• Aktuelle Fahrtests:

  • Direkte Rubrik wählen:

  • Letzte Kommentare:

  • Schlagwörter

  • Hier einige Linkpartner:

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Rollende Cupcakes im Mercedes-Benz Sprinter

    von Markus Jordan | 3.September 2014

    Ein Geschäftsmodell, das auf bunten Törtchen aufbaut? Niemand hat geglaubt, dass dies tatsächlich funktioniert. Doch die Gründerin Gigi Butler, der inzwischen 100 „GiGi’s Cupcakes“-Shops in den USA gehören, überzeugte nicht nur alle Skeptiker, sie ging sogar noch einen Schritt weiter: Ihre leckeren Backwaren verkauft sie jetzt auch auf der Straße – in einem Mercedes-Benz Sprinter, auffällig lackiert in pink.

    Das neue Porträt auf der Social-TV-Plattform MYVAN.com, powered by Mercedes-Benz, zeigt Gigi Butlers großartige Geschäftsidee – und die aufwändige Ausstattung des Sprinter für den Verkauf der Cupcakes: Eingebaute Kühlboxen halten die empfindlichen Desserts während des Transports frisch, in seitlich am Sprinter angebrachten Glasvitrinen werden die leckeren bunten Törtchen präsentiert.

    Kein Wunder, dass sich um diesen Eye-catcher lange Schlangen bilden – ob am Strand, im Park oder auf Hochzeiten.

    Weitere Videos von MYVAN gibt es unter https://www.youtube.com/myvantv. Weiterlesen »

    Themen: Sprinter | Kein Kommentar »

    Mehr Sicherheit beim Abbiegen und Spurwechsel: Mercedes-Benz präsentiert „Blind Spot Assist“

    von Markus Jordan | 2.September 2014

    Aufgrund eigener Initiative, aber auch wegen Rückmeldungen von Kunden hat Mercedes-Benz den neuen Blind Spot Assist für Lkw entwickelt.

    Der Blind Spot Assist von Mercedes-Benz hilft auch beim Spurwechsel
    Der neue Blind Spot Assist von Mercedes-Benz kann mehr: Er warnt den Lkw-Fahrer nicht nur beim Abbiegen vor anderen Verkehrsteil­nehmern, er warnt auch vor drohenden Kollisionen mit stationären Hinder­nissen – zum Beispiel Schildern oder Laternen – und dient als Assistenzsystem beim Spurwechsel nach rechts auch bis zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

    Mercedes-Benz Blind Spot Assist / Interior - LED Warning

    Mercedes-Benz Blind Spot Assist / Changing Lanes - Spurwechsel

    Die Radarsensorik überwacht den gesamten Bereich der Beifahrerseite
    Herzstück des Blind Spot Assist ist eine Radarsensorik auf der Beifahrerseite vor der Hinterachse des Lkw. Das System ist so ausgerichtet, dass es die komplette Länge eines Sattel- oder Gliederzugs abdeckt. Darüber hinaus wird dieser Streifen sogar auf zwei Meter nach vorne vor den Lkw ausgedehnt.

    Das Ziel: immer informieren, bei Bedarf warnen
    Ziel des Blind Spot Assist: Den Fahrer informieren, wenn sich ein Objekt seit­lich neben ihm befindet. In einem zweiten Schritt wird er gewarnt, falls er eine Aktion einleitet oder fortsetzt und dabei die Gefahr einer Kollision besteht.

    Mercedes-Benz Blind Spot Assist / Turning Corners - Abbiegen

    Mercedes-Benz Blind Spot Assist / Tracking Pattern - Schleppkurv

    Befindet sich ein bewegliches Objekt in der seitlichen Überwachungszone, wird der Fahrer optisch informiert. In der A-Säule auf Beifahrerseite in Blickhöhe des Fahrers leuchtet eine LED in Dreiecksform gelb auf. Die Leuchte lenkt die Aufmerksamkeit des Fahrers intuitiv auf die Situation neben seinem Fahrzeug. Bei Kollisionsgefahr erfolgt eine zusätzliche optische und akustische Warnung: Die LED-Leuchte blinkt mehrfach rot mit höherer Leuchtkraft, seitenrichtig ertönt ein Warnsummer.

