Vom 25. Juni bis zum 15. Juli 2011 gastiert die Ausstellungs-Reihe
„smart urban stage“ im MediaPark in Köln.

Auf Einladung der Automobilmarke smart zeigen Kölner Kreative und Innovatoren ihre Ideen und Projekte für ein zukunftsgerichtetes urbanes Leben, ausgewählt von Kuratoren aus den Bereichen Gesellschaft, Design, Architektur, Medien, Wissenschaft und Mobilität. Bereits seit April 2010 lädt smart zum Austausch und Dialog zur „Zukunft der Stadt“. Köln ist nach Berlin, Rom, Zürich, Paris, Madrid, Brüssel, Amsterdam, London und Barcelona der zehnte Standort.

Im Kölner MediaPark werden zehn nationale und regionale Projekte aus den Bereichen Gesellschaft, Design, Architektur, Medien, Wissenschaft und Mobilität in einem eigens gebauten temporären Raum mit innovativem Architekturkonzept vorgestellt. Die gezeigten Arbeiten beschäftigen sich mit richtungweisenden und nachhaltigen Ideen rund um die Zukunft urbanen Lebens.

Als Kuratoren für die nominierten Projekte konnte smart in Köln fünf lokale Vordenker gewinnen: Klaus Burmeister, Gründungsmitglied des Zukunftsforschungsinstituts Z_Punkt, Sabine Voggenreiter, Gründerin des Designfestivals PASSAGEN in Köln, Prof. Dr. Christof Breidenich, Professor für Mediendesign an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Campus Köln, Prof. Dr. Ulrich Samm, Leiter des Teilinstituts I für Plasmaphysik am Forschungszentrum Jülich sowie Prof. Dr. Eva-Maria Pape, Architekturprofessorin an der Cologne University of Applied Sciences.

Über die Ausstellung hinaus bietet smart als erster Automobil-Hersteller eine individuelle Einführung in das Thema Elektromobilität an. Jeder Besucher der urban stage kann den smart fortwo electric drive selbst Probe fahren, noch bevor das Elektrofahrzeug ab 2012 für jeden Interessenten im Handel erhältlich sein wird.

Die Bedeutung der „smart urban stage“ Projekte spiegelt sich im „smart future minds award“ wider. Den Zukunftspreis, dotiert mit je 10.000 Euro, vergibt die Automobilmarke bei jeder der insgesamt elf „smart urban stage“ Stationen an das innovativste Projekt. Die nationalen Gewinner aus den elf Metropolen nehmen außerdem an der internationalen Finalrunde teil, deren Gesamtsieger im September in Frankfurt gekürt und als Preis einen smart fortwo electric drive erhalten wird.

Die „smart urban stage“ hat seit April 2010 rund 50.000 Besucher und rund 10.000 smart fortwo electric drive Testfahrer in bisher neun europäischen Städten angelockt. Die Ausstellungs-Location, gestaltet von der Aachener Designagentur BRAUNWAGNER, wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem red dot award 2010, dem Good Design Award 2010 sowie 2011 mit einem bronzenen ADC Nagel. Aktuell ist die „smart urban stage“ nominiert für den Designpreis Deutschland 2012 in der Kategorie Kommunikationsdesign.

Vom 25. Juni bis zum 15. Juli jeweils Sonntag bis Donnerstag von 12 bis 22 Uhr und freitags und samstags von 12 bis 24 Uhr kann jeder Führerscheinbesitzer in der „smart urban stage“ im MediaPark Köln den smart fortwo electric drive Probe fahren und die Mobilität der Zukunft selber erleben. Anmelden kann man sich für die Probefahrten direkt vor Ort oder online unter: www.smart-urban-stage.com/testdrive
Mehr Informationen auf www.smart-urban-stage.com.

Bild: AMP