• Neues auf Instagram

    • 24h-Rennen am Nürburgring #Cockpit #SLS #GT3 #Zakspeed #n24h #n24h2015
    • 22 von 24 Stunden am Nürburgring sind geschafft #MercedesAMG #SLS…
    • 22 von 24 Stunden am Nürburgring sind geschafft - Startnummer…
    • GLC Erlkönige - Weltpremiere des Fahrzeuges im Juni 2015, beim…
  • Letzte Kommentare:

    • Deutscher Auto Blogger Digest vom 27.05.2015 › "Auto .. geil" { […] passion BlogMercedes-Benz Kundencenter Bremen nun virtuell entdecken – rund um die Uhr betretbarVirtuell bietet das Mercedes-Benz Kundencenter in Bremen nun Öffnungszeiten rund um die... }
    • Deutscher Auto Blogger Digest vom 27.05.2015 › "Auto .. geil" { […] passion BlogSamstags-Zusatzschichten und weitere Zeitarbeiter im Mercedes-Benz Werk in WörthDie Daimler AG fährt die Produktion im LKW-Werk Wörth hoch und legt im 2. Halbjahr... }
    • Deutscher Auto Blogger Digest vom 27.05.2015 › "Auto .. geil" { […] passion BlogErlkönig: GLC kurz vor Weltpremiere unterwegsMercedes-Benz erprobt den GLC auch kurz vor der Weltpremiere noch weiter, wie aktuelle Bilder vom […] }
    • Werner@Norbert Musikantenstadl-Edition:und als Beduftung dazu gibt's "Bierzeltgeruch"-Dann hast Freikarten für jeden Bluttest bei allfälligen Verkehrskontrollen! 28 Mai, 3:55
    • NorbertVielleicht sollte Daimler für die Schreiber hier einfach eine Musikantenstadl-Edition auflegen, würde eventuell besser ankommen. 27 Mai, 22:02
    • JensTobi, kein Thema. Habe mit 42 Lenzen auch immer damit zu kämpfen das ich Benz fahre....;) 27 Mai, 17:42
  • Direkte Rubrik wählen:

  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Produktionsjubiläum: Ein millionster Pkw läuft im Mercedes-Benz Werk East London vom Band

    von Markus Jordan | 28.Mai 2015

    Am südafrikanischen Ostkap ist heute im Mercedes-Benz Werk East London der ein millionste Pkw vom Band gelaufen – eine weiße C-Klasse Limousine in Rechtslenkerausführung.

    image-273991

    Neue C-Klasse seit Mai 2014 in East London
    Die neue C-Klasse der Baureihe 205 wird seit Mai 2014 in East London produziert. Damit läuft am Standort bereits die vierte Generation der volumenstärksten Mercedes-Benz Baureihe vom Band. Das Werk ist Teil des globalen C-Klasse Produktionsverbunds mit dem Lead-Werk in Bremen sowie dem US-Werk in Tuscaloosa/Alabama und dem chinesischen Standort BBAC in Peking.

    Seit 1958 bis heute 24 verschiedene Mercedes-Benz Modelle
    Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management: „Südafrika ist ein wichtiger Standort in unserem globalen C-Klasse Produktionsverbund. Eine Million Pkw aus dem Mercedes-Benz Werk East London belegen die bemerkenswerte Entwicklung, die dieser Standort über die Jahre durchlaufen hat.“

    Schäfer würdigte vor allem die Leistungen der Mannschaft des Werks sowie ihren kontinuierlichen Fokus auf Effizienz, Flexibilität und Spitzenqualität: „Mit ihrem Können und ihrem Einsatz leistet die gesamte Mannschaft des Mercedes-Benz Werks East London einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Erfolg unserer volumenstärksten Baureihe.“ Das Mercedes-Benz Werk East London ist vom renommierten Marktforschungsinstitut J.D. Power bereits sechs Mal für seine Auslieferungsqualität ausgezeichnet worden – einmal sogar den J.D. Power Platinum Award. Weiterlesen »

    Themen: C-Klasse, Produktion, Vertrieb | Kein Kommentar »

    Aus dem Auto ans Netz: Batterie-Technologie von Daimler beschleunigt Energiewende

    von Markus Jordan | 28.Mai 2015

    Daimler steigt mit der hundertprozentigen Tochter Deutsche ACCUmotive in das Geschäft mit stationären Energiespeichern ein.

    image-273976

    Der erste Lithium-Ionen-Speicher im industriellen Maßstab ist bereits am Netz und wird von den Partnerunternehmen The Mobility House AG und GETEC Energie AG betrieben. Für das Privatkundengeschäft im Bereich Speicherlösungen in Deutschland plant die Daimler AG eine Zusammenarbeit mit der EnBW AG. Sowohl in Deutschland als auch international strebt Daimler die Zusammenarbeit mit weiteren Vertriebspartnern an.