    Erkennen die Sensoren bei einem Abbiegevorgang in der Schleppkurve des Lkw ein stationäres Hindernis wie eine Ampel oder Laterne, erfolgt ebenfalls eine optische und akustische Warnung. Diese umfassende Unterstützung des Fahrers erfolgt über den gesamten Ge­schwindigkeitsbereich des Lkw vom Stand – etwa an einer Ampel – bis zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

    Mercedes-Benz Blind Spot Assist / Changing Lanes - Spurwechsel

    Mercedes-Benz Blind Spot Assist / Turning Corners - Abbiegen

    Information und Warnung erfolgen situationsabhängig

    Informationen bzw. Warnungen erfolgen abhängig von der individuellen Situation:

    Bilder: Daimler AG

    Themen: LKW | Kein Kommentar »

    Schon gefahren: das neue Mercedes-Benz S 63 AMG Coupé mit 585 PS / 900 Nm Drehmoment #C217

    von Markus Jordan | 2.September 2014

    Bevor das Fahrzeug beim Händler steht, konnten wir bereits das neue Fahrgefühl genießen: im neuen Mercedes-Benz S-Klasse Coupé – als S 63 AMG Coupé mit 5461 cm³ Hubraum, V8 Motor und satten 585 PS.

    Das schönste Fahrzeug mit Stern, gar eine neue Stilikone ist für uns das neue S-Klasse Coupé. Mercedes-Benz bringt das Fahrzeug nicht nur als S 500 4MATIC Coupé auf den Markt, sondern auch in der AMG-Variante mit 8 sowie 12 Zylinder. Das Modell steht erst am 27. September 2014 erstmals im Showroom beim Händler, wir haben das neue Luxuscoupé mit über 5 Meter Fahrzeuglänge bereits vorab in der Toskana Probe gefahren.

    Als S 63 AMG Coupé verfügt das große Coupé als CL-Nachfolger über 585 PS und 900 Nm Drehmoment (AMG V8-Zylinder Benzinmotor mit Biturboaufladung, Motortyp M157 E55DEH LA AMG). Angegeben wird das Fahrzeug, der auch als AMG 4MATIC-Variante angeboten wird, mit 10.1 Liter auf 100 km (237 g/km CO2 Emissionen). Die Allrad-Version mit einer Kraftverteilung von 33:67 liegt bei 10.3 Liter (242 g/km CO2), nach NEFZ-Messwert.

    Preislich startet das Mercedes-Benz S-Klasse Coupé bei 125.961,50 Euro – dann aber nur als S 500 4MATIC Coupé. Die AMG-Varianten S 63 AMG sowie S 63 AMG 4MATIC beginnen bei 165.588,50 sowie 170.586,50 Euro, der S 65 AMG ist mit 244.009,50 Euro in der Preisliste zu finden. Der normale S 500 ohne 4MATIC folgt im Januar 2015.

    Das Coupé ist in erster Linie als Luxusliner für Selbstfahrer gedacht, zumal das Fahrzeug selbst jugendlicher als je ein Modell zuvor wirkt. Die Limousine und das Coupé nutzen zwar im Grunde die gleiche Technik, das Coupé ist jedoch sportlicher und strammer abgestimmt und fährt sich auch so.

    Das Design des S-Klasse Coupés verbindet die klassischen Proportionen eines sportlichen, großen Coupés mit einer expressiven Formensprache und unverwechselbaren Designelementen. Die Frontpartie verfügt bereits in der Serie über einen Diamantgrill, die AMG-Variante unterscheidet sich durch die Verwendung des AMG spezifischen Kühlergrills mit Doppellamelle in Silberchrom.

    Die Scheinwerfer: markant in LED-Technik, die Motorhaube hat jedoch bereits als S 500 zwei Powerdomes. Ein niedriges Greenhouse mit gespannter Dachlinie und hoher Bordkante, rahmenlose Türen sowie die von vorne nach hinten abfallende Charakterlinie unterstreichen für uns den Vorwärtsdrang des kompletten Fahrzeuges.

