• Direkte Rubrik wählen:

  • Letzte Kommentare:

    • JanHi, hab den W205 mit dem neuen Garmin. Lieferzustand ist Stand 2.2 und die Software 14.15 (oder sowas). Jetzt wolle ich ein Update machen... Der... 22 Dez, 22:13
    • OttiIm LKW-Bereich konnte/kann man den OEM-Reifenhersteller wählen. War auch beim Viano so. 22 Dez, 21:30
    • Mete111G-Power ist ein hervorragender Fahrzeugveredler. Schön, dass sie nun das erste Mal auch Hand an einem Mercedes angelegt haben. Interessant ist, dass der C217 insgesamt... 22 Dez, 20:34
    • mehrzehdeswas meinst du mit artgerecht? das ist ein bequemer, vier- oder fünftüriger großserien-pkw mit über 1,7t leergewicht. der ist für den straßenverkehr. da ist fahren... 22 Dez, 20:23
    • TobiDass es auch Menschen gibt, die diese Fahrzeuge artgerecht bewegen, hast du bei deinem Beitrag nicht in Erwägung gezogen, oder? Es widert mich an, dass... 22 Dez, 19:30
    • Markus Jordan@mseeger: Nur rein vorsorglich: wir sind nicht Mercedes-Benz, - entsprechendes sollte man mit dessen Rechtsabteilung / ggf. mittels Rechtsweg - angehen. 22 Dez, 19:14
  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Erster realer Kontakt mit dem neuen GLE Coupé

    von Markus Jordan | 23.Dezember 2014

    Zum GLE Coupé von Mercedes-Benz der Baureihe C292 waren bislang nur die Pressebilder bekannt – nun können wir erste ungeschönte Bilder des Modells liefern, wenn es hierbei noch um eine Vorserie handelte.

    Das neue Mercedes-Benz GLE Coupé (C292) kommt zum Verkaufsstart in Motorisierungen von 258 bis 367 PS, wobei das Topmodell der GLE 450 AMG sein wird. Das GLE Coupé ist erstmals international auf der NAIAS 2014 in Detroit zu sehen, hier zeigt auch Mercedes-AMG dessen Variante als Weltpremiere (als GLE 63 AMG Coupé). Details zum Serienmodell des GLE Coupés hatten wir übrigens bereits hier.

    Das hier fotografierte Vorserienmodell entspricht übrigens nicht dem Serienmodell, welches ab März 2015 bestellbar sein wird – dies ist u.a. auch am “Kennzeichenhalter” an der Front ersichtlich. Eine schlechte Figur macht das Modell auf alle Fälle auf den Bildern nicht.

    Erste Auslieferung starten im Juli 2015 – bestellbar wird das Coupé erst im März 2015 sein. Das neue GLE Modell ist April 2015 bestellbar und steht im September 2015 beim Händler.

    Bilder: Rafael Weinberger

    Themen: GLE | Kein Kommentar »

    C 350e – der nächste PLUG-IN Hybrid kommt Mitte 2015 auf den Markt – Bestellfreigabe im Januar

    von Markus Jordan | 22.Dezember 2014

    Der C 350 PLUG-IN Hybrid mit 211 PS sowie einem 60 kW starken Elektromotor kommt 2015 auf den Markt, der dann als C 350e angeboten wird. Die Bestellfreigabe ist im Januar 2015 zu erwarten, erste Auslieferungen im Frühjahr 2015.

    Der C 350 PLUG-IN Hybrid wird unter der neuen Typenbezeichung “C 350e” auf den Markt kommen, wie auch beim ersten Händler zu lesen ist. Gibt der erste niederländische Händler noch einen Preis von rund 60.000 Euro für das Modell an, sollte der Preis in Deutschland jedoch günstiger angesetzt sein.

    Der NEFZ-Verbrauch des C 350e soll knapp 2.1 Liter auf 100 km/h betragen (nach NEFZ-Messung, dann  unter Berücksichtigung der vollen Systembatterie). Das Modell wird über 211 PS (2.0 Liter M276 DE20 AL Motor, 4-Zylinder Benzinmotor) sowie 60kW Elektromotorisierung verfügen. Die reine elektr. Reichweite (mittels 6.2kW Batterie) liegt bei mindestens 30 Kilometer, genaue Details erwarten wir jedoch erst 2015.

    Die Einbaulage der Batterie über der Hinterachse sorgt in der C-Klasse für eine noch ausgeglichenere Gewichtsverteilung und soll sehr spritzig und sportlich zu bewegen sein – und wird ein starker Konkurrent zum BMW 330e.

    Bis 2017 möchte Mercedes-Benz 10 Modelle mit PLUG-IN Hybrid-Motorisierung auf den Markt bringen, wobei die Spannweite von C bis S-Klasse reichen wird, Kompaktmodelle bleiben in der aktuellen Generation jedoch aus Platzgründen außen vor. Im Herbst folgt dem C 350e wohl der GLE 500e (W166) mit 333 PS Benzin und 116 PS Elektromotor.

    Bilder: MBpassion.de

    Themen: C-Klasse | Kein Kommentar »

    Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé mit 705 PS und 1.100 Nm von G-Power #C217

    von Markus Jordan | 22.Dezember 2014

    Das modifizierte Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé von G-POWER leistet 705 PS (512 kW) bei 5.250 u/min, der Drehmoment liegt bei 1.000 Nm bei 2.250 U/min – und läuft als 4MATIC-Variante in 3.8 Sekunden auf 100 km/h.

    Der Anbieter G-POWER – der sich sonst um Fahrzeug aus München kümmert – modifizierte nun erstmals das neue S 63 AMG Coupé von Mercedes-Benz und steigert das Fahrzeug gleich um 120 PS sowie 100 Nm Drehmoment – somit ganze 705 PS (518 kW bei 5.250 U/min) und 1.000 Nm (bei 2.250 U/Min). Als 4MATIC-Variante läuft das Fahrzeug dann auch über 330 km/h. Das notwendige Leistungsmodul “Bi-Tronik 5″ kostet dabei, inkl. V-Max Aufhebung, 6.898,00 Euro brutto. Parallel gibt es 21″ Schmiederäder vom Typ “Hurricance RR” mit Michelin-Bereifung 265/30R21 und 295/30R21 auf 9×21 und 10.5×21 Zoll für 9.095,00 Euro brutto.

    Das dem originalen Motorsteuergerät vorgeschaltete Bi-Tronik 5 V1-Zusatzmodul, das beim S63 AMG Coupé zum Einsatz kommt, erfasst die von den Fahrzeugsensoren gemessenen und übermittelten Informationen, bevor sie das serienmäßige Steuergerät erreichen. Die eingelesenen Daten werden durch den Mikroprozessor der Bi-Tronik 5 modifiziert und so dem serienmäßigen Steuergerät übermittelt. Dieses bestimmt dann die für die Leistung verantwortlichen Parameter, wie Kraftstoffmenge und Zündzeitpunkt und initiiert darüber hinaus eine moderate Anhebung des Ladedrucks. Weiterlesen »

    Themen: AMG, S-Klasse, Tuning | 2 Kommentare »

    « Vorangehende Artikel