    „Mercedes-Benz Energiespeicher sind das beste Beispiel dafür, dass Lithium-Ionen Batterien Made in Germany ein Zukunftsmodell sind“, so Harald Kröger, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik & E-Drive Mercedes-Benz Cars. „Mit unserem umfassenden Batterie Know-how bei der Deutschen ACCUmotive beschleunigen wir die Energiewende sowohl auf der Straße als auch bei der Stromversorgung von Unternehmen und Privathaushalten. Was sich auf Millionen zurückgelegten Kilometern unter widrigsten Bedingungen wie Hitze und Kälte bewährt hat, bringt auch für einen stationären Einsatz die besten Voraussetzungen mit. Auf diesem Gebiet haben wir bereits seit 2012 erste Erfahrungen gesammelt.“ Weiterlesen »

    Themen: Entwicklung | Kein Kommentar »

    Der Mercedes-AMG GT S: Neues DTM Safety Car

    von Markus Jordan | 28.Mai 2015

    DTM-Premiere für ein neues Safety Car: Beim zweiten DTM-Lauf am Lausitzring (29. bis 31. Mai 2015) wird erstmals der Mercedes-AMG GT S zum Einsatz kommen.

    image-273942

    image-273943

    Mercedes-AMG GT S: 510 PS in der DTM
    Der neue Sportwagen GT S wird in der populärsten Tourenwagenserie der Welt für maximale Sicherheit auf den Rennstrecken sorgen. Technisch entspricht der 375 kW (510 PS) starke Achtzylinder-Sportwagen weitgehend dem Serienfahrzeug – wie sein Pendant, das Official Safety Car aus der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft™.

    image-273944

    image-273945

    Als Straßenversion sorgt der Mercedes-AMG GT S seit seiner Markteinführung im März 2015 für Aufsehen, jetzt betritt der Sportwagen auch die DTM-Bühne. Die Deutsche Tourenwagen-Masters DTM startete am ersten Maiwochenende in Hockenheim in die neue Saison. Beim zweiten DTM-Rennen am Lausitzring Ende Mai hat der Mercedes-AMG GT S seinen ersten Auftritt als offizielles Safety Car. In der DTM wechseln sich die drei Hersteller mit ihren Safety Cars turnusmäßig ab, so dass der GT S beim vierten Lauf im Zandvoort (NED, 10. bis 12. Juli) und beim DTM Abschlussrennen in Hockenheim (16. bis 18. Oktober) zum Einsatz kommen wird. Weiterlesen »

    Themen: AMG, AMG GT, DTM, Motorsport | Kein Kommentar »

    Erneut Erlkönig erwischt: Mercedes-Benz arbeitet weiter an der Serienversion des G 500 4×4² #W463

    von Markus Jordan | 28.Mai 2015

    Natürlich hat Mercedes-Benz anlässlich der Weltpremiere des G 500 4×4² bereits die Reaktionen der Kunden erfasst, doch unter der Hand ist die Serienproduktion wohl schon beschlossen. Nach dem Genfer Autosalon wird das Fahrzeug wohl als Kleinserie den Weg zum Kunden finden, – fraglich bleibt jedoch: wann?

    image-273908

    Erlkönig mit 422 PS weiterhin auf Erprobung
    Der Mercedes-Benz G 500 4×4² war natürlich zu seiner Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2015 im Genf noch ein reines Conceptcar, dessen Produktion überhaupt noch nicht sicher wäre. Natürlich!, – doch auch das Hindernis wird der 422 PS starke Power-SUV problemlos überfahren, wie auch meist anderes ..aufgrund seiner Portalachsen und dem Verstelldämpfer-Fahrwerk.

    image-273909

    Zwar hat Mercedes-Benz sich zur Serienproduktion weiterhin noch nicht offiziell geäußert, das jedoch die Erlkönige weiterhin mit dem “Concept” unterwegs sind, um Messungen durchzuführen, ist dessen Zweck wohl mehr aus deutlich! Also: her mit der Serie, die Zielgruppe des wohl über 200.000 Euro teuren Fahrzeuges ist genauso da, wie es für den G63 AMG 6×6 auch der Fall war.

    image-273910

    2.996 kg Leergewicht – 610 Nm Drehmoment
    Der G 500 4×4 hoch 2 verfügt über einen 8-Zylinder BiTurbo Benzin-Direkteinspritzer mit 3.982 ccm Hubraum und 422 PS (310 kW) sowie 610 Nm Drehmoment, die auf den permanenten Allradantrieb 4MATIC wirken. Mittels 7G TRONIC Automatikgetriebe bewegt sich das 4,51 Meter lange, sowie 2,18 Meter breite Fahrzeug nach vorne (Höhe 2,23 m, Radstand 2,85 m), dessen Leergewicht bei satten 2.996 kg liegt.

    image-273911

    Also: Grünes Licht für den G500 4×4² ? Sicherlich, – lange kann die offizielle Bestätigung dazu nicht mehr andauern…wir warten!

    Bilder: Marc Christiansen / 5,6.de

    Themen: Erlkönig, G-Klasse | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel