Vor einigen Tagen ist die Produktion eines „5. Modells“ im US-Werk Tuscaloosa noch groß angekündigt worden, – schon gibt es ein Bild aus den Werk selbst, das ein Teaser-Bild zeigt.

Das Werk in Alabama ist ab 2015 Standort für ein fünftes Produkt, welches dort vom Band laufen wird. Das Werk selbst ist der traditionelle Standort der SUV-Fertigung mit den Baureihen M-, GL-, und R-Klasse, – und wird ab 2014 auch die C-Klasse für den nordamerikansichen Markt produzieren. Ab 2015 wird hier der MLC produziert, welcher auf den ML-Modell basiert. Der Baureihencode wird C292 sein (statt naheliegender C166 – vielen Dank an User „mbinsider“.)

Das jetzt, wohl eher versehentlich veröffentlichte Bild direkt aus den Werk selbst zeigt ggf. die groben Umrisse des neuen Fahrzeuges, welcher sich wohl gezielt gegen die Konkurrenz aus München behaupten soll, jedoch hauptsächlich den US-Markt erobern soll. Das Fahrzeug wird eine grobe Mischung zwischen Coupé und M-Klasse sein und unter den Namen „MLC“ auf den Markt kommen. Nach ersten Informationen aus den Eck Mercedes-Benz USA soll das Bild aber lediglich als Symbol gelten und zeigt keinenfalls die Umrisse des neuen Modells.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars äußerte sich ja bereits zum neuen Modell selbst „Dieses neue Modell aus dem Werk Tuscaloosa ist ein wichtiger Baustein unserer Wachstumsstrategie. Es ist eines der zehn zusätzlichen Modelle, die wir allein in den nächsten vier Jahren über alle Segmente hinweg einführen.“ Mit Blick auf die Rolle des Werks Tuscaloosa im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars ergänzte Zetsche: „Gleichzeitig bauen wir unsere Fertigungsbasis in der NAFTA-Region gezielt weiter aus.“

Eingehende Suchbegriffe zum Artikel: