• Aktuelle Fahrtests:

  • Letzte Kommentare:

    • StefanVDas "aussehen" ist zunächst egal. Es geht um Design nicht Styling. Wer das nicht sieht ist im Jahr 2000 hängen geblieben. 25 Okt, 19:14
    • MarcoDer i3 ist auch potthässlich ... viel zu abgespacet und verspielt!!! Um eine breite Klientel anzusprechen, muss man ein konventionelles Chassis-Konzept wählen, wie es z.... 25 Okt, 16:55
    • MartinG.Warum muss ein E-Auto nach "Zukunft" aussehen? Finde den i3 persönlich potthä... Ist natürlich Geschmacksache, aber Mercedes geht da derzeit den Weg den VW auch... 25 Okt, 14:52
    • StefanEs bringt uns gar nichts ein bestehendes Auto zu nehmen (z.B. B-Klasse) und darin ein Elektromotor zu verbauen. Ein Elektroauto braucht ein völlig neues konzept.... 25 Okt, 14:37
    • FlorianDas Paket gibt es auch für das T-Modell, verwundert bin ich aber, warum gibt es das Paket für E500 2WD aber nicht für 4WD? Mir... 25 Okt, 14:30
    • Lightning@Hopfen: Anteile abzugeben sagt doch rein gar nichts darüber aus, dass man nicht auch in Zukunft nicht eng mit Tesla zusammenarbeitet. 25 Okt, 13:28
  • « | Home | »

    F1: Das Rennen zum Großen Preis von Deutschland – Sieg für Lewis Hamilton

    von Markus Jordan | 24.Juli 2011

    60 Runden ging es am Nürburgring – bei bewölkten, doch aber trockenen 18 Grad beim Großen Preis von Deutschland. Sieger des Rennens wurde Lewis Hamilton.

    Für Jenson Button von McLaren-Mercedes ging das Rennen bereits in der Runde 35 zuende, – aufgrund eines Hydraulikproblems konnte er das Fahrzeug bereits nach der Hälfte des Rennens verlassen – sein Teamkollege Lewis Hamilton hingegen konnte am Ende das Rennen gewinnen – die Mercedes-GP Petronas Piloten Nico Rosberg und Michael Schumacher erreichten einen 7. und 8. Platz. Schumacher selbst hat sich in der 24. Runde gedreht und viel hier kurzzeitig auf den 11. Platz zurück.

    Für McLaren war mit den Sieg seit Freitag gar nicht zu rechnen – ein Turnaround von McLaren und eine tolle Leistung für Lewis Hamilton, der seinen Teamkollegen Jenson Button hier regelrecht deklassiert hat. Für Hamilton ist es der zweite Saisonsieg – nach Schanghai. Auf den zweiten Platz kam der Ferrari-Pilot F. Alonso, gefolgt von M. Webber (Red Bull). Sebastian Vettel hat aufgrund eines verpassten Boxenstopps von Ferrari mit F. Massa am Ende noch den 4. Platz erreichen können. F. Massa erreichte aufgrund des längeren Boxenstopps den 5. Platz, gefolgt von A. Sutil (Force India).

    no images were found

    Auf den 9. Platz kam K. Kobayashi (Sauber), auf die 10. W. Petrow (Renault), gefolgt von S. Perez (Sauber) auf den 11. Platz.

    Weitere Plätze:

    12. J. Alguersuari, Toro Rosso
    13. P. di Resta, Force India
    14. P. Maldonado, Williams
    15. S. Buemi, Toro Rosso
    16. H. Kovalainen, Lotus
    17. T. Glock, Marussia-Virgin
    18. J. D´Ambrosio, Marussia-Virgin
    19. D. Ricciardo, HRT
    20. K. Chandhok, Lotus

    Ausgeschieden sind V. Liuzzi (HRT), J. Button (McLaren), R. Barrichello (Williams), N. Heidfeld (Renault).

    Bilder: Daimler AG

    Eventuell interessanter Artikel:

    Mercedes-Benz SLK Roadster: Verkaufsfreigabe für das Änderungsjahr 2014-1 #R172
    Los gehts - smart times 14 in Cascais
    Änderung mit Modelljahr 2015 beim AIRCAP-System für das E-Klasse Cabrio von Mercedes-Benz (A207)

    Themen: F1 | 4 Kommentare »

    4 Kommentare to “F1: Das Rennen zum Großen Preis von Deutschland – Sieg für Lewis Hamilton”

    1. Panther meint:
      24.Juli 2011 at 16:01

      war ein spannendes Rennen,wenigstens hat ein Mercedes Motor gewonnen :D und Hauptsache nicht Alfons

    2. Dustin meint:
      24.Juli 2011 at 21:47

      Ein hoch auf Lewis Hamilton, wenigstens ein Erfolg von Mercedes auch wenns nur der Motor war. Und wieder einmal nix für den Schumi! Ich sag nur eins, ab in die Rente!

    3. Tim meint:
      24.Juli 2011 at 22:14

      Naja, es liegt ja wohl eher am Auto als an Schumacher. Mehr ist mit dem Auto momentan einfach nicht möglich. Wobei es heute schon besonderes schlecht gelaufen ist…beide Autos überrundet und dann auch noch hinter beiden Kundenteams ins Ziel gekommen…

      Bin mal gespannt ob MGP nächstes Jahr wirklich – wie angekündigt – der große Wurf gelingt. Falls nicht wird es wohl langsam eng…

    4. Lexi meint:
      25.Juli 2011 at 09:28

      Langsam muss man sich wirklich die Frage stellen ob das Engagement des MGP Teams wirklich positiv fürs Marketing der Marke ist. Vllt. sollte man drüber nachdenken nur noch als Motoren-, Getriebe-, und KERSlieferant aufzutreten!

    Auch lesenswert... F1 (280 von 416 Artikel)