    Serienmäßig: ein Panoramadach, optional auch mit MAGIC SKY CONTROL. Im Heck findet die dynamische Gestaltung ihren formvollendeten Abschluss: muskulös ausgeformte Heckkotflügel, seitliche Einzüge und markante Linien betonen dabei die Breite. Die Heckleuchten sind zweitgeteilt in LED-Technik, der Heckstoßfänger mit Diffusor zeigt die AMG-typischen Auspuffrohre. Für eine AMG spezifische Gestaltung verfügt die Frontschürze über Flics in Hochglanzschwarz, die Seitenschwellerverkleidungen und die Heckschürze jeweils über Einlegern in Silberchrom.

    Die Variante mit Hinterradantrieb des S 63 AMG Coupés nutzt das AMG Sportfahrwerk auf Basis von MAGIC BODY CONTROL, der Heckantrieb hat bei Fahrwerk die Basis AIRMATIC.  Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe sorgt mit extrem kurzen Schaltzeiten für ein sehr sportliche Fahrweise.  Ach ja: rund 65 Kilogramm vermeldet Mercedes-Benz als Gewichtseinsparung gegenüber dem Vorgänger, allein der Einsatz einer neuen Lithium-Ionen-Batterie brachte bereits eine Einsparung von um die 20 Kilogramm.

    In der Serie verfügt das S 63 AMG Coupé bereits über zahlreiche Komfort-Ausstattung und Sicherheitssysteme, wie das Fahrassistenz-Paket Plus, Memory-Paket, Sitzkomfort-Paket, sowie LED Intelligent Light System – was den Mehrpreis des Fahrzeuges ein wenig auszugleichen versucht.

    Unser Fahrtest in Italien
    Das S-Klasse Coupé ist bereits im Einstiegsmodell – S 500 4MATIC Coupé mit 455 PS und dessen 8-Zylinder Motorisierung – ein faszinierendes, eigentlich bereits ausreichendes Fahrzeug und eine Idealbesetzung beim Motor. Die Ingenieure von Mercedes-Benz haben hier bereits ein mehr als knackiges Auto entwickelt, das auch im Soundtest komplett überzeugt. Gar überraschend knackig klingt der kleinere Achtzylinder, wenn auch die AMG-Variante hier noch eins drauflegt. Genau dieses Topmodell wählen wir dann auch für den ersten Fahrtest mit der Baureihe 217, zu der sich neben dem Coupé wohl irgendwann auch noch ein Cabriolet gesellen sollte. Weiterlesen »

    Themen: Fahrtest, S-Klasse | 16 Kommentare »

    car2go ab 4. Quartal 2014 mit Smartphone-basierte Miete – ganz ohne Membercard für alle Fahrzeuge

    von Markus Jordan | 1.September 2014

    Ab dem 4. Quartal 2014 startet car2go an allen Standorten weltweit die Miete über Smartphone-App: dann können an allen der aktuell 26 Stanorte Fahrzeuge auch mit der car2go App angemietet und auch beendet werden, ganz ohne Membercard.

    Anmietung ohne Membercard
    Mit Einführung der Smartphone-basierten Miete bei car2go im vierten Quartal 2014 bekommt die car2go App die zentrale Funktion und die Membercard kann künftig zu Hause bleiben. Über die App lassen sich dann nicht nur freie Fahrzeuge finden und reservieren, sondern auch öffnen. Nach Eingabe der Kunden-PIN in der App wird eine zweite PIN im Fahrzeugdisplay hinter der Windschutzscheibe angezeigt, die ebenfalls im Smartphone eingegeben werden muss, damit sich das Fahrzeug öffnet.

    Der restliche Mietvorgang bleibt gleich: Bestätigung der Schadensfreiheit, Bewertung der Sauberkeit des Fahrzeuges und Starten des Motors. Das Mietende erfolgt durch das Drücken eines entsprechenden Schalters auf dem Touchscreen-Display im Fahrzeug vollautomatisch. Das Smartphone kann hierzu in der Tasche bleiben. Bis auf weiteres kann die Miete auch wie gewohnt mit der Membercard vorgenommen werden.

    Einführung ab 4. Quartal 2014 – weltweit
    Die neue Funktion ist Mietern des “car2go black” Angebotes bereits bekannt: diese können die Mercedes-Benz B-KLasse Fahrzeuge bereits seit Februar 2014 mittels Smartphone an- und abmieten. Die Umstellung für smart-Flotte wird zeitgleich an allen car2go Standorten erfolgen und für die car2go App der Smartphone Betriebssysteme Android und iOS verfügbar sein.

    Bilder: Daimler AG / car2go

    Themen: car2go | 6 Kommentare »

    Extrem-Offroader mit Luxus-Appartement: Mercedes-Benz Zetros mit Wohnaufbau #Zetros #Lkw

    von Philipp Deppe | 1.September 2014

    Spitzenklasse trifft Spitzenklasse: Der Mercedes-Benz Zetros steht für überragende Traktion und Robustheit, die Aufbauten von Hartmann Spezialkarosserien für höchste Stabilität und technische Brillanz, Reisemobil-Innenausbauten von Hünerkopf für individuellen Luxus in Vollendung.

    Zetros – Reisemobil – Caravan-Salon 2014

    Ergebnis dieser drei Komponenten ist ein faszinierendes Reisemobil der Superlative. Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf, Europas Leitmesse für Freizeitfahrzeuge, feiert das Supermobil vom 30. August bis 7. September seine Publikumspremiere.

    Zetros: geländegängig wie ein Unimog, tragfähig wie ein Lkw
    Plattform des High-End-Reisemobils ist der Mercedes-Benz Zetros. Er kombi­niert die extreme Geländegängigkeit eines Unimog mit der Tragfähigkeit eines schweren Lkw. Typisches Merkmal ist die Bauweise als Haubenwagen. Sie bedeutet leichtes Ein- und Aussteigen, ein ebenes geräumiges Fahrerhaus sowie hohen Fahrkomfort im Gelände durch die Sitzposition zwischen den Achsen. Basis des überlegenen Off-Road-Konzepts sind permanenter Allrad­antrieb, hohe Bodenfreiheit, Einzelbereifung, gleich drei Differenzialsperren und ein zweistufiges Verteilergetriebe. Zahlen belegen das Leistungsvermögen des Zeros: Die maximale Achsverschränkung beträgt 2 x 500 mm, die Wat­fähigkeit bis zu 1190 mm, die Steigfähigkeit 80 Prozent. Im Unterschied zu vielen Reisemobilen kennt der zweiachsige Zetros 1833 mit 18 t zulässigem Gesamtgewicht keine Gewichtsprobleme. Den Antrieb über­nimmt ein Reihensechszylinder mit 7,2 l Hubraum und 240 kW (326 PS) Leis­tung und BlueTec-Technologie in Kombination mit einem Sechsgang-Auto­matikgetriebe. Das Ausstellungsfahrzeug ist elegant in Persilber-Metallic lackiert und rollt auf Geländereifen im beeindruckenden Format 16.00 R 20.

    Fahrerhaus und Aufbau des Reisemobils sind über einen Durchgang mitein­ander verbunden. Die Kabine fertigt Hartmann Spezialkarosserien aus Alsfeld in Mittelhessen. Der Aufbau ist 5,6 m lang und 2,4 m breit und in Wagenfarbe lackiert. Wände, Dach und Boden bestehen aus einteiligen, verzinkten und mit Kunststoff beschichteten Platten. Sie sind hochstabil und isolieren hervorragend dank einer maximalen Wandstärke von 100 mm. Weitere Besonderheit ist ein elektrisch angetriebener Slide-Out in Fahrtrich­tung links mit Karbon-Außenhaut und pneumatischer Dichtung. Heizelemente verhindern, dass sich auf ihm Schnee oder Eis ablagern. Der Slide-out ver­größert den Wohnraum auf 2,5 m Länge. Am Heck nimmt ein massiver Lasten­träger mit hydraulischem Lift ein Motorrad auf.

    Zetros – Reisemobil – Caravan-Salon 2014

    Wohnbereich: Natursteinboden, Echtholzmöbel, gläserne Dusche
    Das Spezialunternehmen Hünerkopf in Neukirchen nahe Kassel steuert den edlen Ausbau des Reisemobils bei. Der Grundriss ist ebenso durchdacht wie komfortabel. Auf eine geräumige L-förmige Sitzgruppe und die Küchenzeile folgen im mittleren Trakt ein Bad mit Wasch- und Toilettenraum sowie separater Duschkabine. Ein geräumiges Doppelbett bildet den Abschluss im Heck. Die hochwertigen Möbel des Reisemobils tragen ein Echtholzfurnier in Vogel­augenahorn. Die fünffach lackierte und polierte Oberfläche ergibt einen brillanten Hochglanzeffekt. Sowohl der Boden als auch die Küchen-Arbeits­fläche sind mit Naturstein in Leichtbauweise belegt. Das große Sofa im Slide-out ist mit atmungsaktivem Echtleder überzogen. Ein hochwertiges Entertainment-System mit automatischer Satelliten-Antenne und Internet Anbindung sichert an jeder Stelle der Welt die Anbindung an die Außenwelt und sorgt für Unterhaltung. Im Wohn- und Schlafbereich steht jeweils ein LED-Bildschirm zur Verfügung. Für ein perfektes Klangerlebnis ist ein Bose Sound-System zuständig. Ein erfrischendes Duschbad bereitet in diesem Reisemobil besonderes Ver­gnügen: Die Wandflächen der Brausekabine tragen ein Echtglas-Mosaikdekor mit dekorativer Hintergrund-Beleuchtung. Licht spielt an Bord ohnehin eine große Rolle: Erstmals in einem Reisemobil werden organische licht-emittierende Dioden (OLED) zur Beleuchtung verwendet. Sie erzeugen ein warmes, homogenes und stufenlos dimmbares Licht. Gleichzeitig ist der Stromverbrauch sehr gering. Weiterlesen »

    Themen: Unimog | Kein Kommentar »

    AMG Performance Tour 2014 machte Halt beim AMG Performance Center in Weißenburg

    von Markus Jordan | 1.September 2014

    Mercedes-AMG ist ein Synonym für automobile Höchstleistung und überragende Fahrdynamik. Um die Faszination auch zukünftige, aber auch bestehende Kunden von Mercedes-Benz weiterzugeben, tourt aktuell erneut die AMG Performance Tour durch Deutschland. Wir haben die Tour im AMG Performance Center in Weißenburg einen Tag begleitet.

    Rund 33 AMG Performance Center – davon nur 1 Vertragshändler
    In Deutschland gibt es aktuell rund 33 AMG Performance Center. Das Mercedes-Benz Autohaus Wüst & Weigand – mitten in Mittelfranken zwischen Augsburg und Nürnberg – ist dabei einer der wenigen Vertragshändler, der diesen exklusiven ebenso Status trägt – und das bereits seit 2008. Im Gegensatz zu anderen Händlern oder Niederlassungen hat der Kunde im AMG Performance Center speziell den Vorteil, neben den vorhanden AMG Produkten auf speziell geschultes Verkaufs- und Servicepersonal rund um AMG kompetent beraten zu werden. Das Autohaus nimmt hiermit deutschlandweit unter den Vertragshändlern eine besondere Position ein. Grund genug, genau hier die Tour mitzuerleben.

    AMG Performance Tour: die Produktpalette durchtesten
    Bis zu 8 Hochleistungsfahrzeuge konnten Kunden bei der AMG Performance Tour 2014 innerhalb von rund 4 Stunden im Rahmen einer Ausfahrt testen, wobei die Tour in Weißenburg durch das neue fränkische Seenland und dessen Umland ging. Regelmäßige Wechselpunkte, einer sogar mit Verpflegung, sorgten für entsprechenden Fahrzeugwechsel.

    Vor dem Event, aber auch während und danach, standen die Instruktoren der AMG Drive Academy unterstützend zur Seite, wobei neben der richtigen Sitzhaltung auch auf die technischen Details der Fahrzeuge eingegangen wurde.  In Kürze so viele AMG-Modelle probezufahren, im sehr netten Ambiente mit kompetenter Ansprache vor Ort zeigte sich dabei für potentielle Käufer als mehr als sinnvoll.

