• Neues auf Instagram

    • GLA 45 AMG als Begleitfahrzeug beim #mbrt15 #mbcars #amg #amgcars…
    • On the road to Charleston #mbrt15
    • Läuft...auf der Interstate nach Charleston - Guarding the new GLE…
    • Tagesziel Charleston der zweiten Etappe des #mbrt15 #mbcar #GClass
  • Letzte Kommentare:

    • OlliHändlerpremiere echt am 27.9.? Ist in meinem Kalender ein Sonntag... 30 Mrz, 6:46
    • Am 29. März 2015 gefunden … | wABss { […] #MBRT15: Wir sind unterwegs mit Ziel New York City ? erste Etappe hieß Knoxville in Tennessee, gefunden bei blog.mercedes-benz-passion.com (2.1 Buzz-Faktor) […] }
    • Markus JordanDer Ton gibt eine Warnung vor einer Gefahrenstelle aus, der zweite Ton zeigt das Ende der entsprechenden Stelle an. Der Ton ist nicht veränderbar, zusätzlich... 29 Mrz, 17:29
    • Alfred S.Nach dem Kauf des Becker Radarwarners zu meinem in einer MB-B Klasse fix eingebauten Map Pilot musste ich folgende sehr störende Details feststellen: Die Warnungen... 29 Mrz, 17:24
    • Markus Jordan@mart: Mit der Fehlerbeschreibung kann ich zwar nicht direkt arbeiten, jedoch waren 2 Bilder falsch verlinkt - Rest & Galerie gehen problemlos (Chrome + IE). 29 Mrz, 15:37
    • martsind die bilder irgendwie falsch verlinkt? komme bei klick auf die einzelbilder immer auf ein bild des gle von der seite! 29 Mrz, 15:26
  • Direkte Rubrik wählen:

  • Schlagwörter

  • Archive

  • Mercedes-Benz Passion Blog

    #MBRT15: Durch den “Tail of the Dragon” von Knoxville nach Charleston direkt an den Atlantik

    von Markus Jordan | 30.März 2015

    Unser #MBRT15 Roadtrip ging heute vom Zwischenstopp in Knoxville weiter in das 420 Meilen entfernte Carleston, vorbei durch den “Tail of the Dragon”.

    Guarding the new GLE

    Guarding the new GLE

    Unser #mbrt15 Roadtrip führt uns heute von Knoxville in Tennessee durch den “Tail of the Dragon” grob über Columbia bis Charleston in South Carolina. Mehr als beeindruckend zeigte sich dabei die 18 km lange Gebirgsstraße durch die Appalachen, die die Grenze zwischen den US-Staaten North Carolina und Tennessee bildet – als Abschnitt des Highways 129 – und zählt als “Tail of the Dragon” mit ihren 318 Kurven zu den gefährlichsten Straßen der Welt.

    Guarding the new GLE

    Guarding the new GLE

    Eigentlich von Vorteil, das die Strecke bereits seit den 1930er Jahren asphaltiert wurde, wenn es unseren mitgeführten “G-Family” wohl eher egal sein sollte. Es hieß also trotz dessen, mit Bedacht die Kurven zu nehmen, ohne es mit der Geschwindigkeit zu übertreiben, um über die 11 Meilen keinen Unfall zu provozieren.

    Das Tagesziel – Carleston in South Carolina liegt hingegen direkt am Atlantik – dafür hat sich die Entfernung unseres Endziels New York City bzw. die Autoshow NYIAS 2015 auf stattliche 760 Meilen verlängert, – doch wer fährt schon direkt auf einen Roadtrip auf US-Straßen, wenn man unterwegs noch was entdecken will und kann?

    Guarding the new GLE

    Charleston in South Carolina war übrigens lange Zeit eine Metropole der Südstaaten – und bis 1788 sogar Hauptstadt des Bundesstaates. Die Stadt gilt durch seine vielen Gebäude im Greek Revival-Stil der Antebellum-Architektur als nordamerikanisches Architektur-Jewel (Danke Wikipedia – wir hätten es so nicht gewusst!).

    Guarding the new GLE

    Die Südstaaten sind aber in den USA auch immer eine Reise wert. Zwar fehlte uns am Ende die Zeit für Bilder am Tagesetappenziel, – zumal es bei der Ankunft schon viel zu dunkel war – doch das möchten wir dieses Jahr gemäß unserer aktuellen Terminplanung noch nachholen… erneut mit Stern am Fahrzeug.

    Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

    Themen: Events, GLA, GLE | 1 Kommentar »

    Sieg für Sebastian Vettel vor Lewis Hamilton und Nico Rosberg beim F1 Grand Prix von Malaysia

    von Markus Jordan | 29.März 2015

    Für Mercedes-AMG Petronas Pilot Lewis Hamilton hätte der Grand Prix von Malaysia gut laufen kommen, wäre hier nicht Sebastian Vettel im neuen Ferrari-Dienstwagen in die Quere gekommen. Vettel sicherte sich den Sieg beim 2. Rennen der Saison 2015 vor Lewis Hamilton. Die Konkurrenz schläft nicht, doch das merkte das Silberpfeil-Team bereits zahlreiche Runden vor Rennende.

    Beim Großen Preis von Malaysia in Kuala Lumpur konnte sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel den Sieg vor Mercedes-AMG Petronas Pilot Lewis Hamilton sichern. Nico Rosberg sicherte sich ziemlich isoliert den dritten Platz beim Rennen in Malaysia – auch wenn Rosberg vor Rennende die schnelleren Runden als sein Teamkollege fuhr, reichte die Zeit für eine Attacke auf Hamilton nicht mehr.

    In 43. Runde hieß es über den Teamfunk noch “Du wirst Vettel 5 Runden vor dem Ende einholen” – doch dieser reagierte hier schon reichlich nervös: “Hey Mann. sprich nicht in den Kurven mit mir!” – die Nervösität war zu spüren, und für Mercedes-AMG Petronas war es beim Heimrennen (des Hauptsponsors) eines klar: die Siege sind eindeutig nicht fest gebucht. Für Ferrari ist es der erste deutsche Sieg nach Michael Schumacher in China 2006 – der Mann des Tages ist klar Vettel.

    Die Platzierungen im Überblick:

    1. S. Vettel Ferrari
    2. L. Hamilton Mercedes +0:08.569
    3. N. Rosberg Mercedes +0:12.310 Weiterlesen »

    Themen: F1, Motorsport | 1 Kommentar »

    « Vorangehende Artikel