp Deppe | 26.Oktober 2011

    Das Mercedes-Benz Transporter Flotten-Gebrauchtwagen-Center (FGC) in Wiedemar engagiert sich für eine umweltfreundliche Zukunft.

    1.500 vom FGC gespendete Bäume wurden in einer freiwilligen Aktion am 22. Oktober im ehemaligen Tagebaugebiet bei Ramsdorf von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien gepflanzt. Mit diesem ‚Wald für Sachsen’ forstet das FGC einen Landstrich neu auf und engagiert sich für die naturgerechte Gestaltung und das Klima der Region. Neben der Pflanzung von 1.400 Bäumen wird es noch drei weitere Aktionstage zur Aufforstung der Region im Frühjahr 2012 geben.

    „Mit der Bepflanzung eines ehemaligen Tagebaugebietes tragen wir aktiv zur gewünschten Waldmehrung am Rande der Stadt Leipzig bei“, so Thomas Urbach, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD), verantwortlich für den Vertrieb Transporter. „Bewusstes ökologisches Handeln liegt uns am Herzen – und passt zu den umweltfreundlichen Produkten der Marke Mercedes-Benz.“

    Das Projekt des FGC in Wiedemar ist im Rahmen einer internen Aktion der Daimler AG unter dem Motto „Wir bewegen was!“ als eines der Gewinnerprojekte ausgewählt worden. Im Jahr des 125. Jubiläumsjahrs des Automobils unterstützt die Daimler AG 125 besonders nachhaltige Mitarbeiter-Projekte.

    Das Flotten-Gebrauchtwagen-Center (FGC) in Wiedemar bei Leipzig ist weltweit der größte Wiederverkäufer von gebrauchten Transportern und Lkw bis 7,5 t zGG. Als herstellereigenes Unternehmen bietet das FGC alle Mercedes-Benz Gebrauchtfahrzeuge in erstklassigem Zustand an. Die Fahrzeuge werden durch eine betriebseigene Mercedes-Benz Werkstatt technisch und optisch aufbereitet. Das Online-Angebot des FGC umfasst ständig eine aktualisierte Auswahl aus über 1.000 gebrauchten Transportern und Lkw in allen Preisklassen sowie umfassende Informationen zu den angebotenen Fahrzeugen.

    Quelle: Daimler AG

    Eingehende Suchbegriffe zum Artikel:

    Eventuell interessanter Artikel:

    Großer Preis von Monaco - Doppelsieg für Nico Rosberg vor Lewis Hamilton im Fürstentum #F1
    Hut ab für MERCEDES AMG PETRONAS - die Motorsports Selection 2014 für Fans der Formel 1
    Der neue smart fortwo und forfour: technische Daten beider neuen Modelle #BR453

    Themen: Allgemein | Kommentare deaktiviert

    Kommentare geschlossen.

    Auch lesenswert... Allgemein (182 von 795 Artikel)