• Letzte Kommentare:

    • mehrzehdeses bringt nichts, zu versuchen, meine aussagen zu verdrehen. vor allem der sache bringt es nichts, dadurch werden die daimler-automatikgetriebe nicht besser. niemand hat zf... 25 Mai, 19:55
    • mehrzehdestja, es ist ja auch ein rückschritt. allerdings mit ansage. euro6 ist pflicht und der om651 bleibt auch. man kann euro6 nur per speicherkat oder... 25 Mai, 19:41
    • Gottlieb@mehrzehdes jetzt bringst du alles durcheinander.. spitzendruck senken, kraftschluß realisieren, die benziner fahren hinterher... au mann... machen wir weiter mit der ursprünglichen frage von Frank... 25 Mai, 19:26
    • Tobias SKann jemand erklären warum bei V220 CDI, dann dadurch der CO2 Wert von 149 auf 154g/km steigt? Das sieht doch erstmal nach einem Rückschritt aus!... 25 Mai, 18:46
    • FrankNa, ob der G11 für S-Klasse-Fahrer eine Alternative ist? Ich habe für die zweite Juni-Hälfte eine Einladung "7er Closed Room", da wird man nur leider... 25 Mai, 18:27
    • mehrzehdeslulesi, nix vernebelungstaktik. es geht um echte fahrleistungen, nicht prospektleistungen: https://www.youtube.com/watch?v=JBnT6GRwl6g wers nicht anklicken will: hier verliert der 250 bluetec gegen den bmw 320d beschleunigung.... 25 Mai, 18:19
  • « | Home | »

    Jungfernfahrt heute im neuen Formel-1-Silberpfeil von Mercedes GP Petronas

    von Markus Jordan | 1.Februar 2010

    Lange genug hat es gedauert – heute ist es soweit: Die Jungfernfahrt des neuen F1 Renners des Mercedes GP Petronas Teams, die Nico Rosberg heute in Valencia durchführen wird.

    image-16297

    Vor Michael Schumacher wird der F1 Pilot Nico Rosberg die Ehre haben, das neue F1 Fahrzeug in Valencia zu testen – erstmals wird auch heute das Fahrzeug selbst gezeigt. Am vergangenen Montag war im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart lediglich die Lackierung des neuesten Fahrzeuges, jedoch am Vorgängerfahrzeug von Brawn GP, bezeigt worden – das Event in Stuttgart war eher als Teamvorstellung gedacht, hat sich dort doch erstmals Michael Schumacher und Nico Rosberg unter der Flagge des neuen Rennstalles der Öffentlichkeit vorgestellt. Ingesamt werden wohl, so die Planung, 7 Rennställe Ihre neuen Boliden auf dem Ricardo Tormo Circuito de Valencia testen.

    Der Ricardo Tormo Track spendet einen Teil der Einnahmen vom Ticketverkauf am Schalter für die Formel 1 Testfahrten an die Opfer des Erdbebens in Haiti. Ein Platz auf der Generaltribüne wird für 5 Euro, und auf der Boxengassen Tribüne für 10 Euro verkauft.

    Details zum Fahrzeug werden wir im Laufe des Montags hier vorstellen, sowie erste Ergebnisse der Tests.

    Bild: Daimler AG

    Eventuell interessanter Artikel:

    e-motion“: smart beach tour 2014 bringt Strandfeeling in die Stadt - Alle Termine 2014 im Überblick
    Mercedes DTM-Piloten testen smart electric bike
    Die Merkmale des GLE 500 e 4MATIC

    Themen: Events, Motorsport | 1 Kommentar »

    Ein Kommentar to “Jungfernfahrt heute im neuen Formel-1-Silberpfeil von Mercedes GP Petronas”

    1. steve meint:
      9.Februar 2010 at 16:35

      Bin gespannt auf die Details. Vielen Dank für die Info!

    Auch lesenswert... Events, Motorsport (1768 von 2379 Artikel)