• Direkte Rubrik wählen:

  • Letzte Kommentare:

    • Markus Jordan@DerChris: Danke, - wir haben danach auf den Mercedes-Maybach S600 gewechselt - den "neuen Maybach" mit 20 cm mehr Länge. Bilder davon folgen. 27 Jan, 21:28
    • EstrellaOb Tobias Moers dieser Spot gefällt wage ich zu bezweifeln... :D Wenig message für 60sek leider. 27 Jan, 21:19
    • DerChris@markus, euch kann man echt beneiden mit so einem Fahrzeug auf so einer Route. Toller Bericht und Bilder. 27 Jan, 20:52
    • miskolcDie für die Zulassung relevante Vorschrift gilt für den US-amerikanischen Markt. D.h., die Fahrzeuge für Europa haben die angesprochenen Elemente auf im Bereich des hinteren... 27 Jan, 19:43
    • Pantherich hab heute einen GT S mir genauer ansehen können,der sah definitiv hinten nicht so aus.Das Kennzeichen war nicht im Heckdeckel montiert. 27 Jan, 18:54
    • HannesEin wirklich schöner Bericht mit tollen Bildern zu einem beeindruckendem Fahrzeug! Vielen Dank! 27 Jan, 17:56
  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Power. Passion. Pole Position. – die Ausstellung von Mercedes-Benz Classic ist auch 2015 unterwegs

    von Markus Jordan | 28.Januar 2015

    Seit 120 Jahren sorgt Daimler im Motorsport für Nervenkitzel und Emotion pur. Die Ausstellung „Power. Passion. Pole Position.“ bietet dabei spannende Einblicke in die Technik der Boliden von damals und heute sowie unvergessliche Geschichten aus den Pioniertagen des Motorsports. Die Ausstellung „Power. Passion. Pole Position“ ist einzigartig und nur in 24 ausgewählten Einkaufscentern in ganz Deutschland zu sehen.

    Leidenschaft und Adrenalin – Daimler feierte 2014 „120 Jahre Motorsport“. Seit seiner Erfindung im Jahr 1886 stellt das Automobil immer wieder seine Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis: Fahrzeuge von Daimler und Benz nehmen schon in der Frühzeit an allen namhaften Veranstaltungen in Europa und anderen Ländern der ganzen Welt teil. Sie gewinnen Rennen und durchbrechen bei Rekordfahrten immer neue Geschwindigkeitsgrenzen.

    Der Motorsport erlebt seine Geburtsstunde vor 120 Jahren in Frankreich – und die Fahrzeuge auf den ersten Plätzen verdanken den Erfolg ihrem Zweizylindermotor „Système Daimler“. Auf diese ganz frühen Sternstunden folgen zahlreiche weitere Rennsport-Ereignisse, die für die Erfolgsgeschichte der Marke Mercedes-Benz von entscheidender Bedeutung sind. Das sportliche Engagement lässt sich im Rückblick auch immer wieder als Antrieb der rasanten Weiterentwicklung der Fahrzeugtechnik identifizieren.

    Die Ausstellung „Power. Passion. Pole Position.“ bietet den Besuchern bereits seit August 2014 sowohl einen Einblick in die Königsklasse des Motorsports – die Formel 1 – als auch in die populärste Tourenwagenserie der Welt – der DTM. 8 Fahrzeuge zeigt Mercedes-Benz in der Ausstellung: den Mercedes-Benz 450 SLC von 1978, den Silberpfeil W 154 von 1939, den neuen GLA 45 AMG sowie den neuen A 45 AMG – aber auch ein DTM Mercedes AMG C-Coupé der Saison 2014 und den Silberpfeil F1 W05 Hybrid von 2014. Weitere Fahrzeuge ist ein Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 von 1983 “Rekordwagen”, einen Sauber-Mercedes C9 von 1989 sowie das Mercedes-Benz SL 55 AMG Safety Car der Formel 1 von 1996. Weiterlesen »

    Themen: Classic | Kein Kommentar »

    Hohe Nachfrage an SUV: Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa erweitert die Produktionskapazitäten

    von Philipp Deppe | 27.Januar 2015

    Mercedes-Benz SUV-Fahrzeuge sind gefragt: Das Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa erweitert deshalb jetzt die Produktionskapazitäten in den USA. Zu diesem Zweck wird der US-amerikanische Auftragsfertiger AM General, ein Teil des Mercedes-Benz Cars Produktionsnetzwerks und zukünftig die Mercedes-Benz R-Klasse fertigen.

    Mercedes-AMG GLE 63 (C 292) 2014

    Die durch die Verlagerung schrittweise frei werdenden Produktionskapazitäten im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa werden dann für die M-Klasse, die GL-Klasse und das im Sommer kommende neue GLE Coupé genutzt. „Wir bauen im Rahmen unserer Wachstumsstrategie unser weltweites Produktionsnetzwerk aus und nutzen die zusätzlichen Kapazitäten eines Auftragsfertigers. Damit erhöhen wir die Flexibilität und steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter“, sagt Markus Schäfer, Bereichsvorstand Produktion und Supply Chain Management Mercedes-Benz Cars.

    Mercedes-Benz R-Klasse Modelljahr 2010, R 350 BlueTEC, exterior / Mercedes-Benz R-Class 2010 model year, R 350 BlueTEC, exterior

    Das Jahr 2015 ist für Mercedes-Benz das Jahr des SUV. Fast die gesamte SUV-Palette wird erneuert: Die M- und GL-Klasse erhalten eine Modellpflege, entsprechend der neuen Mercedes-Benz Nomenklatur werden die bisherigen Modellbezeichnungen dann durch GLE-Klasse bzw. GLS-Klasse ersetzt. Zusätzlich kommt im Sommer mit dem GLE Coupé ein völlig neues Modell auf den Markt.

    Jason Hoff, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa: „Mit der Einführung des neuen GLE Coupé und der anhaltend starken Nachfrage nach SUVs benötigen wir im Werk Tuscaloosa alle verfügbaren Produktionskapazitäten für dieses Segment.“ Die Kapazität des Mercedes-Benz Werks Tuscaloosa soll in diesem Jahr mehr als 300.000 Einheiten erreichen. Die bisherige R-Klasse Kapazität wird zukünftig für die anderen SUV-Baureihen genutzt. Zusätzlich zu den SUV-Baureihen produziert das Werk seit Juni 2014 auch die neue C-Klasse Limousine – als einer von vier globalen Produktionsstandorten im Verbund mit dem Lead-Werk in Bremen, dem südafrikanischen Werk in East London und dem chinesischen Produktionsstandort Beijing Benz Automotive Co. Ltd. (BBAC).

    „Wir sind in den USA 1997 mit der Produktion eines Modells gestartet – heute sind wir bei vier und schon bald bei fünf Modellen. Es macht uns stolz, dass das Werk Tuscaloosa weiterhin wächst und sich verändert – immer mit unserem traditionellen Anspruch, die besten Fahrzeuge im jeweiligen Segment zu bauen“, so Hoff. Weiterlesen »

    Themen: GL-Klasse, GLE, M-Klasse, Produktion, R-Klasse | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel