• Neues auf Instagram

    • 24h-Rennen am Nürburgring #n24h #n24h2015 #MercedesAMG #SLS #GT3 #Zakspeed #drivingperformance…
    • 24h-Rennen am Nürburgring #Cockpit #SLS #GT3 #Zakspeed #n24h #n24h2015
    • 22 von 24 Stunden am Nürburgring sind geschafft #MercedesAMG #SLS…
    • 22 von 24 Stunden am Nürburgring sind geschafft - Startnummer…
  • Letzte Kommentare:

    • Markus Jordan@Robert: Da könnte man durchaus noch was verbessern. Die Mopf kommt jetzt ja auf die Straße, ....alles andere ist nicht in naher Zukunft. 23 Mai, 14:51
    • Robert@Markus: ich meinte ja die kommende (nächstes Jahr?) MOPF ;-) 23 Mai, 12:05
    • radlerWann ist denn in der C-Klasse mit 9G zu rechnen ? Zum MOPF oder früher . Gibts da Neuigkeiten ? 23 Mai, 9:48
    • radlerWann ist denn in der C-Klasse mit 9G zu rechnen ? Zum MOPF oder früher . Gibts da Neuigkeiten ? 23 Mai, 9:40
    • NAG3-Ausrollung in der Limousine der S-Klasse (V/W222): wohl erst im Oktober 2015 bestellbar | Mercedes-Benz Passion Blog { […] SvenMwie es aussieht wurde der Rollout verschoben, gibt es hier schon etwas Neues? 23 Mai, 5:51 […] }
    • Markus Jordan@svenM: Ja, das hat sich bei 9G TRONIC tatsächlich verschoben auf den Oktober 2015 (Bestellfreigabe), ist mir selbst nicht mehr aufgefallen. Ich habe entsprechendes im... 23 Mai, 8:59
  • Direkte Rubrik wählen:

  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Pole-Position für Lewis Hamilton vor Nico Rosberg beim Qualifying zum Grand Prix in Monaco

    von Markus Jordan | 23.Mai 2015

    Besser hätte es für Lewis Hamilton nicht laufen können: Pole-Position beim F1 Rennen im Fürstentum Monaco. Der Brite steht somit morgen ganz vorne beim Rennen, was im engen Stadtstaat mehr als von Vorteil für den Sieg ist.

    image-272971

    Lewis Hamilton hat im Fürstentum Monaco beim Qualifying die Pole-Position erringen können (1:15.098), – und hat somit beste Voraussetzungen für das morgige Rennen zum Grand Prix von Monaco in Monte Carlo. Man bedenke: in den letzten 11 Jahren siegte zehnmal der Pole-Mann. Lewis Hamilton schaffte dabei einen besseren Rhythmus im Qualifing, als sein Teamkollege Nico Rosberg. Für Rosberg ist die zweite Startposition (+0.342) natürlich besonders bitter, der ja bekanntlich in Monaco zuhause ist.

    Rosberg verbremste sich mehrmals, am Ende in der Sainte Devote – was ihn die mögliche Pole gekostet hatte. Hamilton beklagte noch im Training, das sein Fahrzeug nicht ideal auf der Strecke lag, konnte aber das Maximum für sich im Qualifying herausholen.

    image-272972

    Hinter den beiden Werks-Silberpfeilen, die sich im Stadtstaat besonders fahrstark zeigt, steht morgen Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (+0.751). Hinter den Top 3 stehen die Red-Bull Piloten Ricciardo und Kwjat (+0:00.943 bzw. 0:01.084), Ferrari-Pilot Räikkönen (+0:01.329) und Force India Pilot Perez (+0:01.710). Die Top 10 komplettieren Sainz im Toro Rosso (+0:01.833), Maldonado im Lotus (+0.01.848) sowie Verstappen im Toro Rosso (+0:01.859).

    image-272973

    image-272974

    Weitere Platzierungen:

    11. R. Grosjean Lotus 1:17.007 +0:01.536
    12. J. Button McLaren 1:17.093 +0:01.622 Weiterlesen »

    Themen: F1, Motorsport | Kein Kommentar »

    Drittes Formel 1 Training in Monaco: Silberpfeile nur zweiter und dritter – Vettel schnellster

    von Philipp Deppe | 23.Mai 2015

    Im dritten Training in Monaco zeigten sich die Silberpfeile nicht an der Spitze. Nico Rosberg schaffte es nur auf den zweiten Platz gefolgt vom Teamkollegen Hamilton an dritter Stelle. Schnellster des Training wurde Ferrari mit Sebastian Vettel, der eine Rundunzeit von 1:16.143 Minuten vorlegte.

    image-272952

    Bei intensivem Fahrbetrieb auf der Strecke durch die Straßen von Monte Carlo mussten die Silbernen in der dritten Einheit noch den roten aus Italien den Vortritt lassen. Nico Rosberg absolvierte 31 Runden und hatte am Ende einen Rückstand von 0.218 Sekunden auf Sebastian Vettel und seinen Ferrari. Für Lewis Hamilton der am Donnerstag noch jeweils der schnellste war reichte es nur zum dritten Platz mit 0.562 Sekunden Rückstand. Der Weltmeister spulte ebenfalls 31 Runden ab. Bei trocknen und leicht sonnigen Wetterverhältnissen nutzen alle Fahrer die Trainingszeit um beiden Reifenmischungen zu testen – an diesem Wochenende kommen die Superweichen und die weichen von Pirelli zum Einsatz.

    image-272953

    Für die Qualifikation um 14 Uhr kann man ein knappes Duell zwischen Mercedes und Ferrari erwarten. Hinzu kommen die Monaco typischen Hindernisse wie Verkehr auf der schnellen Runde, die auch für die ein oder andere negative Überraschung sorgen kann.

    Bilder: Mercedes-AMG F1

    Themen: F1, Motorsport | Kein Kommentar »

    NAG3-Ausrollung in der Limousine der S-Klasse (V/W222): wohl erst im Oktober 2015 bestellbar

    von Markus Jordan | 23.Mai 2015

    Auch wenn wir die Ausrollung des 9G TRONIC Automatikgetriebe in der Limousine der Mercedes-Benz S-Klasse bereits mit Modelljahr 2016 (806) ab Produktion im Juni 2015 erwartet hatten, startet die Bestellfreigabe hier wohl im Oktober 2015.

    image-272946

    9G TRONIC Automatikgetriebe in der Baureihe 222
    Das 9G TRONIC Automatikgetriebe (NAG3) kommt auch in die Limousine der S-Klasse der Baureihe 222 in der Kurz- und Langversion (W/V222). Das NAG3 (Neues Automatik Getriebe 3. Generation) kommt im Heckantrieb, aber auch in der 4MATIC-Variante des S500, S 500 4MATIC, sowie S 350 d.

    Bestellfreigabe für 9G im Oktober erwartet
    Die Bestellfreigabe für 9G in der Limousine erwarten wir nun im Oktober 2015. Bislang war das 9G-Automatikgetriebe nur im aktuellen CLS Coupé sowie Shooting Brake, im S-Klasse Coupé sowie im Mercedes-Maybach S500 und in einer Motorisierung der E-Klasse in Kundenhand.

    Danke für die Erinnerung geht an Leser SvenM.

    Bild: MBpassion.de / Philipp Deppe

    Themen: S-Klasse | 1 Kommentar »

    Hochgeländegängiger Unimog U 5023 mit spezieller Kommunalausstattung sowie Euro 6

    von Markus Jordan | 23.Mai 2015

    Der Unimog für besondere Anforderungen steht jetzt für Kommunen und den Katastrophenschutz bereit: – als U 5023 mit spezieller Kommunalausstattung sowie einer Watfähigkeit von bis zu 1,2 Metern.

    image-272911

    Der Unimog U 5023 wird als erstes Modell der Baureihe der hochgeländegängigen Unimog mit einer Kommunalausstattung präsentiert. Das honorierten die Veranstalter der Kommunaltechnikmesse Demopark in Eisenach (21. bis 23. Juni) mit einer Silbermedaille für herausragende Neu- und Weiterentwicklungen. Die neue Kombination mit Kommunalhydraulik wird zum Antrieb von wechselnden Anbau- und Aufbaugeräten wie zum Beispiel Streuautomaten und Schneepflug gebraucht. Damit eignet sich dieses Fahrzeug besonders für den Einsatz bei Bauhöfen in hochwassergefährdeten Städten und Gemeinden, denn der Unimog kann außer für klassische Aufgaben im Straßenbetriebsdienst auch für die technische Hilfe sowie Rettung oder Bergung im Hochwassergebiet genutzt werden – dank seiner Watfähigkeit von bis zu 1,2 Meter.

    image-272912

    Der Unimog U 5023 verbindet in dieser Ausführung die Vielfalt des Geräteeinsatzes, den man vom Unimog-Geräteträger kennt, mit den speziellen Vorzügen der hochgeländegängigen Fahrzeuge. Neben der Watfähigkeit von bis zu 1,2 Meter sind dies die komfortabel zu bedienende Reifendruckregelungsanlage und die hohe Nutzlast. So kann der U 5023 einen Streuautomaten mit einem Fassungsvermögen von bis zu drei Kubikmetern Streugut aufnehmen. Das Gesamtgewicht des U 5023 liegt bei 14,5 Tonnen. Weiterlesen »

    Themen: Unimog | Kein Kommentar »

    Investition von 500 Millionen Euro für das Mercedes-Benz Werk Berlin #MBBerlin #MB

    von Markus Jordan | 22.Mai 2015

    Die Daimler AG investiert insgesamt rund 500 Millionen Euro in das Mercedes-Benz Werk Berlin, das zum Hightech-Standort für die Komponentenfertigung ausgebaut wird. Dies ist Teil des zwischen Unternehmen und Betriebsrat gemeinsam vereinbarten Zukunftsbildes, das die Beschäftigung am Standort langfristig absichert.

    image-272926

    Das älteste produzierende Werk von Mercedes-Benz in Berlin-Marienfelde ist auch heute schon ein wichtiger Bestandteil im Produktionsverbund Powertrain bei Mercedes-Benz Cars. Künftig wird Berlin zum weltweiten Kompetenzzentrum für die Produktion der innovativen Motorsteuerung CAMTRONIC und hat damit ein Alleinstellungsmerkmal im Produktionsverbund. Das Unternehmen investiert insgesamt rund 500 Millionen Euro in das Mercedes-Benz Werk Berlin, davon in diesem Jahr rund 150 Millionen Euro.

    image-272927

    Das 1902 gegründete Mercedes-Benz Werk Berlin entwickelt und produziert mit seinen über 2.500 Mitarbeitern hochmoderne und mit umweltfreundlichen Fertigungstechnologien hergestellte Komponenten und Teile. Diese leisten einen maßgeblichen Beitrag zur CO2-Reduktion am Fahrzeug. Weiterhin wird der V6-Zylinder-Dieselmotor in Berlin gefertigt. Mit dem jetzt beschlossenen Zukunftsbild treibt das Werk seinen Ausbau zu einem Hightech-Standort für die Komponentenfertigung kontinuierlich voran und konzentriert sich dabei auf die Kapazitätserweiterung hochmoderner und wettbewerbsdifferenzierender Produkte. Dazu gehört neben hochpräzisen Getriebeteilen, Nockenwellenverstellern und Kraftstoffsystemen auch die Ventilhubumschaltung CAMTRONIC, für deren nächsten Generationen ein Großteil der vereinbarten Investitionen fließen wird. Weiterlesen »

    Themen: Vertrieb | 1 Kommentar »

    « Vorangehende Artikel