• Aktuelle Fahrtests:

  • Letzte Kommentare:

    • FelixDie Extras sollten in einem selbsternanntem Premiumprodukt in der Mittelklasse eigentlich selbstverständlich sein. Wer kauft ein solches Auto ohne diese Extras? Was kommt als nächstes?... 18 Sep, 23:55
    • estrellaDer M177 ist in einigen Aspekten ein 'doppelter' M133, nicht umgekehrt. Der Haltbarkeit des M133 sind in der Tat Grenzen gesetzt.. 18 Sep, 23:36
    • OttoJa ja ja der A45 AMG als halber C 63er aber doch Ossimotor lässt grüßen. Alle meine Bekannten mit dem aufgeblasenen Motörchen haben Probleme. Von... 18 Sep, 23:21
    • estrella@mehrzehdes Dass der M177 'mehr oder weniger der normale 500' ist, würde in Affalterbach wohl niemand so stehen lassen und das auch zurecht, dafür wurde... 18 Sep, 22:59
    • RicoEU, echt zum Kotzen, manchmal denke ich wir seien auf einen anderen Planeten so wie die sich anstellen. 18 Sep, 21:58
    • mehrzehdesdie strafzahlungen kann man einpreisen oder überkompensieren. 95g wird dieser motor eh nie bringen. das ist auch nicht der punkt. offenbar ist der gewinn pro... 18 Sep, 20:25
  • « | Home | »

    Mercedes-Benz Transporter FGC Wiedemar: 1.500 Bäume für eine umweltfreundliche Zukunft

    von Philipp Deppe | 26.Oktober 2011

    Das Mercedes-Benz Transporter Flotten-Gebrauchtwagen-Center (FGC) in Wiedemar engagiert sich für eine umweltfreundliche Zukunft.

    1.500 vom FGC gespendete Bäume wurden in einer freiwilligen Aktion am 22. Oktober im ehemaligen Tagebaugebiet bei Ramsdorf von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie deren Familien gepflanzt. Mit diesem ‚Wald für Sachsen’ forstet das FGC einen Landstrich neu auf und engagiert sich für die naturgerechte Gestaltung und das Klima der Region. Neben der Pflanzung von 1.400 Bäumen wird es noch drei weitere Aktionstage zur Aufforstung der Region im Frühjahr 2012 geben.

    „Mit der Bepflanzung eines ehemaligen Tagebaugebietes tragen wir aktiv zur gewünschten Waldmehrung am Rande der Stadt Leipzig bei“, so Thomas Urbach, Mitglied der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD), verantwortlich für den Vertrieb Transporter. „Bewusstes ökologisches Handeln liegt uns am Herzen – und passt zu den umweltfreundlichen Produkten der Marke Mercedes-Benz.“

    Das Projekt des FGC in Wiedemar ist im Rahmen einer internen Aktion der Daimler AG unter dem Motto „Wir bewegen was!“ als eines der Gewinnerprojekte ausgewählt worden. Im Jahr des 125. Jubiläumsjahrs des Automobils unterstützt die Daimler AG 125 besonders nachhaltige Mitarbeiter-Projekte.

    Das Flotten-Gebrauchtwagen-Center (FGC) in Wiedemar bei Leipzig ist weltweit der größte Wiederverkäufer von gebrauchten Transportern und Lkw bis 7,5 t zGG. Als herstellereigenes Unternehmen bietet das FGC alle Mercedes-Benz Gebrauchtfahrzeuge in erstklassigem Zustand an. Die Fahrzeuge werden durch eine betriebseigene Mercedes-Benz Werkstatt technisch und optisch aufbereitet. Das Online-Angebot des FGC umfasst ständig eine aktualisierte Auswahl aus über 1.000 gebrauchten Transportern und Lkw in allen Preisklassen sowie umfassende Informationen zu den angebotenen Fahrzeugen.

    Quelle: Daimler AG

    Eingehende Suchbegriffe zum Artikel:

    Eventuell interessanter Artikel:

    SLK 55 AMG als CarbonLOOK Edition mit zusätzlichen Lackfarben der Variodächern
    SL 63 AMG 2LOOK Edition optional mit designo-Innenhimmel des 12-Zylinder-Modells SL 65 AMG
    Die Achsen & Lenkung der neuen V-Klasse (BR447)

    Themen: Allgemein | Kommentare deaktiviert

    Kommentare geschlossen.

    Auch lesenswert... Allgemein (183 von 796 Artikel)