• Direkte Rubrik wählen:

  • Letzte Kommentare:

    • BaobaobenchiKönnt ihr schon etwas zur Verkaufsfreigabe des C292 sagen? 28 Nov, 17:10
    • OttiIch hoffe nur, daß der GLC vom Start weg mit der 9G bestellbar ist. 28 Nov, 16:11
    • Manuel@Hans Wurst klar gibt es nen Pullmann, also hör auf so eine s... zu erzählen Klar ist das Interieur ähnlich, gleiches Leder der Sitze usw.... 28 Nov, 14:55
    • Frederik@Hans Wurst, wenn man keine Ahnung hat besser die F.. halten. Er wird Pullmann heißen. Klar ist das Interieur ähnlich, gleiches Leder der Sitze usw.... 28 Nov, 14:53
    • MaximilianIst der CLA nun schön oder nicht? Mir persönlich gefällt das Design nicht sonderlich, doch noch weniger sprechen mich die Abmessungen an. Sympathischer erscheint hier... 28 Nov, 14:24
    • Marcel SchutteMarkus, Gibt es schon eine erwartung wann die S Klasse Coupe Cabrio bestelbar wird? 28 Nov, 13:34
  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    Nachfolger des GLK kommt 2015: der GLC

    von Markus Jordan | 28.November 2014

    Der Mercedes-Benz GLC der Baureihe X253, der Nachfolger des GLK der Baureihe X204, kommt 2015 auf dem Markt. Aktuell rechnen wir mit einer Verkaufsfreigabe Mitte 2015 sowie einer Markteinführung im September 2015.

    GLK-Nachfolger ab Mitte 2015 bestellbar
    Der Nachfolger des aktuellen Mercedes-Benz GLK der Baureihe X204 ist wohl Mitte 2015 – voraussichtlich ca. im Juni – bestellbar und wird seine Markteinführung schätzungsweise im September 2015 feiern. Das Modell der Baureihe X253 ist somit auch kein Facelift, sondern ein komplett neues Modell und wird gemäß der neuen Nomenklatur künftig seine Familienzugehörigkeit mit einem “C” als letzten Buchstaben im Namen zu erkennen geben.

    Der GLC legt in der Länge wohl um 10 Zentimeter zu erhält einen weichere, rundlichere Linienführung – der kantige Look des GLK weicht. Ebenso ist wohl ein GLC Coupé (C253) geplant. Der GLC erhält die aktuellste Technik mit Stereokamera aus der aktuellen C-Klasse, inkl. Head-Up-Display und LED-Scheinwerfern.

    Weiterlesen »

    Themen: Erlkönig, GLC | 1 Kommentar »

    Daimler fördert Menschen mit Behinderung

    von Markus Jordan | 28.November 2014

    Die Daimler AG beschäftigt in Deutschland 8.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung. Das sind rund sechs Prozent der Beschäftigten. Damit übertrifft das Unternehmen die gesetzlich geforderte Quote von fünf Prozent.

    „Die Kolleginnen und Kollegen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Belegschaft. Vielfalt und Inklusion sind bei Daimler gelebte Praxis. Wir sind überzeugt, dass vielfältige Teams bessere Ergebnisse erzielen. Jeder Mitarbeiter bringt andere Talente und Perspektiven ein, die für unser Unternehmen sehr wertvoll sind“, erläutert Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor sowie Vorstand Mercedes-Benz Vans der Daimler AG.

    Ausbildungsplätze und Praktika für junge Menschen mit Handicap
    Besonderen Wert legt Daimler darauf, Nachwuchskräfte mit Behinderung zu fördern. Seit 2006 wurden 200 schwerbehinderte Auszubildende eingestellt. Auch 2015 sollen 24 ihre Ausbildung beginnen. „Gemeinsam arbeiten wir bei Daimler an einer Kultur der Inklusion. Dabei haben wir vor allem die Ausbildung, Kooperationen mit Schulen und Verbänden, ganzheitliche Barrierefreiheit, betriebliches Eingliederungsmanagement und die Kommunikation zu all diesen Themen im Fokus. Gute Erfolge haben wir bei der Ausbildung junger Menschen und der Beschäftigung von Kolleginnen und Kollegen mit Handicap erzielt“, erklärt Alfons Adam, Konzern- und Gesamtvertrauensperson für Schwerbehinderte. Weiterlesen »

    Themen: Konzern | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel