• Direkte Rubrik wählen:

  • Letzte Kommentare:

    • SnoubortBeim S wurde offensichtlich getestet, ob die anfängliche Kaufzurückhaltung in D mit der Preisgestaltung (bzw. Aufpreisgestaltung, z.B. 40 Liter Tank, Regensensor etc.). Und offensichtlich hat... 20 Dez, 14:06
    • MichaBin mit dem Navi sehr zufrieden. Kartenupdate habe ich noch in der 60Tage Updategaratie kostenlos bekommen. Von wegen KatastropenNavi, wenn man nicht mal weiß, das... 20 Dez, 13:49
    • BenzfahrerDas Paket war für den S205 bereits mit der Markteinführung lieferbar. Somit ist es nur eine logische Konsequenz, es nun auch als Ersatz für das... 20 Dez, 13:20
    • Brandoninteressant, dass man sich so früh im lebenszyklus der br205 dazu entscheidet, den verkauf mit einem wirklich attraktiven paket zu pushen. denn streng genommen kann... 20 Dez, 13:12
    • DienstwagenfahrerSeit gestern Abend gibt es zumindest ein Kartenupdate auf Version v2.4. 20 Dez, 10:59
    • Deutscher Auto Blogger Digest vom 19.12.2014 › "Auto .. geil" { […] passion BlogSondermodell “2Style” der Mercedes-Benz A-Klasse auch im Jahr 2015 weiterhin bestellbarDas Sondermodell “2Style”, welches seit 31. Juli 2014 für die A-Klasse (W 176)... }
  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Nun ab 01. Januar 2015 auch für die Mercedes-Benz C-Klasse Limousine: die Business-Pakete #W205

    von Markus Jordan | 20.Dezember 2014

    Ab Januar 2015 sind nun auch die Business-Pakete für die Limousine der neuen C-Klasse der Baureihe 205 bestellbar. Die Pakete glänzen hier mit einen durchaus interessanten Preisvorteil, u.a. mit Audio 20 mit Touchpad, Sitzheizung und aktivem Park-Assistenten.

    Mercedes-Benz C 250 BlueTEC, Avantgarde, Diamantweiss metallic,

    Die vom T-Modell der neuen Mercedes-Benz C-Klasse bekannten Business-Pakete sind nun auch ab Januar 2015 für die Limousine (W 205) erhältlich. Zur Auswahl steht das Business-Paket sowie das Business-Paket PLUS (Code 12P bzw. 20P). Das Business-Paket ist hingegen nicht für den C 63 AMG und das C 63 AMG S-Modell verfügbar.

    Das Business-Paket umfasst Audio 20 mit Touchpad (522), Scheibenwischer mit Regensensor (345), sowie aktiven Park-Assistenten mit PARKTRONIC (235), Sitzheizung vorne (873), 66 Liter Tank (bei Diesel mit SCR-Tank mit größerem Volumen, U85), sowie Sitzkomfort-Paket zum Preis von 1.011,50 Euro – der reguläre Listenpreis liegt hier bei 1.862,35 Euro.

    Das “PLUS”-Paket (Code 20P) umfasst zusätzlich den Garmin MAP Pilot mit Vorrüstung (355 sowie 357) und LED High Performance Scheinwerfer (632) für 2.380 Euro (AMG-Modell für Aufpreis von 1.654,10 Euro inkl. MwSt). Der Preisvorteil bei den normalen Motorisierungen umfasst hier 1.404,20 Euro gegenüber der Summe der Einzelpreise gem. Liste.

    Das Pakete sind zusätzlich gegen Aufpreis mit COMAND Online für zusätzliche 2.380 Euro – mit Wechsler 2.737 Euro (bei normalen Paket 3.272,50 Euro bzw. für Wechsler 3.629,50 Euro) ausstattbar. Für LED Intelligent Light System im PLUS-Paket sind 696,15 Euro fällig, das Park-System mit Rückfahrkamera kostet 357 Euro Aufpreis, – mit Rückfahrkamera (Code 501) liegt der Aufpreis bei 737,80 Euro, Sitzklima vorne liegt bei 898,45 Euro. Anstelle des Sitzkomfort-Paketes ist für 642,60 Euro der Fahrersitz mit Memory-Funktion orderbar – bei Automatikgetriebe für 714,00 Euro inkl. MwSt.

    Bild: Daimler AG

    Themen: C-Klasse, Vertrieb | 3 Kommentare »

    Daimler AG tritt Genivi-Allianz bei

    von Markus Jordan | 19.Dezember 2014

    Die Daimler AG ist nun der Genivi-Allianz beigetreten, wie die gemeinnützige Initiative bekanntgab. Die Initiative wurde im März 2009 begründet, mit der Zielsetzung, eine standardisierte Infotainment-Plattform für die Autobranche zu etablieren. Als Basis dient das Open-Source-Betriebssystem Linux, sobei Oberfläche und Bedienkonzept individuell angepasst werden kann.

    Mercedes Benz; C-Klasse T-Modell Fahrvorstellung, Frankfurt/Deid

    GENIVI Alliance – aktuell 13 OEM-Mitglieder
    Die Daimler AG ist nun der Genivi-Allianz beigetreten, wie die gemeinnützige Initiative bekanntgab. Die Genivi-Initiative wurde im März 2009 mit der Zielrichtung gegründet, eine standardisierte Infotainment-Plattform für die Autobranche zu finden. Als Basis dient das Open-Source-Betriebssystem Linux, wobei jeder Hersteller die Oberfläche und das Bedienkonzept individuell anpassen kann, um sich von den Wettbewerbern zu unterscheiden. Zur Allianz gehören neben der Daimler AG 12 weitere Hersteller, u.a. BMW, Renault, Hyundai oder Nissan – aber auch zahlreiche Zulieferer. Insgesamt hat Genivi aktuell 160 Mitglieder.

    Branchenverband mit Sitz in San Ramon / Kalifornien
    “Wir sind erfreut, die Daimler AG bei der GENIVI Alliance willkommen zu heißen”, sagte Steven Crumb, Executive Director bei der GENIVI Alliance. “Ihr Beitritt zeigt, dass GENIVI wertvolle Lösungen für die globale IVI-Gemeinschaft effizient zur Verfügung stellt, und wir freuen uns darauf, mit Daimler zusammenzuarbeiten, um die Grundlagen der standardmäßigen Open-Source-Lösungen für den Automobilbereich fortlaufend zu erweitern und zu verbessern.”

    Die GENIVI-Gemeinschaft bietet neben Referenzarchitekturen auch Softwarekomponenten und Standardschnittstellen, die in der weltweit agierenden Automobilindustrie zum Einsatz kommen, um auf der ganzen Welt IVI-Markenlösungen (IVI – In Vehicle Infotainment) zur Verfügung zu stellen.

    Bild: Daimler AG

    Themen: Entwicklung, Konzern | 2 Kommentare »

    Medienbericht: Daimler AG hat Mercedes-Benz Niederlassung Erfurt und Wiesbaden verkauft

    von Markus Jordan | 19.Dezember 2014

    Die Daimler AG hat gemäß eines Berichtes der Automobilwoche die Mercedes-Benz Niederlassung in Erfurt und Wiesbaden mit insgesamt 7 Standorten verkauft. Erfuhrt geht an Lei Sching Hong aus Hongkong, Wiesbaden geht an den Mercedes-Benz Partner KBM Motorfahrzeuge.

    Verkauf der Niederlassungen Erfurt und Wiesbaden
    Die Daimler AG hat die Niederlassungen in Erfurt mit 3 und die Mercedes-Benz Niederlassung in Wiesbaden mit 4 Standorten verkaufen können, so ein aktueller Bericht der Automobilwoche.

    Verkäufe werden bis 2. Quartal 2015 abgeschlossen
    Der Verkauf in Erfurt betrifft die Standorte der Daimler-Tochter Russ & Janot in den Orten Erfurt, Weimar und Arnstadt – diese gehen an die Stern Auto GmbH, eine Tochter der in Hongkong ansässigen Lei Shing Hong Limited. Die Niederlassung Wiesbaden der Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH geht an den Mercedes-Benz Partner KBM Motorfahrzeuge. Beide Verkäufe, so die Automobilwoche, werden bis 2. Quartal 2015 abgeschlossen – die Verträge sind jedoch bereits unterschrieben. Details zum Preis gibt es hingegen nicht.

    Mischkonzern mit Sitz in Hongkong
    Lei Shing Hong ist ein Mischkonzern mit Sitz in Hongkong und betreibt u.a. mehr als 100 Autohäuser in China und Südostasien. Der Konzern verkauft mit seinen 15.000 Mitarbeitern mehr als 100.000 Fahrzeuge mit Stern pro Jahr. Die neu gegründete Holding Stern Auto GmbH wird im Geschäftsführer Wolfram Geisler geführt, der ehemalige CEO von Mercedes-Benz Taiwan. “Man kann davon ausgehen, das LSH an weiteren Standorten interessiert ist”, sagte Geisler gegenüber der Zeitschrift “Autohaus”. Die Arbeitsplätze in Erfurt sollten erhalten bleiben: “Wir brauchen die Mannschaft vor Ort”, so Geißler weiter.

    Bild: Daimler AG

    Themen: Konzern | 5 Kommentare »

    « Vorangehende Artikel