     

    Als besonderes Highlight vor Ort konnten die Teilnehmer erstmals das neue S-Klasse Coupé, als S 63 AMG mit 585 PS und 900 Nm Drehmoment erstmals auf der Straße bewegen – neben den anderen Modellen von AMG durchaus ein Highlight, weit vor der offiziellen Händlerpremiere. Weitere Fahrzeuge waren dabei u.a. der C63 AMG Coupé Edition 507, CLA 45 AMG 4MATIC, sowie die S-Modelle des CLS 63 AMG 4MATIC als Shooting Brake sowie als E 63 AMG S 4MATIC Limousine. Ebenfalls vor Ort war ein SL 63 AMG Roadster, aber ebenso der A 45 AMG 4MATIC und ein S 63 AMG. Begeistert war jedoch jeder vom neuesten Modell, dem S Coupé und dessen Design.

    Markenversprechen “Driving Performance”
    Das AMG Markenversprechen „Driving Performance“ von AMG steht für Spitzentechnologie und die pure Faszination am Fahren. Dabei ist Mercedes-AMG fest in den Entwicklungsprozessen von Mercedes-Benz verankert und bietet ein einzigartiges Portfolio an Hochleistungsfahrzeugen. Der 2009 präsentierte Supersportwagen SLS AMG beweist als erstes von Mercedes-AMG eigenständig entwickeltes Komplettfahrzeug eindrucksvoll die Kompetenz und Leidenschaft am Unternehmenssitz Affalterbach, was auch der zukünftige AMG-GT (C 190) beweisen wird.

    AMG Performance Center: emotionale Präsentation
    Ein AMG Performance Center besticht durch eine emotionale Präsentation im exklusivem Ambiete, um die einzigartige Markenidentät von AMG auch vor Ort widerzuspiegeln. Die AMG Performance Center legen dabei besonderen Wert auf Service, Kompetenz und Markenerlebnis um der High Performance auch gerecht zu werden.

    29 AMG-Modelle aktuell im Angebot – von 360 bis 630 PS
    Insgesamt bietet AMG derzeit 29 Modelle mit AMG Reihen-Vierzylinder, V8- und V12-Motor zur Auswahl – vom High-Performance-Fahrzeug in der Kompaktklasse über Roadster, Coupés, Limousinen und T-Modelle bis hin zu SUVs. Das aktuelle Leistungsspektrum reicht von 265 kW (360 PS) bis 463 kW (630 PS). Leistungsgesteigerte „S“-Modelle und die deutlich erweiterte Auswahl an Fahrzeugen mit dem performance-orientierten AMG Allradantrieb 4MATIC erfüllen noch stärker individuelle Kundenansprüche. Weiterlesen »

    Themen: AMG, Vertrieb | 3 Kommentare »

    car2go vereinheitlicht Flughafenpauschale auf 4,90 € für zahlreiche Standorte #car2go #Preise

    von Markus Jordan | 31.August 2014

    car2go ändert zum 01. Oktober 2014 die Flughafenpauschale für die Standorte Berlin, Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg sowie Frankfurt auf einheitliche 4,90 Euro. Keine Änderungen gibt es hierzu jedoch für den Standort München.

    Zum 1. Oktober 2014 passt car2go die Pauschalen für die Flughäfen an. Für die Standorte Köln, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart sowie Hamburg und Frankfurt fallen nun nur noch 4.90 Euro einheitlich an. Am Standort München bleibt die Gebühr auf 12,00 Euro. Der Flughafenzuschlag wird bei allen Fahrten vom und zum Flughafen zusätzlich zum aktuellen Minutentarif verrechnet.

    Im Oktober ändern sich jedoch auch die Freiminuten für das Betanken oder Aufladen des Fahrzeuges: waren bislang 20 Freiminuten dafür gutgeschrieben worden, verringert sich das nur noch 10 Minuten (1 Monat gültig). Eine Gutschrift erfolgt hier übrigens nur noch, wenn für die Fahrt ein privates Benutzerkonto genutzt wurde.

    Bild: Daimler AG

    Themen: car2go | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel